Forum: Politik
Pegida, AfD und Co.: Das wird man ja wohl noch verschweigen dürfen
DPA

Regelmäßig provozieren Figuren vom rechten Rand mit kruden Parolen. Regelmäßig gerät das Land danach in Wallung. Warum eigentlich? Weil sie eine öffentliche Präsenz haben, die ihrer Bedeutung so gar nicht gerecht wird.

Seite 22 von 26
karljosef 09.11.2015, 11:06
210. Wann hat Dr. Merkel sich genau auf die Seite der Flüchtlinge gestellt

Zitat:
"Wohl kaum sonst hätte Machtpolitikerin Angela Merkel so beherzt Partei für sie ergriffen, wenn sie nicht ein Klima der Aufgeschlossenheit unter der Bevölkerung wahrnehmen würde."

Als sich ihr (neo)christliches Gewissen meldete?
Oder als sie feststellte, dass die (leider nur temporär aktuelle) Volksbefragung den Flüchtlingen zujubelte?
Jetzt hat sie ein Problem...
Auch wenn sie Pirouettenangie genannt wird...

Beitrag melden
antonia-colloni 09.11.2015, 11:06
211. Sehr richtig

Doch etwas fehlt: Bitte nicht mehr Fehlanalysen präsentieren, wie z.B. das:
- Hogesa, Pegida, Die Identitären, Montagskundgebungen, Besorgte Bürger seien nicht ein und das selbe
- nicht checken, dass Bachmanns Provokation Rihtung Mass ("Goebbels") eine Antwort darauf war, wie Maas Höcke hat abblitzen lassen (bei Jauch)
- nicht checken, dass Pegida, AfD, NPD, Pro NRW all die moslemischen Flüchtlinge brauchen und leider auch die prügelnden Querschießer
- darüber hinwegsehen, dass die Antifa und mit ihr die s.g. Antofaschistischen/Antihomophoben Aktionen durchsetzt sind mit Nazis
- nicht checken, dass alle in Europa werbenden Salafisten der Terrorsekte "IS" dienen und auch deren Verbot nicht fordern
- nicht erkennen, dass der IS genau die selben faschistischen Ziele verfolgt

Beitrag melden
merrailno 09.11.2015, 11:07
212.

Zitat von MephistoX
... die Meinungsfreiheit stößt aber dann aus guten Gründen an ihre Grenzen, wenn sie eklatant mit anderen Grundrechten kollidiert: Insofern sind übelste Diffamierungen und Hetzparolen der Pegidioten und Konsorten perfide verfassungs"inkompatible" Wortschwallereien, die nicht als vermeintliche "Meinung" zu tolerieren sind.
Kompliment, sie könnens genausogut.

Beitrag melden
r_dawkins 09.11.2015, 11:07
213. Richtig erkannt!

Einfach mal ein paar Wochen nichts von denen berichten!
Ich glaube, dass wäre den PEGIDA-Leuten ja auch recht so, schimpfen sie doch so oft über die Lügenpresse.
Keine Berichte - also auch keine "Lügen". und alle sind zufrieden

Beitrag melden
mhwse 09.11.2015, 11:08
214. danke

Zitat von bruderlaurentius
http://www.n-tv.de/umfragen/
auf welcher Schule waren Sie denn?
74% derer die draufgeklickt haben - Mann / Frau ..das Ding ist nicht repräsentativ ..
Wenn ich frage wollen sie jemals im Leben was zu Essen - werden auch Ergebnisse nahe der 100% zu erwarten sein.
bei der Art von Frage ist mit dem Protest Ergebnis zu rechnen.
(30000 dürften so 100% aller AfD Anhänger sein (mit Parteibuch ..) .. der Rest interessiert sich nicht dafür - habe übrigens auch nicht geantwortet .. )

In Deutschland wohnen aber 80 Mio, viele haben Wurzeln im Ausland .. mal darüber nachgedacht, dass sich rechts denkende nur schlecht fortpflanzen? Machtübernahme wird nicht klappen.

So können sie aber nicht denken da offensichtlich die Ausbildung dazu fehlt (ich habe gerade Algorithmische Mathematik belegt - werden genau solche Fragen gestellt behandelt und gelehrt wie man sie löst .. muss man knallhart vorrechnen sonst gibts keine Punkte .. ) .. schade wird sich aber wohl nicht mehr ändern lassen ..

Beitrag melden
ex2012 09.11.2015, 11:14
215. Danke für diesen Artikel!

