Forum: Politik
Parlamentsresolution: Serbien entschuldigt sich für Srebrenica-Massaker

Serbien bekennt sich zu seiner Vergangenheit: Fast 15 Jahre nach der Ermordung tausender Muslime im bosnischen Srebrenica hat das Parlament den Hinterbliebenen sein Mitleid ausgesprochen. Den Begriff "Völkermord" umgeht die Resolution aber.

Seite 1 von 4
r.zmudzinski 31.03.2010, 07:29
1. Lippenbekenntnis

M.E. ist das serbische Schuldeingeständnis ein reines Lippenbekenntnis, das nur einen Zweck hat: In einer sehr schwierigen wirtschaftlichen Situation endlich an die EU-Fleischtöpfe in Brüssel heranzukommen und nichts weiter!
Den Worten sind bis jetzt jedenfalls so gut wie keine Taten vorausgegangen, denn tausende von Mördern aus dem Kroatien, Bosnien- und Kosovo-Krieg laufen in Serbien völlig frei und unbehelligt herum und erfreuen sich der damals geraubten Güter!

Beitrag melden
smerfs 31.03.2010, 07:32
2. entschuldigung

Zitat von sysop
Serbien bekennt sich zu seiner Vergangenheit: Fast 15 Jahre nach der Ermordung tausender Muslime im bosnischen Srebrenica hat das Parlament den Hinterbliebenen sein Mitleid ausgesprochen. Den Begriff "Völkermord" umgeht die Resolution aber.
jetzt muss sich aber auch die mohammedanische welt, für all die terrorakte, entschuldigen!

Beitrag melden
Wulfsdorfer 31.03.2010, 08:23
3. Serbien bekennt sich zu seiner Vergangenheit

Da kann sich die Türkeiin Sachen Völkermord an den Armeniern ja mal ein Beispiel nehmen.
Aber Selbstkritik ist nun wahrlich keine Stärke der Türkei

Beitrag melden
tommy_tom 31.03.2010, 08:48
4. endlich!

Diese Entschuldigung ist ein guter Anfang.
Der weiteren politischen Entwicklung in der Sache ist nun ein Weg geebnet.

Beitrag melden
ofelas 31.03.2010, 08:58
5. 2 Fliegen mit einer Klappe

Nette Geste, und nebenbei hilfreich fuer die Aufnahme in die EU

Beitrag melden
dadudel 31.03.2010, 09:17
6. .

Zitat von r.zmudzinski
M.E. ist das serbische Schuldeingeständnis ein reines Lippenbekenntnis, das nur einen Zweck hat: In einer sehr schwierigen wirtschaftlichen Situation endlich an die EU-Fleischtöpfe in Brüssel heranzukommen und nichts weiter! Den Worten sind bis jetzt jedenfalls so gut wie keine Taten vorausgegangen, denn tausende von Mördern aus dem Kroatien, Bosnien- und Kosovo-Krieg laufen in Serbien völlig frei und unbehelligt herum und erfreuen sich der damals geraubten Güter!
das tun die Mörder in Kroatien, Bosnien und Kosovo auch. Die sollten sich alle gegenseitig entschuldigen.

Beitrag melden
imgsys 31.03.2010, 09:37
7. Wirklich ernst gemeint?

Nach 13 Stunden Debatte und mit knapper Mehrheit...

Wie ernst mag die Entschuldigung gemeint sein...?

Beitrag melden
Koda 31.03.2010, 10:00
8. "ie Serben gingen damit als "ewig Schuldige" in die Geschichtsbücher ein."

sagt die Oppostition.
Als Deutscher Jahrgang 1969 sage ich: willkommen im Club.
Wir Deutsche werden dieses Stigma wohl auch nicht los, auch wenn wir 50 Jahre nach dem WKII geboren wären.
Es ist aber nun mal ein Fakt, dass jeder kennt und wo es sich auch nicht lohnt, darüber zu diskutieren, ob es nun ein Massenmord oder ein Völkermord war. Die Serben können froh sein, dass sie ihren "Führer" selbst los wurden und es nicht nötig war, Sebien so zu zerstören, wie es das im Falle von Deutschland wohl leider nötig war.

Beitrag melden
stanis laus 31.03.2010, 10:04
9. Knappe Mehrheit?

Zitat von imgsys
Nach 13 Stunden Debatte und mit knapper Mehrheit... Wie ernst mag die Entschuldigung gemeint sein...?
130 Stimmen pro bei 179 Gesamtstimmen im Parlament ist über eine 2/3 Mehrheit. Die Deutsche Presse berichtet aus Serbien!!!!!!

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!