Forum: Politik
Patriotismus-Debatte: Darf Deutschland Europameister werden?

Die Linke hat mal wieder Angst, das Ausland könnte die Deutschen nicht sympathisch genug finden. Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien. Dabei sind die Deutschen im Ausland viel beliebter, als die meisten glauben.

Seite 12 von 39
traurigewelt 28.06.2012, 14:25
110.

Zitat von f.orenstöpsel
14.06.2012: "Ja, wir sind keine PatriotInnen. Uns sind andere Dinge einfach wichtiger als Deutschland Der Party-Patriotismus rund um den Fußball läßt sich davon nicht trennen. Er lässt sich auch nicht trennen von der alten Zwangsgemeinschaft Nation. Die Trennung zwischen guten PatriotInnen und schmuddeligen NationalistInnen gibt es nicht; der positive Bezug zum eigenen „Vaterland“ bedeutet immer auch die Abwertung von Anderen, weil sie zum Beispiel AusländerInnen sind oder homosexuell."
Tja, wenn man das so liest, wird man schon traurig, über die Ignoranz der Verfasser dieses Artikels. Ich bin froh aus DE zu sein, und nicht zu grausigen Bedingungen in Afrika aufgewachsen zu sein oder RU oder ähnliches. Ich bin Stolz auf meine Eltern und Großeltern, auf das was sie erreicht haben, auf das was die aus dem Land gemacht haben, auf Ihre Leistung.
Aber nur weil ich das mag, heißt es doch nicht, dass ich Ausländer, Homosexuälle oder Leute die irgendetwas anderes mögen als ich abwerte. Dies ist einfach eine Einschätzung, die wohl von ignoranten Pseudoaktivisten kommt, die nur Schwarz und Weiß sehen.
Ich sehe Positive und Negative Aspekte hier im Land, und ich sehe keinen Grund, Leute die von einem Ort kommen, der mir nahe steht nicht anzufeuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gallandor 28.06.2012, 14:25
111.

Zitat von heineborel
"Als Patriotismus wird eine Verbundenheit mit der eigenen Nation bezeichnet." Wenn Sie diese nicht empfinden dann tun Sie mir leid.
Ich fühle mich emotional mit der Spezies Mensch verbunden, und für die schäm ich mich wegen dem was auf diesem Planeten alles schief läuft .. Dieses Nationengedöns ist, genauso wie das Fan-Dasein, einfach nur das menschliche Bedürfnis sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen. Leider haben die wenigsten Menschen den geistigen Horizont die Notwendigkeit zu erkennen sich endlich zur größten Gruppe zuzuordnen um endlich die Probleme anzugehen, die der Menschheit in Zukunft richtig übel mitspielen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gummiwurst 28.06.2012, 14:26
112.

Zitat von
Die Linke hat mal wieder...
Einen Fleischhauer erkennt man schon an den ersten Worten des Aufmachers. Den Rest des Artikels hat man damit eigentlich auch schon gelesen. Fragen wirft auch dieser Artikel nur nur eine auf: Wird ihm das ewig kalt-kriegerische links-rechts-Geschreibe nicht irgendwann genauso langweilig wie seiner Leserschaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moin 28.06.2012, 14:26
113. Ähm...

Zitat von ComMirror
warum müssen wir uns immer selber einreden gemocht zu werden. Wir werden es nicht!
Doch, zumindest blonde deutsche Damen am Strand in Griechenland. Egal ob linker oder konservativer Grieche.
Egal ob sie Salonkommunistin oder Püppchen ist...

Zitat von ComMirror
Und warum jetzt in einem Satz wieder auf die Griechen rumgehackt wird, verstehe ich auch nicht...warum können wir deren eigenwahrnehmung nicht akzeptieren, ach wenn sie vermutlich falsch ist....unsere ist auch falsch...
Interessant, dass Sie die griechische Selbstwahrnehmung als "vermutlich falsch" ansehen und akzeptieren und unsere nur als "flasch" ansehen??? Sie scheinen der ganzen Welt gegenüber tolerant und offen zu sein, nur nicht den Deutschen gegenüber, dass ist doch irgendwie nicht logisch und traurig, denn Sie sind gefangen in einem falschen Land...

