Forum: Politik
Parlamentswahl: Erste Prognosen sehen Sozialisten in Spanien klar vorn
Cèzaro De Luca/DPA

Ersten Trends zufolge liegt die Sozialistische Arbeiterpartei von Ministerpräsident Pedro Sánchez bei den Wahlen in Spanien deutlich vorn. Die rechtskonservative Vox-Partei erhält wohl erstmals Sitze im Parlament.

Seite 4 von 6
michael_brysch 28.04.2019, 23:08
30. links -rechts - deutscher anti-rechst komplex...

alle sprechen hier über VOX ... dabei vergessen die meisten, daß Podemos stärker ist - eine genauso gefährliche Partei wie VOX - von Chavez und Maduro finanzierte kriminelle Vereinigung .. links Extremismus ist ok - rechts ist Teufelszeug - daher werden die Rechten immer mehr Anhänger finden... enormer Fehler der Links - kleinkarieter Sympathisanten der social media!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besserwisser1970 28.04.2019, 23:19
31. Sie

Zitat von whitewisent
Demokratie sucks! Denken sich wohl derzeit nicht nur die Spanier. Das Problem dort wie in Deutschlands Ländern, Kreisen und Städten dürfte sein. Das viele Parteien immer noch so stur im Lagerdenken verhaftet sind, daß sie sich weigern, die Notwendigkeiten von Parlamenten mit 6 oder mehr Parteien zu akzeptieren. Wer regieren möchte, hat dafür Mehrheiten zu suchen, und die Anderen haben sich dem auch offen zu zeigen. Ansonsten braucht man sich nicht Demokraten nennen. Deutschlands Länder haben derzeit 11 verschiedene Parteienkonstellationen, sollte sich die Spanier was von Abschneiden. Vor allem wenn ihre Groko auch kaum über die 50%-Hürde kommt.
haben scheinbar keine Ahnung von der spanischen Politik (wie der Verweis auf die GroKo zeigt) wollen den Spaniern aber erzählen, was diese zu tun haben. Die werden schon eine Regierung bilden, keine Sorge. Auch ohne die Mithilfe besserwisserischer aber doch nichtswissender Deutscher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besserwisser1970 28.04.2019, 23:20
32. Die

Zitat von PETERJohan
Rechnerisch gehts ja miteiner großen Koalition schaut man nach Italien.da bLamiert sich gerade die Bürgermeisterin in Rom, die aus dem Lager der Rechtspopulisten kommt. Entzaubern nennt man das
Bürgermeisterin Roms kommt von den 5 Sternen, die nicht unbedingt Rechtspopulisten sind, macht es aber trotzdem nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
botschinski 28.04.2019, 23:28
33. bei 96,6% ausgezählter Stimmen

Es reicht für eine "linke" Regierung mit den Separatisten oder aber für ein Bündniss der PSOE mit den Cs. Hätten sich die Cs mal weniger weit aus dem rechten Fenster gelehnt vor der Wahl, dann wär wohl klar wer mitregieren würde, aber so. Auf jedenfall kommen die Rechten auf keinen grünen Zweig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 28.04.2019, 23:32
34.

Zitat von Grummelchen321
wie kann man hochrechnen wenn in zum Beispiel inDeutschland erst um 18 die Wahllokale geschlossen werden und dann erst die stimmen ausgezählt werden.Dazu befinden wir uns auch in nur einer Zeitzone! Genau um 18 Uhr werden die ersten Hochrechnungen über die Sender verbreitet! Alles um der Meinugsforschungsindustrie die gelder aus der Haushaltsabgabe in die Kassen zu spühlen.
Nein, um 18 Uhr werden die Prognosen gebracht.
Und auch die sind keine Umfragen Tage und Wochen vor der Wahl wie bei Trump,
sondern sind Befragungen die direkt draußen nach der Wahlkabine gemacht werden.
Die wissen schon wie man so etwas macht. Warum sind denn in D. sogar die Prognosen schon verdammt nah am Endergebnis?

