Forum: Politik
Pegida-Aufmarsch in Dresden: Schwarz-Rot-Dumpf
DPA

17.500 Pegida-Anhänger sind in Dresden auf die Straße gegangen, vor der Semper-Oper haben sie Weihnachtslieder gesungen und ihre Parolen gebrüllt. In vielen Städten formiert sich Widerstand gegen die Anti-Islam-Bewegung, vor allem in München.

Seite 28 von 69
Labs-Kautz 23.12.2014, 09:45
270. Missbrauch von Angst und Desinformation

PEGIDA pauschal als rechtsradikal und ausländerfeindlich zu bezeichnen halte ich entsprechend pauschal für falsch. Leider mischen die rechten kräftig mit und machen Stimmung nicht nur gegen Islamisten, sondern den gesamten Islam und alles was nicht deutsch ist.
Es sind Pauschalisierungen zu hören, von Flüchlingen die unser Land überschwemmen. Es werden Menschen angesprochen die sich von Medien betrogen fühlen.
Die Medien und die Politik tun nichts, oder zu wenig, um diesen Misstand zu beheben, stattdessen verurteilen sie PEGIDA zu Nazis.
Irgendwie laufen doch alle im Kreis...
Und irgendwie wird alles was neu und anders ist missbraucht durch immer wieder die selben Menschen...
Und dies ist nicht nur in Deutschland so...

Beitrag melden
gerald246 23.12.2014, 09:46
271. Dankbarkeit??

Zitat von herrchrischan
Wiederaufbau Ost und ein paar Millionen für Flüchtlinge. Dankbarkeit?
aah ein altes Vorurteil. Erinnert mich an das Jahr 95, als ich in meiner alten Firma zu Besuch war (Bau). Auf den Computern usw waren Eisenbahnbrücken, Bahnhöfe usw - alles im Osten. Das ganze Geld das da ausgegeben wurde ging an Westfirmen sowohl für Planung als auch Ausführung und hat daher den Westen eigentlich nie verlassen.

Auserdem: was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Schliesslich geht es hier nicht um Geld, sondern um die schleichende Islmisierung und wenn Sie sich die Umfragen dazu im Westen anschauen (33% für Pegida, Osten: 36%) dann relativiert sich das Ganze wohl sehr schnell..

Beitrag melden
grenoble 23.12.2014, 09:46
272. Was wundern sie sich...

... Zitat von
Diese SPACKEN wagen es
, warum auch nicht, es sind christliche Werte die dort vertreten werden, lesen sie mal das Alte- und Neue Testament, lassen sie die Interpretationen weg, die den ursprünglichen Sinn modernisieren sollen um dem "aufgeklärtem" Menschen den Glauben zu ermöglichen und sie bekommen eine insgesamt menschenverachtende Ideologie die selbst denen die sich an die kruden Regeln halten die Hölle auf Erden verspricht.

Die Barmherzigkeit, die Nächstenliebe von der in der Bibel geschwafelt wird, wird nur dem zuteil der sich klein macht, sehr klein macht, der sich bedingungslos unterwirft oder wie es dort steht , "dem Geringtsten". Und das Fordert Pegida von Asyslanten und Einwanderern, von Hartz4 Beziehern usw. Nur das merken die dort mitlaufenden sozial abgehängten nicht.

Christen widern mich an!

Beitrag melden
edelspamer 23.12.2014, 09:47
273. ...

Forza Pegida!

Beitrag melden
serafino 23.12.2014, 09:48
274.

