Forum: Politik
Parteitag in Köln: AfD kürt Spitzenduo Gauland und Weidel
DPA

Auf ihrem Parteitag in Köln hat die AfD Ihr Programm beschlossen, mit dem sie im Bundestagswahlkampf die CSU rechts überholen will. Außerdem wurde ein neues Führungsduo für die Parteispitze gekürt.

Seite 12 von 16
lemmy 23.04.2017, 16:27
110. @sekundo: Das Grauen ?

Zitat von sekundo
das neue AfD-Duo Infernal. Eine ehemalige Goldman-Sachs-Mitarbeiterin und ein brauner Polit-Opa mit Hundekrawatte! Und ihr sog. Parteiprogramm muss man wohl als Agenda des Grauens bezeichnen.
Also zunächst finde ich Frau Dr. Weidel sehr sympathisch, intelligent und eloquent. Ich hätte mir zwar auch noch Frau Petry an die Spitze gewünscht, aber sei´s drum. Herrn Gauland hat man sicherlich da positioniert, damit sich auch potentielle ältere Wähler angesprochen fühlen.
Und ansonsten: Ich habe in dem Parteiprogramm nicht wenige begrüßenswerte politische Aussagen und Forderungen entdeckt. Das "Grauen" hingegen habe ich nicht gefunden.

Beitrag melden
elmer_fudd 23.04.2017, 16:31
111. Der Herr Wurlitzer als Moderator

hat auch etwas vom Taktschläger auf der Galeere. Besonders amüsant war die Microfon-Diskussion, in der diskutiert wurde, an welchem die Für- und Gegenrede gehalten werden muß. Der Tonfall des Moderators zu dem einen: "Nun halten Sie doch ihre Klappe" und über den anderen: "Ihr Antrag ist abgelehnt". Und dann zu den Deligierten "Ist doch klar, dass der Herr X für den Antrag ist, denn er hat eine Zeitarbeitsfirma". Anträge zum Mindestlohn und zum Thema Rente wurden nicht zugelassen. Da bekommt dieser braune Saftladen nichts auf die Reihe. Dafür dürfen wir dann aber sicher Einigkeit zu den Themen Mutterkreuz, Frauenbund, Erhöhung der Geburtszahlen und Reinheitszertifikate erwarten.

Beitrag melden
p-schrader 23.04.2017, 16:31
112. Interessant

Das was ich lese gefällt mir weitgehend. Die Frage ist nur, mit wem man das umsetzen kann.

Beitrag melden
Darwins Affe 23.04.2017, 16:35
113. Fragliche Taktik

Alice Weidel also fürs liberal-konservative Publikum im Westen und Alexander Gauland der Mann fürs Grobe im Osten. Ob die Rechnung bei der BTW wohl aufgeht, scheint fraglich.

Beitrag melden
rolf.scheid.bonn 23.04.2017, 16:37
114. Was noch fehlt:

Der SPIEGEL hat noch ein weiteres Thema vom AfD-Parteitag vergessen: Die AfD fordert das Ende der Insolvenzverschleppung Griechenlands. Hier will die AfD dem seit Jahren andauernden Elend, Milliarden um Milliarden deutscher Steuergelder nach Athen in das griechische Fass ohne Boden zu überweisen, ein Ende bereiten. Das halte ich für absolut richtig. Man hätte schon vor Jahren einen Cut machen müssen: Griechenland sollte raus aus dem Euro, und die Abwertung der neuen Drachme wäre eine Chance für Athen, aus eigener Kraft wieder auf die Füße zu kommen. Mit einer weichen neuen Drachme geht das sicher einfacher als mit dem vergleichsweise stabilen Euro, der Athen seit Jahren wie ein Mühlstein anhaftet. Die bisher praktizierte "Griechenlandrettung" ist ein ziemlich teures Desaster, ohne dass es berechtigte Hoffnung auf ein gutes Ende gibt. Nur die AfD hat hier von denjenigen Parteien, die über 5% geschätzt werden, die richtige Antwort.

Beitrag melden
walldemort 23.04.2017, 16:39
115. Laut und braun

Sie haben also Laut und Braun zu Spitzenkandidaten gekürt, welch abstoßendes Gespann. Auch werden wohl beide noch dringend die eine oder andere Rhetorikschulung besuchen müssen. Aber es ist schon frustrierend, was uns Wählern da jetzt bis zur Bundestagswahl zugemutet werden soll (hoffentlich nicht darüber hinaus!): Die Alibi-Studierte, Alibi-Frau und Alibi-Lesbe mit tief internalisiertem Selbsthass und der graubraune Großgrundbesitzer in Tweed mit seiner bunten Parteienvergangenheit. Beide zusammen nicht halb so eloquent wie Frauke Petry.

Beitrag melden
Arthur Dent 42 23.04.2017, 16:40
116. Geschickter Schachzug

Mit Frau Weidel hat die AfD nun auch jemanden der auf Wahlplakaten gut aussieht. Ein paar Prozent mehr bringt so etwas immer - Wie hieß die junge Dame von der FDP 2009 noch? Egal blond und damals mit Doktortitel - hat funktioniert. Inhalte und Argumente sind nur etwas für eine kleine Randgruppe z.B. Zeitungs- und Spiegelleser. Nicht die Zielgruppe der AfD.

Beitrag melden
Over_the_Fence 23.04.2017, 16:40
117. Sehr einfallslos...

Zitat von fredotorpedo
Erhöhung der Geburtenzahl" ??? Heißt das, wer nicht will wird zwangsbefruchtet - oder auch zwangsausgebürgert???
Vielleicht statt das man ein Familien- anstatt eines Ehegattensplittings einführt?

Beitrag melden
rainerheinrich 23.04.2017, 16:40
118. Können Sie mir

Zitat von pfandsiegel
Eine gute Entscheidung. Damit duerften die sogenannten etablierten Parteien ein Problem bekommen.
Hintergrundinformationen geben, warum das eine gute Entscheidung ist?

Beitrag melden
M. Vikings 23.04.2017, 16:41
119. Die Alice Weidel kannte ich gar nicht.

Schnell mal gegoogled und ei der daus und zapperlott,
noch eine Ex Goldman Sachs Mitarbeiterin,
die Deutschland und Europa noch ein Stückchen
weiter ins Elend treiben will.

Da brauch ich in meiner Nachbarschaft
gar nicht mehr groß zu argumentieren,
da wird kurz Golman Sachs erwähnt,
und schon ist die "Alternative" ausgetrieben.

Beitrag melden
Seite 12 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!