Forum: Politik
Parteitag: SPD sehnt sich nach Steinbrück-Neustart
DPA

Zwei Monate fremdelte Peer Steinbrück mit seiner Kanzlerkandidatur. Jetzt will er die Pannenserie endlich beenden und der SPD neuen Schwung verleihen. Der Parteitag in Hannover soll zur Steinbrück-Show werden - allerdings möglichst ohne zu viel Kitsch.

Seite 9 von 28
amater 07.12.2012, 19:05
80. Als wertkonservativer Liberaler

kann ich die SPD zu Ihrem Kanzlerkandidaten nur beglückwünschen. Im Gegensatz zu der mit DDR-Ergebnissen wiedergewählten Spitzenkandidatin der CDU zeigt er Profil und Intelligenz. Sein offenes Handeln und Reden unterscheiden sich wohltuend von dem Hinterzimmergetuschle seiner Konkurrentin. Seine Vortragshonorare haben gezeigt, dass man sich seine Auftritte und seine Ausführungen etwas kosten lässt und darauf auch wert legt. Auch das unterscheidet ihn deutlich von seiner Konkurrentin.
Viele Programmpunkte der SPD und der Grünen stehen meinen Auffassungen diametral entgegen, trotzdem werde ich Steinbrück wählen, - die einzige Chance, dass der Verrat von Frau Merkel an den Prinzipien "ihrer" Partei, ihr unseliger Führungstil und der Rückbau Deutschlands in das vorindustrielle Zeitalter ein rasches Ende finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurtCocain 07.12.2012, 19:05
81. Danke der Nachfrage

Zitat von prqc
Wieder so ein Unsinn - Sie haben die Wahl: Wie wäre es, wenn Sie sich selber engagieren würden, anstatt über den bevorstehenden Staatsnotstand zu schwadronieren. Schliesslich wollen wir ja nicht auf Tea-Party-Niveau argumentieren, oder? Aber keine Veranwortung übernehmen ist viel einfacher!
Ich bin Parteimitglied und entsprechend engagiert,aber nicht bei CDU/CSU/SPD/FDP/denGRÜNEN/derLinken.Insofern der härtere Weg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldnick75 07.12.2012, 19:06
82.

Allen PS-Miesmachern und Merkel-Fans ins Stammbuch, es sind noch 9
Monate bis zur Wahl und bis dahin kann bzw. wird noch viel geschehen.
Bei der gestrigen ARD-Umfrage kam eine interessante Feststellung zutage.44% würden als Motiv nur wegen Frau Merkel die CDU wählen, aber nur 7% wegen der Inhalte. Bei der SPD ist es gerade umgekehrt, nur 10% würden die SPD wegen Herrn Steinbrück wählen, aber 43% wegen der Inhalte.
Das bedeutet, es wird auf eine grosse Koalition hinauslaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickleby 07.12.2012, 19:08
83. Neues vom Problem-Peer

Leider nicht viel.

DerMann, der bisher noch nie eine Wahle gewonnen hat ( s. NRW ).
Der Mann , der bissig ist, aber jault, wenn man ihn angeht.
Der Mann, der mit der Finanzwelt auf Du und Du ist, aber nicht merkt, dass man ihn für einen Simpel hält
Der Mann, der politisch so sensibel ist wie ein Klosettdeckel.

Der Mann, der im Jahre 2008 stehen geblieben ist,

Der Mann, der in Rente gehen sollte. Alt genug ist er ja.
Aber ob er weise ist oder nur eitel, ist noch nicht ganz entschieden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 07.12.2012, 19:12
84. Ein guter Militär ?

