Forum: Politik
"Patriot"-Raketenabwehr: Bundeswehr beendet Einsatz in der Türkei
DPA

Der Auslandseinsatz der Bundeswehr in der Türkei endet noch 2015. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE will die Regierung die "Patriot"-Raketenabwehrsysteme abziehen, die zum Schutz vor syrischen Luftangriffen dort stationiert sind.

Seite 2 von 11
Atheist_Crusader 15.08.2015, 09:46
10.

Die Mission war von vorneherein unsinnig. Eine Lokalmacht wie die Türkei sollte sich nicht allein gegen einen Bruchteil von Syrien schützen können? Wenn die nichtmal sowas schaffen könnten, müsste deren Nutzen für die NATO aber schwer in Frage gestellt werden.

Mal abgesehen davon, dass Assad a.) dringendere Probleme hat als die Türkei und b.) im Falle eines offenen Kriegseintritts der Türkei in jedem Fall verlieren würde.

Für mich stinkt die ganze Mission eigentlich nur danach, dass man im Zweifelsfall ein paar Opferlämmer wollte, um gegebenenfalls den Verteidigungsfall auszurufen und den Volkszorn anfachen zu können. Eine Kalkulation wie "Ich hätte gerne NATO-Hilfe um meine eigenen Verluste zu minimieren wenn ich Syrien heim ins (osmanische) Reich hole. Aber die scheren sich nicht so um tote Türken. Vielleicht bringen tote Deutsche mehr. Die sind ja eh meist ein blockierender Faktor." traue ich Erdogan absolut zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beute 15.08.2015, 09:51
11. ...

Gute Entscheidung - längst überfällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mensch Meier 15.08.2015, 09:51
12. offenbar hat man nun endlich verstanden

dass man sich mit der Unterstützung der Türkei zum IS Komplizen macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Torfkopf 15.08.2015, 09:53
13. Unsinnige Auslandseinsätze

Jeder Einsatz der Bundeswehr im Ausland ist unsinnig.
Dieser Einsatz war jedoch nicht nur unsinnig sondern auch noch dumm. Wie kann eine Bundesregierung nur auf das Geschwafel von Erdogan hereinfallen, Assad würde die Türkei angreifen wollen?

Aus welchem Grund?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mavericke 15.08.2015, 09:58
14. Abzug für die Türkei unerheblich!

Aufgrund solcher Aktionen Deutschland's und anderer Nato-Partner, kauft sich die Türkei Raketen von China um nicht auf solch unzuverlässige Partner angewiesen zu sein! Ach ja, bevor ich es vergesse, deshalb wird die Kritik der Nato, dass die Türkei von China Raketen kauft, von der Türkei auch ungehört bleiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc-xyz 15.08.2015, 10:05
15. 260 Mann sind Belastung?

Man kann ja über vieles argumentieren, aber das 260 Mann für eine Armee mit einem Militäretat von 30 Mrd € zu einer "Belastung" für eine ganze Heeresgattung führt, zeugt von Inkompetenz grenzenloses Ausmaßes, sowohl bei der Verteidigungsministerin wie auch beim Oberkommando. Wohin geht denn das ganze Geld, Herr Gott nochmal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tschepalu 15.08.2015, 10:06
16. Sinnlos...

eine ernsthafte Bedrohung der Türkei bestand doch nie. Hier wurde wieder Geld zum Fenster rausgeschmissen ohne Hirn und Verstand. Diese Regierung ist völlig chaotisch in ihrem Handeln. Absolut unverständlich dass diese Politclownsvon CDU+SPD immer wieder gewählt werden. Anscheinend geht es dem Michel noch zu gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Eckes 15.08.2015, 10:07
17. Heimreise

Wie kommen die Dinger eigentlich heim? Auf eigener Achse? Oder wer darf uns diesmal heimfliegen? Oder bleiben die Laster gleich dort, weil der Heimtransport zu teuer ist, wie bei dem ganzen Afghanistanzeugs. Alleine schon das die Bundeswahr von fremden Mächten beschützt werden muß wenn sie im Ausland agiert. Wir sollten unsere Spielzeugarmee endlich zu Hause lassen. Von daher ist der Artikel eine gute Nachricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser008 15.08.2015, 10:12
18. Warten auf Geschenke

Abbrechen, das hätte man schon drei Wochen nach Stationierung haben können. Von der türkischen armee, dem "Bündnispartner", wie Dreck behandelt, und vor allem die Soldatinnen diskriminiert, hätte man sofort abziehen können. Die Türken hatten eh nur eingeladen, weil sie hofften, -wie üblich- die millionenteure Ausrüstung für umsonst behalten zu können. Die dämlichen Kuffar hätte man bis dahin ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 15.08.2015, 10:14
19. Unglaublich

Es scheint doch eine höhere Macht zu geben, die minimal Hirn über dem Regierungsgelände in Berlin abgeworfen hat.

Der Einsatz war von Anfang an Geldverschwendung. Die Türkei ist militärisch stark genug sich gegen Assad zu wehren, aber sie bombardiert lieber Kurden und vergrößert täglich das seit zig Jahren erfolgte Unrecht gegenüber diesem Volk. Das ist Völkermord.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11