Zitat von matthias.bechtle@t-online
Nach meinem Verständnis geht es -wenn überhaupt- kaum um Ausländer-/Asylantenfeindlichkeit. Es geht auch nicht um Religion, wie sämtliche Medien in unheimlichem Gleichklang mit Politik, Kirchen, Verbänden erstaunlich hysterisch und auffallend unsubstantiiert bemüht sind, der Öffentlichkeit zu oktroyieren. Unbedingt geht es aber gegen Terror und radikale Auswüchse im Namen fremder und bekennenderweise höchst aggressiver Ideologien. Es geht darum, dass wir in unserem Land Milliarden Euro gezwungen sind, für den Schutz unserer Gesellschaft gegen diese hier -ach so lieb aufgenommenen-Aggressoren aufzuwenden. Es geht darum, dass jeden Tag in Europa neue Anschläge, primär im Namen des Islam verübt werden, wir einen Riesenaufwand zur Verhinderung betreiben müssen, diese prähistorischen Religionsexzesse weder verstehen noch verstehen wollen und schon gar nicht einsehen, warum sich diese fremde Kultur mit ihren destruktiven Auswüchsen in Europa nach Belieben ausleben und immer mehr ausbreiten kann. Steinigungen, Enthauptungen, Amputationen von Körperteilen hat die christliche Kultur als Bestrafung für Straftaten vor Jahrhunderten überwunden. Warum? Durch die Trennung von Staat und Kirche. Dies hat diese fremde Kultur weder geplant noch geschafft. Stattdessen wird unser Rechtssystem zur Durchsetzung deren prähistorischer Werte mißbraucht. Und es kommen immer mehr und unsere Gutmenschen wollen sie alle, auch die, die vollkommen ohne Bildung mit unserem Geld täglich aus dem Mittelmeer gefischt werden, um Jahre später hier Anschläge auszuführen. PEGIDA geht eigentlich in Europa JEDEN an, der die nunmehr erreichten christlichen Errungenschaften erhalten will. Oder will jemand bestreiten, dass bei weiterer Gutmenscherei in wenigen Jahrzehnten auch hier das Kalifat ausgerufen werden wird? Es geht um das christliche Verständnis von Humanität, welches aber von islamischen Extremisten mithilfe unserer öffentlichen Organe bereits aktiv unterwandert ist. Es ist Zeit, sich zu wehren. Nicht gegen Asylanten, nicht gegen Fremde, allerdings gegen aggressive Ideologien, die sich in unserem Land mittels Gebrauch unserer hierauf nicht gewappneten Rechtsysteme mit erklärtem Ziel aufstellen, uns im eigenen Land mit ihrer mittelalterlicher Anschauung zu assimilieren. Das, verehrte Medien und Politiker geht nicht, denn genau das ist die wirkliche Sorge des Bürgers, der Sie unmöglich mit der pauschalen Verteufelung von PEGIDA und Verdrängung in den rechtsextremen Raum Herr werden können. Fortlaufende Verunglimpfung ist doch eindeutiges Zeichen Ihrer Hilf-/Ratlosigkeit.
Sie behaupten also allen Ernstes, dass unser Staat bereits von Extremisten untewandert sei? EIn bisschen paranoid, oder?

Beitrag melden
tempoli 23.12.2014, 09:49
275. Vernunft

Es gibt KEINEN einzigen muslimischen Staat in dem es Religionsfreiheit, Tolerenz, Demokratie nach unserem Verständnis gibt und in dem die allgemein anerkannten Menschenrechte gelten. Und überall da wo Muslims eine große Minorität sind, stellen sie die Machtfrage und es gibt Terror. Wir sind also Nazis, Fremdenfeindlich und Rassisten, die wir das zur Sprache bringen und in den Diskurs einbringen? Dann hat man sich aber von jeder Vernunft verabschiedet.

Beitrag melden
Werner_Holt 23.12.2014, 09:50
276.

Zitat von
Schwarz-Rot-Dumpf
Es sind solche tendenziösen Wertungsartikel, die Pegida immer mehr Anhänger zutreiben. Nicht umsonst ist einer am meisten skandierten Losungen bei den Demos "Lügenpresse".

Ist dem Artikelverfasser eigentlich schon mal aufgefallen, die schwarz-rot-goldene Fahne die offizielle Nationalflagge der Bundesrepublik Deutschland ist?

