Forum: Politik
Parlamentswahl in Israel: Kiffer als Königsmacher
Corinna Kern/ REUTERS

Die Zehut-Partei steht in Israel vor dem Knesset-Einzug. Sie setzt auf Cannabis-Legalisierung und Ultra-Nationalismus - und könnte nach der Parlamentswahl über Netanyahus politische Zukunft mitentscheiden.

Seite 1 von 2
katarina.kaia 08.04.2019, 16:41
1. Die dümmste Überschrift des Jahres.

Schon im April.
Respekt, Spiegel onlne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andylaine 08.04.2019, 16:58
2.

Die überschrift hat schon das Niveau einer Bild Zeitung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duzend 08.04.2019, 16:59
3. Schicksals Haft?

Ich kann hier nur sinngemäß Gilad Atzmon zitieren. Etwa: Der da und dort gehörte Hinweis auf die besondere Affinität der Juden zu Bildung, Literatur und WIssenschaft, sogar in einer gewissen Betonung als Unterscheidungsmerkmal von anderen Gesellschaften mag ja zutreffen - auf die hochentwickelten Eliten, die viele und vieles übertsrahlen, allemal. Bemerkenswert und umso bedauerlicher ist dann aber die empirische Tatsache, dass demokratische Mehrheiten immer wieder den allerschrägsten Vögeln unter diesen Eliten mit besonderer Unbeirrbarkeit hinterherlaufen. Die weitherum Vernunftsgelehrten in Ihrer unerklärlichen Tendenz zur Gefolgschaft der absoluten Unvernunft. OK, das gibt es anderswo auch. Vielleicht sind das nicht mehr als Blüten des Gelangweilt-Seins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norbertbrummer 08.04.2019, 17:00
4. Spitzen...

... Überschrift. Wirklich ganz schwach. Soviel zum Thema Framing usw....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonlegion 08.04.2019, 17:18
5. Beispielhafte Forschung mit mediz. Cannabis in Israel

Selbst wer völlig ahnungslos bzgl. der grossen und mittlerweile Jahrzehnte währenden Erfahrung aus der Forschung um Cannabis als Arznei in Israle ist, wird bei dieser Überschrift wohl gefangen in dem Versuch, die Agenda hinter dieser Textvorlage als ignorant oder von Partikularinteressen geleitet einzuordnen.
SPON auf Springer - Presse - Niveau....schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 08.04.2019, 17:32
6. Neuer tiefer Tiefspunkt

Der fragliche Herr konsumiert gar kein Cannabis, ist daher auch kein Kiffer, wie die Überschrift suggerieren will. Seriöser Journalismus geht anders. Und dann die üblichen, wenn dann Spielchen. Wenn die Israelis alle einen lustigen Tag haben, könnten die palästinensischen Abgeordneten die Mehrheit stellen. Unwahrscheinlich, aber eine Munition für eine voll gaga Überschrift. Mensch SPON-Redaktion, werdet wieder seriös!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 08.04.2019, 17:38
7.

Was ist in Allerherrgottsnamen mit SPON los? Ein absolut unsäglicher Nonsensartikel nach dem nächsten, Überschriften und Teaser schlimmer als in der BILD, das Forum absolut überschwemmt mit Trollen, die keinen zusammenhängenden deutschen Satz schreiben könnnen und offensichtlich an der Moderation vorbei pöbeln dürfen.
Ihr solltet euch WIRKLICH mal am Riemen reißen!
Nichts für ungut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BorisHa 08.04.2019, 17:43
8. Saumässig dämliche Überschrift

Was soll das, in einer Überschrift jemanden als Kiffer zu bezeichnen, das ist ein abwertender Term.
Zumal, wie der Artikel selbst schreibt, er gar kein Cannabis konsumiert?

Über den Effekt von Cannabis kann man eh streiten, genau so wie Alkohol. Wenn Politiker in ein paar Monaten wieder auf dem Oktoberfest Parade laufen, kommt dann bei Spiegel die Überschrift “Säufer feiern lieber als ihren Job zu tun”?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkopfistrundumdierichtu 08.04.2019, 17:44
9. Back to Future

Schon mit der Überschrift bekommt man das Gefühl, der Artikel liegt seit den 1970ern in der Schublade und wurde nun mit aktuellen Themen gemischt. Mehr Klischee geht kaum noch!
Es gibt beim Thema Cannabis weit mehr als den kiffenden Alt- Hippie oder den gedröhnten Teen.... Wie wäre es mal mit einem Blick über den Teich, was sich um dieses Thema für eine Wirtschaft entwickelt hat. Stattdessen wartet man bei dem Artikel eigentlich nur noch das da was von Haschisch spritzen drin vorkommt.

Habt ihr aktuell eine Urlaubsvertretung vom Springer Verlag :-) ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2