Zitat von ComMirror
...typisch deutsch,wir sind die besten...wir haben ja jetzt auch unsere fähnchen am auto
Ich glaube ich bin nicht der einzige, der froh wäre, wenn Sie ihm kurz nochmal erläutern würden, wie das eine Ihrer Aussage mit dem anderen zusammen hängt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StJames 28.06.2012, 14:28
114. nicht sehr sozial

Zitat von dice77
...Ich hoffe wir verlieren endlich und ich habe wieder meine Ruhe. Ich kann gut mit meinen Nachbarn zusammen leben, bis alle 2 Jahre dieser Fußball-Irrsinn losgeht....
Also stimmt mit allen anderen etwas nicht und Sie sind der/die einzig Normale in der Nachbarschaft?
Und damit es Ihnen wieder gut geht, muss es allen diesen Leuten natürlich schön schlecht gehen.
Das ist eine ganz schön egoistische und wenig soziale Ansicht, die Sie da haben.

Wenn es Sie nicht interessiert, dann schauen Sie Formel 1, Tennis oder gehen Sie spazieren. Ihre Nachbarn werden es Ihnen danken.
Und sie haben Ihre Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansen 28.06.2012, 14:28
115. Schere im Kopf

Zitat von sysop
Die Linke hat mal wieder Angst, das Ausland könnte die Deutschen nicht sympathisch genug finden. Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien. Dabei sind die Deutschen im Ausland viel beliebter, als die meisten glauben.
Wenigstens gesteht Herr Fleischhauer den Fahnenschwenkern noch den Ausländerstatus zu. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HäretikerX 28.06.2012, 14:28
116. Ha ha, nur weil J.F. dies so propagiert..

Zitat von horstma
Irgendwann komme ich zu meinem Auto und finde einen Zettel hinter dem Scheibenwischer: "Lieber Autofahrer, wir haben an ihrem Auto den Auspuff entfernt, weil durch den Auspuff das Treibhausgas CO2 ausgestossen wird. Ausser einer geringen Erhöhung des Lärmpegels wird dies keine Auswirkungen haben. Ein entsprechendes Gesetz zum kommenden Auspuffverbot ist schon in Vorbereitung. Ihr Ortsverein "Die Grünen". Hahaha... in diese Kategorie fällt auch diese Fahnenabmontieraktion. Sicher wird das ganz ganz viele braun-gesinnte Nationalisten zum Nachdenken anregen. Und bei der nächsten WM sind die Fahnen dann aus Edelstahl und mit der Karrosserie verschweisst.
..sind natürlich Linke und Grüne die Bösen! ;-)) Mich erinnert dieser Reflex des Autors mittlerweile an J. McCarthy..!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Namal 28.06.2012, 14:30
117.

Zitat von forumgehts?
wurde ohne mein Zutun oder meine Entscheidung in diesen Staat hinein geboren - einzig und allein aufgrund einer statistischen Wahrscheinlichkeit. Geben Sie mir irgend einen rationalen Grund warum ich mit diesem verbunden sein sollte.
Es gibt keinen rationalen grund, genausowenig wie es einen rationalen grund gibt einen anderen menschen zu lieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yestoertchen 28.06.2012, 14:32
118.

Zitat von matthias_b.
Ach, wie bekannt mir das vorkommt. Ich bin polnischer Abstammung und habe mir zur WM Autofähnchen gekauft, die ich danach an meine Stehlampe im Wohnzimmer anbrachte. Sah sehr dekorativ aus. Meine damalige Freundin, damals mit mir wohnend und links erzogen, nahm sie wieder ab. Ich hägte sie wieder auf mit der Erklärung, warum ich diesem Land, welches mir so viel ermöglicht hat, dankbar bin und die Farben der deutschen Demokratie hängen lassen will.
Dito. Habe polnische Großeltern und eine kurze Zeit in England gelebt. Patriotismus und Liebe zu meinem Land habe ich erst dort gelernt, wo es selbst für Engländer befremdlich war, dass ich während der WM (2006) zunächst keine deutsche Flagge zum Fußballschauen mitbrachte. Und tatsächlich ist es meine polnische Oma, die die Fähnchen aufhängt.

Wenn schon andere Nationen hinter sowas keinen vermeintlich aufkommenden Nationalismus sehen, warum zum Teufel überanalysieren wir unser eigenes Verhalten und freuen uns nicht einfach auf schönen Fußball UNSERER Nationalelf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
traurigewelt 28.06.2012, 14:33
119.

Zitat von achim-bonn
Ich war gestern Abend noch um die Ecke im türkischen Supermarkt, in dem ich öfter einkaufe, weil sein Gemüse top ist, und mit dessen Besitzer ich dann immer noch gelegentlichen nachbarschaftlichen Smalltalk halte. Er sagte gestern Abend: "Morgen werden wirs den Itas mal so richtig zeigen" Die Betonung lag auf WIR. Ähnlich äusserte sich gerade unser Geschäftsführer, er ist eingebürgerter Marrokaner. ;-)
Find ich echt Super, so sollte es Überall sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 39