Forum: Politik
Patrick Shanahan: Trumps Wunsch-Verteidigungsminister wirft hin
REUTERS

Kommissarisch war er schon im Amt, und er sollte auch regulär US-Verteidigungsminister werden - doch daraus wird nichts: Donald Trumps Kandidat Patrick Shanahan will lieber Zeit mit der Familie verbringen.

Seite 1 von 3
hm2013_3 18.06.2019, 20:05
1. ich verstehe den Artikel so

dass Mr Shanahan weiter in seinem Amt bleibt und keinen besseren Job möchte. Liege ich da richtig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 18.06.2019, 20:06
2. "Mehr Zeit mit der Familie"...

...ist in der US Administration der aktuelle Code für "ich muß hier raus"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_k 18.06.2019, 20:06
3. Kurve gekriegt!

Es ist immer schwer in einem Land wie den USA Verteidigungsminister zu sein, da man ja gerne ander Länder beschützen will (einmarschieren)!
Wenn einem solchen Amt dann auch noch ein weiterer Player als alleroberster Heerführer vorsteht, UND das dann auch noch jemand mit dem Namen einer Ente und Hautfarbe einer Mandarine ist, ist das eine kaum zu bewältigende Arbeit, bei dem das eigene Gewissen und Wertegefühl nicht leidet...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 18.06.2019, 20:15
4. Da hat einer mehr erkannt....

..., dass es der Karriere dienlicher ist, sich von DT zu distanzieren. Bravo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sting111 18.06.2019, 20:26
5. Das war nicht ganz freiwillig

https://www.nytimes.com/2019/06/18/us/politics/patrick-shanahan-defense-secretary.html?action=click&module=Top Stories&pgtype=Homepage

SPON hat nur die halbe Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mohsensalakh 18.06.2019, 20:26
6. Er konnte wohl mit so viel Lügen nicht klarkommen!

Ich frage mich eigentlich schon die ganze Zeit, wie man damit klar kommen kann, an Lügen festzuhalten, die kein Mensch glaubt. Es fehlt nur noch, dass der Zaroman auch hinwirft, dann sind wir den Teufel los. Ich empfehle USA eine hohe Mauer rund um USA zu bauen, dann kehrt wieder Frieden in die Welt ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 18.06.2019, 20:34
7. Der Herr hat Gott sei Dank besseres zu tun

Zitat von observerlbg
..., dass es der Karriere dienlicher ist, sich von DT zu distanzieren. Bravo.
Und noch dazu solle man einem Präsidenten dienen und beraten, der ja sowieso alles viel viel besser weiß!

Außerdem hat der Herr Shanahan auch kein Lust, dem offenkundig bevorstehenden Krieg am Golf als Verteidigungsminister politisch verteidigen zu müssen, von den Besuchen an den dann wohl massenhaft stattfindenden Soldatenbegräbnissen ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 18.06.2019, 20:34
8.

"ich möchte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen"

Ich übersetze mal kurz:
"Oh nein. Das hier ist so viel schlimmer als ich dachte. Ich meine, ich wusste dass es schlimm ist wenn Jemand wie Mattis das Handtuch wirft. Aber dass es so schlimm ist, hätte ich nicht erwartet. Sich mit den Launen eines lerngestörten Fünfjährigen herumschlagen PLUS das Risiko für zukünftige Kriegsverbrechen verantwortlich gemacht zu werden? Nein, danke. So viel können die mir gar nicht bezahlen. Ich bin raus."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 18.06.2019, 20:37
9. Weil er nicht Kriegsherr sein will?

Tja, gerade noch davon gekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3