Forum: Politik
Parteiausschluss abgeblasen: Genossen rebellieren gegen Burgfrieden mit Sarrazin

Die SPD duldet Thilo Sarrazin*überraschend*doch in der Partei. Damit der*Kuhhandel nicht zerredet wird haben sich alle Beteiligten bis*Dienstag Schweigen verordnet. Doch erboste Sozialdemokraten wollen*nicht*mitmachen und wettern gegen die Entscheidung - mit teils krasser Wortwahl.

Seite 1 von 63
rohanseat 22.04.2011, 16:43
1. Wissen die genossen nicht mehr

das in der SPD platz für viele gedanken ist.
Besonders herr Stegner sollte besser leise sein.Nur weil die freiheit der meinung in der SPD fast unbegrenzt ist sitzt ernoch auf seinem stuhl.Aber auch andere von selbstherrlichen partei bonzen / innen sollten mal bedenken wieviel mitglieder die partei schon verloren hat weil das gutmenschentum die grenze überschritten hat??-Im grunde sind es viele mitglieder die nicht mehr verstehen was das "D" im namen zu bedeuten hat.Eigentlich steht es für Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Sonntag 22.04.2011, 16:45
2. Reden ist Silber.....

Alle sind verschwiegen, nur Stegner kann die Klappe nicht halten.
Es kündigt sich eine neue Spaltung der SPD an. Es wäre nicht die erste. Man schlage nach in der Geschichte dieser Gerechtigkeitspartei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stanley365 22.04.2011, 16:46
3. .

Da die SPD sich weder von Hr.Sarrazins Äußerungen distanziert, noch dies von Hr.Sarrazin für seinen Verbleib in der SPD einfordert, muß man ja wohl schlußfolgern, daß die SPD seine kruden Thesen zumindest toleriert, wenn nicht gar stillschweigend unterstützt. Da sollte man sich doch als SPD-Mitglied fragen, ob dies noch die richtige Partei ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the0retisch 22.04.2011, 16:50
4. Mal so, mal so

Der Schlingerkurs der einstigen Volkspartei geht weiter!
Dabei geht es einzig und allein um Stimmenfang. Unabhängig davon, was man von Sarrazins Thesen hält, ist man zu dem Entschluss gekommen, dass ein möglicher Rauswurf aus der SPD mehr Stimmen gekostet hätte als ein Verbleib Sarrazins in der Partei. Bei dieser Entscheidung geht es einzig und allein um Machterhaltung.

Egal welche Werte die SPD-Spitze auch vertreten mag, hier hat man sich selbst und die Bürger mal wieder verraten und verkauft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dimetrodon109 22.04.2011, 16:53
5. Toll

Zitat von sysop
Die SPD duldet Thilo Sarrazin*überraschend*doch in der Partei. Damit der*Kuhhandel nicht zerredet wird haben sich alle Beteiligten bis*Dienstag Schweigen verordnet. Doch erboste Sozialdemokraten wollen*nicht*mitmachen und wettern gegen die Entscheidung - mit teils krasser Wortwahl.
Nur weiter so SPD, dann gibt es bald den Kampf um die 5%, denn außer den paar heuchelnden Gutmenschen an der Spitze versteht euch doch keiner mehr und wählen..., naja. Deshalb die 5% .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schäfer 22.04.2011, 16:54
6. Satire

"Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Saarland, Ulrich Commerçon, reagierte ebenfalls noch am Donnerstag entsetzt.
...
"Äh, 'tschuldigung. Ist sonst nicht meine Ausdrucksweise. Aber da gingen gerade mehrere Gäule mit mir durch." "Absurd, sich auf eine Erklärung Sarrazins zu verlassen""

Schön, wenn Politiker noch Humor haben. Natürlich ist so etwas absurd. Warum sollte es anders sein als bei allen anderen SPD-Leuten (z. B. Müntefering)? Eigentlich qualifiziert Sarrazin doch genau das für die Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huaqiao 22.04.2011, 16:56
7. Arme demokratische Linke

Und wieder beschäftigt sich die Linke mit sich selbst, ganz gleich welchen Rot-Ton man nun betrachtet.

Die SPD muss endlich mal eine Richtung, ein Thema finden, ansonsten ist die Bedeutungslosigkeit Manifest.

Es ist für Deutschland und den Rest der Welt wirklich belanglos, ob ein Buchautor mit zweifelhafter wissenschaftlicher Arbeitsweise, und ebenso zweifelhafter Leistungsbilanz als Finzanzsenator, nun SPD-Mitglied ist, war oder bleibt. Wirklich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alcaselzar 22.04.2011, 17:03
8. Antrag stellen!

Zitat von sysop
Die SPD duldet Thilo Sarrazin*überraschend*doch in der Partei. Damit der*Kuhhandel nicht zerredet wird haben sich alle Beteiligten bis*Dienstag Schweigen verordnet. Doch erboste Sozialdemokraten wollen*nicht*mitmachen und wettern gegen die Entscheidung - mit teils krasser Wortwahl.
Wenn es den Mitgliedern der Partei nicht gefällt, dann sollen Sie eben selbst einen Ausschlussantrag stellen oder organisieren. Ansonsten würde ich im Interesse der Demokratie und Meinungsfreiheit die Klappe halten.

Wieviele Strafanträge gegen Sarrazin wegen Volksverhetzung wurden aufgrund des bösen Buches gestellt?
Ist irgendeiner durchgegangen?

Es ist sicher, dass er das Ausschlussverfahren überstanden hätte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ELIASS 22.04.2011, 17:08
9. Feige SPD-Spitzen fürchten um die Wählerstimmen der Buchkäufer..

Mehr als eine Million verkaufter Bücher von Sarrazins "Deutschland schafft sich ab" sind ein Argument, um diese Kröte weiter im Hals zu behalten. Lieber Würgen und ein bisschen Kotzen, anstelle zu riskieren, dass dessen Leser sich bei der nächsten Wahl von der SPD abwenden könnten.

Um des Machterhalts Willen sind unsere Politiker bereit jede Art von moralischem Verrat zu begehen. Wozu war dieses ganze Ausschlusstheater eigentlich nütze, wenn man zu diesem lauwarmen Ergebnis kommt?

Auch ohne dessen Thesen war Sarrazin eine menschenverachtende politische Erscheinung. Man erinnere sich an seine Ausfälle gegen Hartz IV Empfänger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 63