Forum: Politik
Parteitag: Das Phänomen AfD bleibt - vorerst
Getty Images

Der AfD-Parteitag hat in Stuttgart ist vorbei. Er hat gezeigt - die Partei ist sich in vielen Details nicht einig, wird aber so schnell nicht aus dem politischen Alltag verschwinden.

Seite 11 von 17
wahrsager26 01.05.2016, 21:38
100. An hdwinkel. Nr88

Eine Frage: Wenn es gewissen Parteigängern gar nicht bunt genug sein kann.....muss mir das gefallen,oder darf ich dagegen sein?Das nennt sich dann rechts,denn links steht ja das fast umgebaute Land !Ist das ein Problem?Denken Sie bitte noch einmal nach,was mit unserem Land passiert !Irgendwann,wenn doch mal aufgewacht wird,,,,ist es zu spät!Danke

Beitrag melden
devcom 01.05.2016, 21:39
101. Und?

Mit ihrer Einschätzung des Islam und ihrer Kritik an der naiven Politik der Parteinen liegt die Afd absolut richtig, das restliche Programm ist Nonsense.

Beitrag melden
adubil 01.05.2016, 21:39
102.

Zitat von silbertanne
Es sind die umgekehrten Vorzeichen. Wir heute sind nicht mehr verantwortlich für 1933. Aus-Ende-Vorbei, man sollte mal einen Schlußstrich ziehen. Die die 1933 dem Adolf hinterhergelaufen sind, sind die, die heute Bahnhofklatscher und Gutmenschen sind. Von der Gesinnung ruhig mal 120 Jahre zurück, war das nicht die gute alte Zeit? Was hat die Globalisierung und der Fortschrittswahn gebracht? Schulden - Haß - Krieg -Umweltzerstörung - Niedergang der Kulturen - Dekadenz!
Sie wollen die Zeitmaschine auf '1896' einstellen?

Bitte schön:

https://de.wikipedia.org/wiki/1896

Alt schon, aber so richtig gut eben auch nicht. Klondyke wär 'ne Option, aber da wären Sie ja Migrant...

Beitrag melden
hdwinkel 01.05.2016, 21:43
103. Alternative

Zitat von intermomo52
nicht für dümmer als Sie selbst. Denen ist eben eine Alternative für Deutschland gegen die Alternativlosigkeit eröffnet worden. Mit dem Programm ist diese Programm eben näher am Wähler. Und soviel Fehler wie unter der Groko passiert sind, kann die AfD gar nicht mehr machen.
Das ist natürlich Unsinn, aus der Unfähigkeit der GroKo zu schließen, mit einer AfD würde es besser.
Ein Sprichwort aus dem Volk (das sich die AfD zu sein ständig anmaßt) lautet ganz treffend: Schimmer geht immer!

Beitrag melden
chuckal 01.05.2016, 21:45
104. Parteitag

Ich hab mir den Spaß heute einige, Stunden angeguckt. Das war schon sehr lustig, wie da Basisdemokratie geübt wurde. Wie die Delegierten jeweils eine Minute bekamen, um ihre diversen Beiträge zu formulieren.
Mein absoluter Liebling war Regula Heinzelmann wie Heinzelmännchen.
Wer etwas über das Humor Potenzial dieser Partei erfahren möchte, google mal diesen Namen. Viel Spaß.

Beitrag melden
nunu-na 01.05.2016, 21:46
105.

Zitat von go-west
als dass es für Herrn Weiland wünschenswert wäre, dass die AFD verschwinden würde. Das dürfte wohl eine Bevölkerungsmehrheit anders sehen. Warum ist es für Spiegel Redakteure einfach so schwer zu akzeptieren, dass ihr privates Weltbild nur von einer Minderheit geteilt wird?
Welche Bevölkerungsmehrheit? Noch hat die AfD keine großen Mehrheiten hinter sich vereint, auf Bundesebene schon einmal gar nicht. Wie können Sie also von Minder- und Mehrheiten sprechen?

Ich würde die AfD höchstpersönlich und sofort einstampfen, wenn ich könnte - doch in einer Demokratie muss ich ihre Existenz vorerst tolerieren, was jedoch nicht heißt, dass ich deren rückwärts gerichtetes Frauen- und Familienbild, deren Überheblichkeit gegenüber fremden Kulturen, deren menschenverachtende Parolen gegenüber Flüchtenden, mit denen sie Angst und Hass schürt und ausnutzt, oder allgemein deren steinzeitliches Weltbild auch nur im Ansatz akzeptieren kann und nicht alles dafür tun werde, dass diejenigen, die sich der AfD entgegenstellen, niemals nur noch eine "Minderheit" sein werden.

Beitrag melden
conny1969 01.05.2016, 21:46
106. TTIP-Enthüllung Süddeutsche

Unsere Regierung und die EU verarscht uns schon wieder.
AfD ist doch harmlos dagegen.

Beitrag melden
k.schmitt 01.05.2016, 21:48
107. Der Diktatur der Alt-Parteien entkommen

Ich fand den Parteitag sehr gut und erfrischend. Wenn ich mir die anderen Parteien so ansehe mit ihren Parteisoldaten und der Diktatur in diesen Parteien, so ist die AfD eher eine Volksbewegung.
Und genau das macht sie so gefährlich für die Alt-Parteien. Wie ich 2013 gewählt habe, wurde mir vorher erzählt, dass es keine Maut gibt mit „Mama“ gibt, keine Vorratsdatenspeicherung usw.. Bei TTIP wird nach langem hin und her mein Volksvertreter unter Aufsicht an den Vertrag gelassen, ohne dass der entmündigte Bürger auch nur ein Wort daraus erfährt. Dafür habe ich niemanden dieser Parteidiktatoren meine Stimme gegeben. Von der Selbstbereicherung einmal abgesehen. Daher finde ich die AfD gut und nun muss sie sich bewähren, ob ihren Worten auch Taten folgen.

Beitrag melden
wahrsager26 01.05.2016, 21:48
108. Entspannt sein.........

Und mit Zuversicht in die Zukunft schauen.......die Republik wird langsam erwachsen.Wir hatten uns an dummes politisches Gerede gewöhnt...wobei es schon immer Querulanten gab,zu denen ich mich auch zähle ,da unser deutsches Leben etwas wirklichkeitsfremdes an sich hatte........Glücklicherweise gibt es im 'europäischen Haus'Denkende,denen wir unter anderem die AfD verdanken....Kurz gesagt:Das politische Pendel schlägt unaufhaltsam zurück!Danke

Beitrag melden
sunglider 01.05.2016, 21:51
109. Immer mehr Zualuf für die AfD

Die Stänkerei des SPON gegen die AfD, wird nichts nützen. Im Gegenteil, je mehr die AfD geschossen wird, desto mehr Stimmen und Zuwachs bekommen die.
Das konnte man deutlich in Österreich an der FPÖ sehen.

Beitrag melden
Seite 11 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!