Forum: Politik
Patriotismus-Debatte: Darf Deutschland Europameister werden?

Die Linke hat mal wieder Angst, das Ausland könnte die Deutschen nicht sympathisch genug finden. Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien. Dabei sind die Deutschen im Ausland viel beliebter, als die meisten glauben.

Seite 14 von 39
lock_vogell 28.06.2012, 14:39
130.

Zitat von twan
Ne sie haben Recht. Ballotelli, Ronaldo, und erst Recht Marc van Bommel sind DIE Bringer dieser EM.
bei marc van bommel geh ich ggf. auf die kritik ein, aber er hat in den letzten turnieren mehr als einmal zur rechten zeit ein zeichen gesetzt um sein team aufzuwecken...
bei balotelli und c. ronaldo ist aber bei einem vorurteil freiem blick bei dieser EM wenig bis garnichts zu bemängeln, immerhin hat c. ronaldo sein team ins halbfinale geführt, und balotelli hat definitiv auch seinen anteil am erfolg der italiener.
bisher hat meines wissens nur mario gomez mehr tore als c. ronaldo geschossen, aber auf den wird löw vermutlich mal wieder zu gunsten kloses verzichten...
und genau DAS ist es was ich dem deutschen team bzw. seiner führung ankreide.
überall wird erzält: es zählt das "leischdungs prinsiep" und dann wird auf den mann verzichtet der z.Zt. unser bester stürmer ist... nur weil er angeblich nicht so viel mit nach hinten arbeitet... hallo... er ist stürmer... gehts noch?

genauso letzte WM... kuranyi schießt 18 tore klose und podolski zusammen 5... wer spielt... klose und podolski... grosses kino!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 28.06.2012, 14:40
131. Spinnerte Gedankengänge!

Also ich habe es wirklich nicht mit allzzu übersteigertem Nationalgetue, aber solche Anfälle wie sie hier beschrieben werden finde selbst ich leicht pathologisch. Also dann bleibt der deutschen Mannschaft garnix anderes übrig als Europameister zu werden - alleion um solche spinnerten Gedankengänge ad absurdum zu führe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineborel 28.06.2012, 14:41
132. Nachtrag:

Zitat von forumgehts?
wurde ohne mein Zutun oder meine Entscheidung in diesen Staat hinein geboren - einzig und allein aufgrund einer statistischen Wahrscheinlichkeit. Geben Sie mir irgend einen rationalen Grund warum ich mit diesem verbunden sein sollte - mit Emotionen kann ich in diesem Falle nämlich nichts anfangen. Bitte auch keine Aufzählung auf welche Taten deutscher Staatsbürger ich stolz sein sollte, auch das ist nicht mein Verdienst.
Einen rationalen Grund für eine emotionale Empfindung kann es wohl nicht geben, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 28.06.2012, 14:42
133.

Zitat von dice77
"Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien." Exakt! Ich hoffe wir verlieren endlich und ich habe wieder meine Ruhe. Ich kann gut mit meinen Nachbarn zusammen leben, bis alle 2 Jahre dieser Fußball-Irrsinn losgeht. Normale Menschen fangen an zu grölen und zu schreien, verlieren jeden Humor und bedrohen mich, wenn ich meine Sympathie für gegnerische Mannschaften preisgebe. Das ist Gift für das Zusammenleben unter gebildeten Menschen. Das ist der Mob in Euch, der da durchschlägt!
Ihren Äußerungen entnehme ich, dass wohl eher Sie der Stinkstiefel sind. Ich kann mir schon denken wie Sie Ihre "Sympathie" für gegnerische Mannschaften preisgeben. Geht wohl eher um Antipathie zum deutschen Team. Da blitzt der pure Hass durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 28.06.2012, 14:42
134. Ich

Zitat von Namal
So ein schwachsinn. Ein patriot ist derjenige, der das land liebt in dem er geboren und aufgewachsen ist. Er muss nicht mal der bürger dieses landes sein. Und ein nationalist ist derjenige, der seine nation liebt. Ich weiß, sowas ist für einen deutschen schwer bis unmöglich zu verstehen.
liebe ...... (beliebiges Land, auch Schland, einfügen), wenn nur die ......... (dessen Einwohner einfügen) nicht wären. Denn wie sagte schon Karl Valentin: Der Mensch ist gut, aber d'Leit san a Gsindel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erpo 28.06.2012, 14:42
135. An meinen Auto

ist eine Deutschlandfahne und eine polnische Fahne
Hier in Breslau ist jedes 2. Auto mit Landesfahnen geschmückt.

Vom 1. Spiel an wurde ich von meinen Kollegen und Bekannten nur gefragt wie hoch Deutschland wieder gewinnt und nach dem polnischen Ausscheiden sind auf deutscher Seite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim-bonn 28.06.2012, 14:44
136.

