Forum: Politik
Patriotismus-Debatte: Darf Deutschland Europameister werden?

Die Linke hat mal wieder Angst, das Ausland könnte die Deutschen nicht sympathisch genug finden. Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien. Dabei sind die Deutschen im Ausland viel beliebter, als die meisten glauben.

Seite 13 von 39
Crom 28.06.2012, 14:33
120.

Zitat von infidel1909
Die Entsandte der jungen Grünen hat sich ja vor wenigen Tagen bei Plasberg`s Quasselrunde für den Rest ihres Lebens lächerlich gemacht. Die Aktionen Derer sind das Allerletzte (Fähnchen abbrechen an anderer Leute Auto!)
Ich muss die Grünen ein klein wenig in Schutz nehmen, die Fähnchen habe andere abgebrochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 28.06.2012, 14:34
121.

Zitat von Gallandor
Wann werden die Menschen endlich lernen, dass es noch eine weitaus größere übergeordnete "Gruppierung" gibt, der man sich verbunden fühlen sollte: der Menschheit
Gegen wen soll denn dann die Menschheit antreten? Fußballspiel Menschen gegen Affen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackouttotal 28.06.2012, 14:34
122. Wir müssen Europameister werden..

...., denn nur so kann man uns "zwingen" in Europa zu bleiben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H-Vollmilch 28.06.2012, 14:35
123. Typisch deutsch.

Zitat von sysop
Die Linke hat mal wieder Angst, das Ausland könnte die Deutschen nicht sympathisch genug finden. Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien. Dabei sind die Deutschen im Ausland viel beliebter, als die meisten glauben.
Solche Debatten und Diskussionen kann man nur in Deutschland führen.
Ich wünschte mir, ich würde unsere Fahne öfter mal in der Öffentlichkeit sehen.
Ich lgaube ja viel mehr das niemand Deutschland mehr hasst als wir selber uns!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KuGen 28.06.2012, 14:37
125. Wieso soll D Europameister werden?

Ihr seid wohl alle glückssüchtig ? Und vergesst die Soldaten in Afghanistan !

Wenn das mal Gevatter Gauck erfährt, dann gibt er auch hierzu seinen Sermon ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nicola54 28.06.2012, 14:38
126. Nationalfahne = Clubfahne

Ich bin beileibe keine Nationalistin, habe aber trotzdem an meinem Fahrrad eine Deutschlandfahne befestigt, um zu zeigen, dass ich Fan der deutschen Nationalelf bin. Niemand würde sich darüber beschweren, wenn ich eine Schalke- oder FC-Fahne dort hätte. Ich denke, dass es vielen Fahnenschmückern ähnlich ergeht. Das hat mit Nationalismus im eigentlichen Sinne wenig zu tun.

Aus meinen Urlauben in Ägypten weiß ich im Übrigen, dass die Ägypter die Deutschen schätzen, weil diese Respekt zeigen, sei es eben in Form von wenigen Brocken Arabisch, sich zu bedanken, Höflichkeit usw. Besonders angetan zeigten sich die Mitarbeiter eines Hotels "all-inclusive" davon, dass die Deutschen in der Regel nicht einfach irgendwo ihr Getränk stehen lassen, um sich dann ein neues zu bestellen usw.

Ja, Deutschland soll Europameister werden, weil sich dann viele Fans in Europa und außerhalb Europas mitfreuen würden. Auch wenn wir das nicht recht glauben wollen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineborel 28.06.2012, 14:39
127. Von Stolz ist auch keine Rede,...

Zitat von forumgehts?
wurde ohne mein Zutun oder meine Entscheidung in diesen Staat hinein geboren - einzig und allein aufgrund einer statistischen Wahrscheinlichkeit. Geben Sie mir irgend einen rationalen Grund warum ich mit diesem verbunden sein sollte - mit Emotionen kann ich in diesem Falle nämlich nichts anfangen. Bitte auch keine Aufzählung auf welche Taten deutscher Staatsbürger ich stolz sein sollte, auch das ist nicht mein Verdienst.
... sondern von emotionaler Verbundenheit. Und das muss nicht heißen, dass Sie andere Länder/Nationen geringschätzen oder für weniger "gut" halten. Es ist auch Ihr gutes Recht, sich nicht Ihrem Geburtstsland verbunden zu fühlen, aber dann tun Sie mir, wie gesagt, einfach nur leid. Dann sind Sie für mich wie jemand, der auf die Frage wo seine Heimat ist keine Antwort geben kann, da es ihm egal ist wo er sich gerade aufhält... Es gibt eben keine emotionale Verbindung.
Kleines Bsp: Ich war letzten Sommer auf Sizilien. Tolle Insel, nette Leute, schöne Landschaft, gutes Essen (und Trinken!), ein super Urlaub, kann ich jedem empfehlen und ich werde vielleicht auch nochmal hinfahren. Als ich dann jedoch wieder nach Hause kam, im Bierkarten um die Ecke ein Schnitzel gegessen und ein gutes Bier getrunken habe, da wusst ich: Ich bin zu Hause. Diese emotionale Verbundenheit mag Ihnen abgehen, Ihre Sache, aber vermischen sie nicht Begriffe die nichts miteinander zu tun haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonicmaster 28.06.2012, 14:39
128. Ich bin Stolz auf unser Land und ich zeige es auch gerne!!!

... und deswegen Prankt auch auf meinem Balkon auch eine Fahne der Bundesrepublik Deutschland!

Dadurch bin ich kein Nazi, weil die würden gerne eine andere Fahne als der von ihnen nicht gewollten Bundesrepublik Deutschland sehen.

Wenn ich später mal mein Häuschen habe, wird ein Fahnenmast aufgestellt, an dem die Fahne der BRD 365 Tage wehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1593203095 28.06.2012, 14:39
129. man darf wieder stolz sein

Man darf wieder auf Deutschland stolz sein und der Stolz wird schon seit einigen Jahren nicht mehr mit dem Nationalsozialismus gleichgestellt....man denkt an die WM 2006 in Deutschland, war das ein herliches Gefühl, mal ganz ein Deutscher sein zu dürfen...ich hoffe wir dürfen uns öfter so fühlen..

Zitat von sysop
Die Linke hat mal wieder Angst, das Ausland könnte die Deutschen nicht sympathisch genug finden. Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien. Dabei sind die Deutschen im Ausland viel beliebter, als die meisten glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 39