Forum: Politik
Parteitag: SPD sehnt sich nach Steinbrück-Neustart
DPA

Zwei Monate fremdelte Peer Steinbrück mit seiner Kanzlerkandidatur. Jetzt will er die Pannenserie endlich beenden und der SPD neuen Schwung verleihen. Der Parteitag in Hannover soll zur Steinbrück-Show werden - allerdings möglichst ohne zu viel Kitsch.

Seite 1 von 28
prince62 07.12.2012, 17:04
1. Es gibt nur eine Partei in Deutschland.

Zitat von sysop
Zwei Monate fremdelte Peer Steinbrück mit seiner Kanzlerkandidatur. Jetzt will er die Pannenserie endlich beenden und der SPD neuen Schwung verleihen. Der Parteitag in Hannover soll zur Steinbrück-Show werden - allerdings möglichst ohne zu viel Kitsch.
Peer Steinbrück?
Ach das war doch der Pro-Forma Kanzlerkandidat der deutschen Finanzwirtschaft, der auf dem Ticket der Sozialabbau Partei Deutschlands gebucht wurde, damit der deutsche Urnenpöbel tatsächlich glaubt, daß es in diesem Lande eine Alternative sprich demokratische Verhältnisse gibt.

Schon lange her, kommt auch nicht wieder.
Die Neue Deutsche Einheitspartei CDU/CS'/SPD/FDP/Grüne hat das Land fest unter Kontrolle, zum Wohle der deutschen Finanz-und Exportindustrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OlMan 07.12.2012, 17:08
2. Frage..

... hat Barbara Anne Hendricks (Bundesschatzmeisterin der SPD) soviel freies Geld in der Kasse, dass sich die Sozialdemokraten die Rede von Steinbrück leisten können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 07.12.2012, 17:11
3. SPD, da war doch was?

Sowas wie :
Wer nicht arbeitet, braucht auch nicht essen! oder, wie kann der Bürger nur so blöde sein und glauben was wir vor der Wahl versprochen haben!

Lass mal stecken SPD und ändert euren Namen, wir brauchen euch nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 07.12.2012, 17:12
4. kein Titel!

Kinder, Betrunkene und Veit Medick sagen die Wahrheit... "Und er muss sich als echter Sozialdemokrat inszenieren..." Wie wahr: inszenieren, er ist nämlich keiner.

Das ganze Elend dieser Partei in einem kurzen Halbsatz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeschma 07.12.2012, 17:13
5. Dünne Personaldecke

Die personelle Ausstattung der SPD muss wohl so dünn sein, dass diese Gestalt tatsächlich der Spitzenkandidat werden soll. Gott bewahre und vor so einem Kanzler. Aber erfahrungsgemäß hindern sich die Genossen selbst daran, die Wahl zu gewinnen. Ltztes Mal mußte Ulla ihren Dienstwagen durch Europa schicken, dieses Mal bewirbt sich ein ehemaliger Finanzminister, dem die Gesetzestexte durch die Banken selbst formuliert wurden. Prost Mahlzeit !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 07.12.2012, 17:13
6. Spd

Zitat von sysop
Zwei Monate fremdelte Peer Steinbrück mit seiner Kanzlerkandidatur. Jetzt will er die Pannenserie endlich beenden und der SPD neuen Schwung verleihen. Der Parteitag in Hannover soll zur Steinbrück-Show werden - allerdings möglichst ohne zu viel Kitsch.
Ich glaube es nicht, dass sich alle SPD-ler nach Peer Steinbrück sehnen, nur haben sie alle nichts zu sagen und müssen ihren Häuptlingen folgen.
Sie werden erneut mit diesem Mann untergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 07.12.2012, 17:14
7. In diesem Staat

Zitat von sysop
Zwei Monate fremdelte Peer Steinbrück mit seiner Kanzlerkandidatur. Jetzt will er die Pannenserie endlich beenden und der SPD neuen Schwung verleihen. Der Parteitag in Hannover soll zur Steinbrück-Show werden - allerdings möglichst ohne zu viel Kitsch.
wird nichts dem Zufall überlassen.
Es kommen nur Abnicker zum Zuge.
Das ganze nennt sich dann
freiheitlich demokratische grundordnung
ich nenne es "Kaste".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomrobert 07.12.2012, 17:18
8. Banken schreiben Steuergesetze unter Finanzminister Steinbrück!

Steinbrück ermöglicht das Zocken der Landesbanken und der erweiterte den Rahmen zum Zocken für die Schattenbanken.
Diese Bankenkrise , die uns noch Jahrzehnte beschäftigen wird, hat dieser Mann mit zu verantworten. Dank dieses Banklobbyisten darf der Steuerzahler -insbesondere die "kleinen Leute " auch in die Zukunft hin noch kräftig zahlen.
Wer diesen Mann wählen will, der muß sich mit diesen Sachverhalten auch beschäftigen.
Das schlimmste aber: der Mann erkennt seine Distanz zum Bürger nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a1894760 07.12.2012, 17:18
9. alles Geplänkel

ist es nicht so, dass sich Merlkel und Steinbrück längst auf eine Neuauflage der großen Koalition eingereichtet haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28