Zitat von Maynemeinung
Sie sollten diese Behauptung mal mit einem wissenschaftlichen Experiment überprüfen: Kaufen Sie sich eine dieser rot-weiß-blauen Fahnen mit den Sternen und den Streifen. Fahren Sie in eine amerikansiche Kleinstadt. Breiten Sie die Fahne auf dem Marktplatz aus. Onanieren Sie, wie Sie es in Ihrer Definition oben vorschlagen, auf die Fahne. Rufen Sie laut, Sie wären Patriot. Und dann nur noch ein paar Minuten warten und hoffen, dass die Polizei zuerst da ist.
Dafür braucht er nicht so weit fahren. Ich bin oft in unserem von mir hochgeschätzten Nachbarland Frankreich, kenne auch viele Franzosen jeglicher politischer Couleur seit Jahren mehr oder weniger gut. Beim Thema Nationalstolz oder Patriotismus sind sich aber alle unabhängig der politischen Ausrichtung einig, sind eben Patrioten und zeigen auch gerne ihre Fahne vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eggs Ackley 28.06.2012, 14:44
137. Als Amerikaner...

muss ich sagen, die Deutschen stehen auf gar keinen Fall im Nachteil in den USA. Weil natürlich die Italiener und weniger die Spanier ein grosse Zuwendung wegen ihr Teilhaben an die amerikanische Kultur - und umgekehrt - haben, lieben die Amis hier Erfolg-Stories und bestaunen das Können der deutschen Kickers. Persönlich - als ehemaliger Einwohner von Deutschland - obwohl ich meine Hass-Liebe Ding mit Deutschland besitze, wünsche mir das Nationalteam viel Erfolg bis zum erfolgreichem Ende, und nein, es ist gar kein Problem ausserhalb Deutschland die Fahnenflut zu sehen. Und ich bin ein Linker! Das erwartet man von einer Bevölkerung, die eine so talentierte Mannschaft hat. Don't worry so much about it, it's OK. Und bitte Entschuldigung für mein Deutsch-Können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heineborel 28.06.2012, 14:45
138. Sie...

Zitat von Gallandor
Ich fühle mich emotional mit der Spezies Mensch verbunden, und für die schäm ich mich wegen dem was auf diesem Planeten alles schief läuft .. Dieses Nationengedöns ist, genauso wie das Fan-Dasein, einfach nur das menschliche Bedürfnis sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen. Leider haben die wenigsten Menschen den geistigen Horizont die Notwendigkeit zu erkennen sich endlich zur größten Gruppe zuzuordnen um endlich die Probleme anzugehen, die der Menschheit in Zukunft richtig übel mitspielen können.
tun ja geradezu so als sei jeder der sich eine Fahne ans Auto heftet blind für die eigentlichen Probleme der Welt: welch ein Irrglaube. Wir reden immer noch über Fussball, und der ist nunmal emotional aufgeladen. Ich fühle mich im Übringen auch der Spezies Mensch emotional verbunden. Irgendein Vegetarier würde mich und Sie jetzt als Unmenschen bezeichnen weil wir die armen Tieren außen vor lassen, und mit unserem Mensch-Gefasel von den eigentlichen Problemen ablenken! Wo soll das ihrer Meinung nach hinführen? Das ist Fussball, da müssen Sie alle 2 Jahre durch oder wandern Sie in die USA aus, da gibts kein Fussball (aber noch mehr Patriotismus)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannohonk 28.06.2012, 14:45
139.

Zitat von sysop
Die Linke hat mal wieder Angst, das Ausland könnte die Deutschen nicht sympathisch genug finden. Manche wünschen sich sogar eine Niederlage der Nationalmannschaft gegen Italien. Dabei sind die Deutschen im Ausland viel beliebter, als die meisten glauben.
Es ist schon niedlich wie die kleinen Michels ihre heiligen Blechkühe dekorieren. Den meisten sieht man die Unsicherheit über das neu empfundene Nationalbewusstsein noch an der sehr dezenten Spiegelsockenwahl an, während manche wirken als wäre der ihnen schon lange zu eigenene Nationalstolz nun endlich nicht mehr peinlich. Also beide Spiegel besockt, Dach vierfach beflaggt, Kühlerhaube mit eingefärbtem Bettlaken überzogen und sämtliche Fenster, bis auf die Frontscheibe, mit schwarz-rot-geilem Gedöns verhangen.
Wie sagt es sich so schön: Wer sonst nix hat auf das er stolz sein kann, der nimmt eben seine Nation.
Guter Bericht über die Konsequenzen des erstarkenden "Patriotismus":
3sat.online - Mediathek: Schwarz-Rot-Gold

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 39