Beitrag melden
Beschämter Dresdner 23.12.2014, 09:51
277. Ich schäme mich ...

ein Dresdner zu sein! Gerade die Leute hier haben so sehr von der Solidarität (vor allem aus dem Westen) profitiert. Und jetzt wo andere Menschen wirklich Hilfe brauchen- und da geht es nicht nur um Bananen sondern ums nackte Überleben- da rennen diese Hohlköpfe auf die Straße. Dem möchte ich aber noch hinzufügen, dass mein Umfeld dies glücklicherweise ähnlich wie ich sieht - es sind also nicht alle Dresdner so!

Beitrag melden
dissidenz 23.12.2014, 09:51
278. Wird es nicht...

Zitat von no putin versteher
Weiß nich ob diese pegida sind alle dumm und rechtsradikale dem Spiegel auf Dauer so gut tut
... ich denke die meisten Menschen ist Pegida oder wäre es zumindest relativ egal (noch!).
Was aber den Menschen auffällt ist die sehr einseitige, tendentiöse und niederträchtige Art der Berichterstattung sowie der politischen Statements... und da ahnen dann viele... vielleicht haben die Demonstranten doch nicht ganz so unrecht. Keinerlei sachliche Ausseinandersetzung, nur Diffamierung und Unterstellungen.

Die Demos werden wieder abflauen, noch geht es vielen zu gut, aber der Schaden (nicht für das Image von Dresden) ... eher für das Ansehen der Medien und Politiker ist es verherrend. Viele werden sich das merken

Zutiefst undemokratisch, Meinungsdiktatur, Politik aus dem noblen Villenviertel und am Volk vorbei...

Schritt 1 - niedrige Wahlbeteiligungen
Schritt 2 - AFD
Schritt 3 - Pegida
Schritt 4 - (lasst Deutschland erst einmal in eine Wirtschaftskrise taumeln)

Wenn die Politik nicht langsam aufwacht und gegensteuert... zurück in die Mitte (nicht den strammen links- und supertoleranz/heilewelt-Kurs und wer was anderes sagt ist ein Nazi)... dann kriegen wir richtig Probleme. Und dann gehen die Leute auch Rattenfängern auf den Leim.

Beispiel: 95 % der Deutschen finden die Idee an Weihnacht (einem der höchsten "Christen"feste) muslimische Lieder zu singen blöd.

Rot/Grün findet das super - geschlossen. Wohl am Volk vorbei. Volkspartei?? Wo leben diese Leute?
Wäre mal gespannt ob die Muslime am Ramadan (nicht nur eine Predigt eines Iman) christliche Lieder in den Moscheen singen. Das glaubt doch kein Mensch... naive Träumer.

Und an die Medienvertreter: Kommt runter vom selbsterrichteten Elfenbeinturm - und haltet das Volk nicht perse für blöde. Das die Journalisten/Beschäftigte in den Medien die intelligenteren Menschen sind kann ich in den letzten Jahren jedenfalls nicht erkennen.

Beitrag melden
frommerstop 23.12.2014, 09:52
279. Nein

Zitat von odins_krautsalat
"Die Regierung hat versäumt zu erklären".... Ich sehe meine Mitbürger irgendwo auch ein Stück weit SELBST in der Pflicht, sich zu informieren! Nicht NUR über "Mainstream-Medien"; nicht NUR über das komplette Gegenteil von jenen. Indem man immer nur die Schuld "nach oben" abgibt, machen es sich diese Leute herrlich einfach. SELBST einmal nachzudenken, zu recherchieren, sich zu informieren; sowohl links wie auch rechts der so genannten "Mainstream-Medien" scheint vielen (sicher nicht allen) Demonstranten auf diesen Demos leider fremd zu sein.
wer bestimmt was geschieht muss den Menschen in deren Auftrag er handelt auch erklären warum es geschieht. Ganz einfach

Beitrag melden
Seite 28 von 69
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!