Und Hochrechnungen werden eben erst deutlich NACH 18 Uhr gebracht, einfach weil dann schon Stimmen ausgezählt werden.
So schwer ist das doch nicht.

Und von seriöser Meinungsforschung scheinen sie keinen Schimmer zu haben, nur Vorurteile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 28.04.2019, 23:36
35.

Zitat von quark2@mailinator.com
Es gab Zeiten, da die Hochrechnungen wirklich solche waren ... und da trafen sie auch halbwegs zu. Aber seit einiger Zeit kann man feststellen, daß immer wieder so ca. 2..3 Wochen vor der Wahl die eigentlich führende Partei einbricht und die Außenseiter massiv zulegen. ...
Scheinbar wieder jemand, der den Begriff Hochrechnung völlig falsch interpretiert und nicht von Prognose oder gar Umfragewerte unterscheiden kann. So langsam werden mir die 12,6% in D. immer erklärlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 28.04.2019, 23:43
36.

Zitat von jable
`Sánchez ohne absolute Mehrheit - Rechtsextreme im Parlament` Entzetzlich! Wer Spanien und seine politische Vergangenheit kennt und dieses Wahlergebnis als scheinbare Niederlage der Sozialisten darstellt, ist ein Zyniker wenn nicht gar ein Populist! Die Sozialisten haben die PP (Konserative) völlig entthront!!! Ein unglaubliches Ergebnis, dass dem Faschismus und dem Nationalismus in Spanien eine immense Ohrfege erteilt! Das wäre eine Headline, die den Tatsachen entspricht.
Niederlage der Sozialisten, falsche Headline, Medien Schelte?

Ich lese von der ersten Minute an: "Sozialisten in Spanien klar vorn"
Wo lesen sie da bitte Niederlage?

Und da waren gerade die ersten Zahlen unterwegs und nicht wie ihr Kommentar fast 23 Uhr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BrunoBalls 28.04.2019, 23:44
37.

Ich kann es nicht verstehen, warum man VOX als rechtsextreme Partei bezeichnet, nur weil sie gegen illegale Einwanderung und Feminismus ist. Ansonsten wird es einsam um die deutsche Regierung. Fast nur noch Deutschland wird links regiert. Das Erstarken der "Populisten" muss doch keine Gefahr für die Demokratie sein. Ganz im Gegenteil. Und den Grund für diese Entwicklung sollte man bei den jetzt Regierenden suchen, die für ihre Politik verantwortlich sind und nicht bei den pösen neuen Rechten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
botschinski 28.04.2019, 23:48
38. Krass

Selbst in La Coruna haben die Sozialisten gewonnen, im Stammland des PP, wenn man sich die Spanienkarte anschaut kann man es kaum glauben, fast alles rot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlos7777 28.04.2019, 23:58
39. Demokratie

Erstmal Gratulation an die Psoe für einen klaren Sieg!
Hoffentlich findet sich endlich eine stabile Regierung und Sie können Ihre ganzen Versprechen einhalten. Ich frage mich zwar immer noch wie das alles finanziert werden soll... aber egal, Notfalls greift uns Deutschland wieder unter die Arme greifen ;)
Auch frage ich mich ob jetzt Spanien wieder seitens der katalanischen Unabhängigkeits-Befürworter als Demokratie angesehen wird oder ob Sie weiterhin vehement der Welt vorgaukeln hier hätten wir eine Art Diktatur.

Wer entscheidet denn überhaupt wer und wann als Faschist, Rechtsradikal, Rassist, Nazi, usw. bezeichnet werden kann?
Ist das nicht einfacher Rufmord? Ich höre bei den angeblich linken Separatisten teilweise Rechtsextreme Aussagen und beobachte Faschistische Methoden... Bei den angeblichen Rechtsradikalen finde ich im Programm nicht mehr Punkte die mir Rechtsradikal erscheinen wie bei den anderer Parteien...
Vor 5 Jahren war die linke Podemos Partei übrigens auch diesem medialen Rufmord ausgesetzt.
Es ist traurig wie die Leute darauf reinfallen und einfach alles nachplappern was Sie irgendwo lesen...
Viva España

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6