Zitat von wilckinson
Peer hat versagt! Zuerst seine Nebenverdiensten verschleiern und dann der Flucht nach vorne antreten, soetwas kann ich nicht mehr ernst nehmen. Es gibt offenbar keine junge, schlanke, dynamische und ehrliche Parlamentarier mehr. Die meisten sind Korrupt oder Lobbyisten. Peer Steinbbrück wäre vielleicht ein guter Militair aber sonst eher UNGLAUBWÜRDIG. Für mich jedenfalls.
Wohl kaum, in den 60 er Jahren konnten sich trotz "nur" Schmalspurabi SaZ 2 nur vor Beförderung zum Reseveoffizier retten, wenn sie die überreichten Sterne fallen ließen ;-).
In seiner Vita steht 2 Jahre Bund, aber nicht der Abgangsdienstgrad. Warum ? Grübel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caledonian2010 07.12.2012, 19:13
85. Inbegriff des feisten selbstbezogenen Parteienadels

Zitat von sysop
Zwei Monate fremdelte Peer Steinbrück mit seiner Kanzlerkandidatur. Jetzt will er die Pannenserie endlich beenden und der SPD neuen Schwung verleihen. Der Parteitag in Hannover soll zur Steinbrück-Show werden - allerdings möglichst ohne zu viel Kitsch.
So wohlwollend man den Kandidaten auch beurteilen mag. Er ist der Inbegriff des feisten selbstbezogenen Parteienadels (JA!) der für so viele - als Wutbürger diffamierte Mitmenschen - den I-Tüpfel verkörpert: bzgl. drögester Politikerdurchschnittlichkeit => d.h. größtmögliche Bürgerferne, Korruptionsanfälligkeit, AGENDAfortsetzung und fanatisch bis semitotalitäre Gefolgschaft des irrwitzigen Selbstläufers "Eurorettung". Er ist der Inbegriff dieser Durchschnittlichkeit, dieser rücksichtslosen Gesicht- und Profillosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matze38 07.12.2012, 19:22
86. .

gabriel meint die spd muß die partei des kleinen mannes sein, die kümmererpartei, aber gleichzeitig schleißen sie eine ampel mit der fdp nicht aus, die partei der reichen und lobbyisten, wie passt das zusammen ?
gabriel muß nur den mund aufmachen, schon fühle ich mich weider verarscht von diesen populisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 07.12.2012, 19:31
87.

Zitat von friedrich_eckard
Kinder, Betrunkene und Veit Medick sagen die Wahrheit... Wie wahr: inszenieren, er ist nämlich keiner. Das ganze Elend dieser Partei in einem kurzen Halbsatz!
Wie der "Kandidat" sich inszeniert entscheiden andere für ihn - schließlich hat er nicht umsonst jahrelang vor den "Herren" jede Menge Vorträge gehalten. Halten dürfen. Und nicht EINEN vor Gewerkschaftlern oder Sozialverbänden.

Ein echter, moderner Sozi - Typ Schröder 2.0; ein update vom Gasgerd.
Aber sch.....egal, schließlich reichen auch 25% um zu Mutti in die Kiste steigen zu dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 07.12.2012, 19:36
88.

Zitat von a1894760
ist es nicht so, dass sich Merlkel und Steinbrück längst auf eine Neuauflage der großen Koalition eingereichtet haben?
Man muss den Schein wahren - was sollen denn sonst die Bürger über unsere marktkonforme Demokratie denken.
Am Ende fangen vielleicht noch einige an nachzudenken; und das muss nun wirklich nicht sein. Richtiges Kreuzchen machen genügt.

Ne, der "Wahlkampf" wird superspannend. Gewinnen die Neoliberalen oder gewinnen die Neoliberalen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matze38 07.12.2012, 19:52
89.

Zitat von marc-anton
Einen so sachlichen und fast emotionsfreien Mann brauchen wir, so merkwürdig es auch klingt. In Finanzfragen Deutschlands und der Welt gibt es im Augenblick wenig verständirige.. Clever ist er doch, siehe seine Vorträge, in denen er die Banker , die ihn hören wollten vorführt und ihnen die Möglichkeit gibt darauf zu antworten und bekommt er das auch noch bezahlt. Na und ....! Er legst ja offen ! Es ist ja nix von Korruption da drin. Also lasst mal einen Praktiker was mache und nicht eine ewige harmoniesüchtige Kanzlerin , die nichts bewirkt und das auch noch als beste Bundesregierung verkauft.
Weshalb sagt Steinbrück denn den Vortrag in der schweiz ab? Wo er doch angeblich den Banken bei seinen Vorträgen immer die Leviten gelesen hat. Nun hätte er mal Kavallerie spielen können und da kneift er?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 28