Obwohl viele hier PEGIDA und den Hass/Gewalt mit großer Sorge betrachten und den Artikel von Feldkirchen in seiner Sorge treffend fanden, so muss man doch einsehen, dass die Mehrheit der Deutschen vernünftig und tolerant ist. Das Dauerthema Flüchtlinge & PEGIDA in den Medien nervt langsam ziemlich. Wir haben die Tatsache des Andrangs/dass Menschen aus Not hierherkommen und die Menschlichkeit gebietet zu helfen statt zu hetzen. Reden wir nicht darüber irgendwelche Kapazitäten der Aufnahme zu begrenzen
(Abschiebung/Aufnahmestopp), sondern darüber, wie wir Kapazitäten die begrenztzt sind, so ausfüllen können, dass wir keine Probleme mit begrenzten Kapazitäten haben. Nur das löst das Problem.

Und reden wir endlich über andere bedeutsamen Themen: Es wurde die Vorratsdatenspeicherung eingeführt und das Whistle-Blowing unter Strafe gestellt und Journalisten könnten sich strafbar machen. Manche wlollen das Bargeld abschaffen zwcks besserer Überwachung. TTIP und TAFTA drhen weiterhin. Die sogenannte Flüchtlingskrise und PEGIDA eignen sich ganz gut um bestimmte Themen zu vollendeten Tatsachen zu machen. Erinnert an einige Gesetze die im Jahrestakt bei der WM durchgewinkt werden, ohne dass jemand hiervon Notiz nimmt.

Beitrag melden
MephistoX 09.11.2015, 11:14
216. Das ...

Zitat von dererzer
Und sollten Sie doch den Fehler machen selbstständig zu denken machen Sie sich schon einmal darauf gefasst in die braune Ecke gestellt zu werden.
... ist doch ziemlicher Blödsinn und das wissen Sie auch:

Es gibt keine Denkverbote, aber wenn jemand seine perfiden "Denk"ergüsse ganz gezielt dazu nutzt, anderen Menschen Grundrechte absprechen zu wollen oder gar Schlimmeres im Sinn hat, dann muss er halt damit rechnen, von wahren Verfassungspatrioten ein derbes "Kontra" zu bekommen und u.U. auch strafrechtlich verfolgt zu werden.

Meinungsfreiheit ist nun mal keine "Freifahrtschein" für Hetze und andere Sauereien, auch wenn so manche "Rechtsaußen"-Grüppchen das sicherlich gerne so hätten.

Beitrag melden
stand.40 09.11.2015, 11:14
217. Der Bericht ,

geht an einer objektiven Berichterstattung vorbei.Wer alles was ihm nicht passt in einen Topf wirft verfehlt das Ziel.Herr Bachmann und die AfD sollte man trennen.Aber für Berichte bezieht man ein Honorar. Somit machen sich einige Journalisten unglaubwürdig. Aber ,schon allein die Tatsache ,daß der Spiegel schreibt ,kein Forum wegen Verunglimpfung v.Flüchtlingen beweist ja einiges .Die Flüchtlinge werden von Dumme beschimpft darum geht es nicht.Angst ,gegen die unfähige Politgarde zu schimpfen die ein Chaos von undemonsionaler Größe schaffen.

Beitrag melden
Luxinsilvae 09.11.2015, 11:19
218. Also, ...

... berichtet doch einfach einmal über die Brandanschläge auf die Fahrzeuge von Hedwig von Beverfoerde oder der AfD-Politikerin Beatrix von Storch in der letzten Woche. Berichtet darüber, dass das Bundesverfassungsgericht(!) vorgestern, am Samstag noch, in einer Eilentscheidung die Bundesministerin Wanka zwang, das Ministerium nicht zum Parteikampf gegen die AfD zu missbrauchen.

Kein Wort davon bei Euch! Manipulation ist das eine, aber das, was hier bei SPON gerade läuft: Leute, das geht einfach nicht! Grüße

Beitrag melden
puby 09.11.2015, 11:21
219. Zurückhaltung auch in anderen Bereichen

wäre angebracht, schließlich liegt es auch an der Presse, dass dieses Flüchtlingsthema so bedrohlich erscheint, denn auch wenn dieses Jahr 1,5Mio Flüchtlinge kommen, tangiert das doch den Großteil der Bevölkerung nur äußerst peripher. Bei einer 250.000 Einwohnerstadt fällt es den Meisten doch kaum auf, wenn da plötzlich 10.000 Einwohner mehr sind. Die meisten Menschen die ich kenne gehe mit diesem Thema sehr entspannt um. Aber die Tendenz in den Medien ist doch so, dass man als schlichteres Gemüt auf die Idee kommen könnte, da käme eine riesige Armee an Flüchtlingen auf Deutschland zu, die alles niederwalzt, wie in bekannten Zombiefilmen. Es gibt weitaus bedeuterende Probleme in unserer Welt.

Beitrag melden
Seite 22 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!