Forum: Politik
Parteitag US-Republikaner: Trumps peinliche Familienshow
AP

Beim Republikaner-Parteitag in Cleveland setzt US-Präsidentschaftsanwärter Donald Trump vor allem auf die Unterstützung durch seine Frau Melania und seine Kinder. Wer ist wer im Trump-Clan?

Seite 1 von 10
Elrond 19.07.2016, 11:52
1. An Peinlichkeit nicht zu überbieten...

...es spielt aus meiner Sicht keine Rolle, wer welche Rolle hat im Trump-Clan. Es interessiert niemand. Man kann den Clan nicht ernst nehmen. Dummerweise ist Hillary Clinton keine wirklich gute Alternative. Aber ich glaube, immer noch die weitaus bessere.

Beitrag melden
Theke 19.07.2016, 12:04
2. Peinlich?

Weshalb dieser Auftritt nun peinlicher sein soll, als wenn Michelle für Ihren Mann Reden hält oder der Bill für seine Frau Wahlkampf macht, erschließt sich mir nicht. Weil es Trump ist?
Über Trump ist eine objektive Berichterstattung offensichtlich nicht möglich.

Beitrag melden
Spiegelkritikus 19.07.2016, 12:05
3. Übliche Wahlkampfshow

Warum immer so mißgünstig, wenn es um Trump geht?

Zur Wahlkampfshow gehört in den USA allemal auch die Familienshow, da unterscheidet sich Trump kaum von anderen Kandidaten. Auch Clinton wird ihre Familie antreten lassen, zumal Bill einmal Präsident war.
Etwaige Kritik sollte also dieses Gebaren an sich betreffen und nicht einen einzelnen Protagonisten, nur weil man diesen ablehnt.

Beitrag melden
Msc 19.07.2016, 12:05
4.

Es gibt weiße Wähler, schwarze Wähler, Latinos, Juden, Atheisten, Bernie-Supporter, Waffennarren und und und - ach und dann gibt es da noch die Gruppe der "Frauen" um die es zu werben gilt. Ist ja bekanntlich eine homogene Gruppe. Der kleine Lacher für die Mittagspause.

Beitrag melden
Tingletangle 19.07.2016, 12:07
5. komisch

ich kann mich an keine derartige Überschrift erinnern als Family Obama Glückseligkeit und Eintracht demonstriret haben um das Familienoberhaupt ins weiße Haus zu hieven. Nennt man das neutrale Berichterstattung?

Beitrag melden
qwertmaster 19.07.2016, 12:09
6. Das ist also ein Parteitag?

Ich habe mir gestern das Kasperletheater bis 2 Uhr Nachts angeschaut, dann konnte ich nicht mehr. Selten so eine inhaltslose Veranstaltung erlebt wie diese. Hatte mehr was von einen schlechten MTV Award...

Beitrag melden
shopkeeper 19.07.2016, 12:09
7. Ist doch egal,

was Donald Trump sagt. Sie ziehen alles durch den Kakao. Die gebetsmühlenartige Verwendung von Begriffen wie peinlich, verpatzt oder ähnliches rettet Sie auch nicht. Gute und sachliche Berichterstattung setzt sich mit dem Gesagten auseinander. Ich habe mir das angesehen und muss sagen, man könnte deutlich mehr analysieren. Eigentlich können Sie das doch....

Beitrag melden
murksdoc 19.07.2016, 12:10
8. Viel schlimmer:

Frau Trump soll auch "Guten Morgen (Good Morning) und "Auf Wiedersehen" (Good Bye) gesagt haben, welches ich bekanntlich bereits vor 3 Jahren auf dem Jahrestreffen des Oberschwäbischen Zwerghasen- und Häsinnenzücher_Innen*-Verbandes (!!) e.V. gesagt und damit das Urheberrecht darauf habe. Jeder und Jede, die heute "Guten Morgen" und "Auf Wiedersehen" sagt, begeht damit Copyright Infringement und plagiiert MICH! Homecome-Message an die Generation NETFLIX: manche Plattitüden sind so flach, dass darin keinerlei künstlerische oder intellektuelle Kreativität erkennbar ist, folglich entsteht darauf kein Urheberrechtsanspruch. In der Folge werden sie bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit von allen möglichen Personen recycelt, früher nannte man das "abgedroschen". Achten Sie einfach mal darauf, wie oft ein deutscher eher links angehauchter Redner von "Gerechtigkeit" redet und sein rechts der Mitte vegetierender Todfeind von "Nation". Der Witz daran ist, dass die, die sich jetzt über "Plagiat" aufregen, ihre Bausteine meistens genauso abgeschrieben haben. Das lässt sich oft zurückverfolgen bis ins letzte Jahrhundert. Für kluge Redner gilt deshalb folgendes: Erfinden Sie doch mal 'ne neue Plattitüde. Das Volk wird es Ihnen danken und ihre Freunde werden Sie für die nächsten 200 Jahre plagiieren. Wenn DAS keine Ehre ist, was dann?

Beitrag melden
fatherted98 19.07.2016, 12:12
9. Was soll...

...diese Häme?
Wenn man Trump kritisieren will...soll man das an Hand der Fakten tun...nicht an Hand seiner ihn unterstützenden Familie. Das ist untereste Schublade...

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!