Forum: Politik
Pegida-Organisator: Guter Bachmann, böser Bachmann
DPA

Wir haben nichts gegen Ausländer - diese Botschaft verbreitet Pegida in diesen Tagen fleißig. Warum klingen die Facebook-Einträge ihrer Organisatoren dann so rassistisch?

Seite 1 von 21
kugelsicher 20.01.2015, 18:32
1. Eins hat SPON noch vergessen zu erwähnen..

nämlich dass Organisator Herr Däbritz, ich wiederhole mich gerne, AH und 88 geliked hat,
und mit einem Mitglied einer verbotenen Nazi Band bei HOGESA war.

http://www.spiegel.de/video/sind-wir-das-volk-der-auslaenderfeinde-die-koepfe-hinter-pegida-video-1544551.html

Dann ist das Bild rund und jeder dürfte wissen, woran er bei diesen Leuten ist.
Da erscheinen ihre 19 Thesen wie Wolf im Schafspelz und Kreide gefressen.
Bachmanns wahre Einstellung zu Flüchtlingen steht ja im Artikel.

Beitrag melden
vol-treusch 20.01.2015, 18:37
2. Ein anonymes Fake!

Das ist Ihnen einen Artikel Wert? Der Artikel schadet aber sicher nicht Pegida sondern Ihnen!

Beitrag melden
kimba_2014 20.01.2015, 18:39
3.

Zitat von
Der "Dreckspack"-Post wirkt zwar authentisch, er zeigt etwa Bachmanns tatsächliches Profilbild. Ob Bachmann ihn tatsächlich geschrieben hat, ist aber nicht bestätigt. Eine Anfrage von SPIEGEL ONLINE ließ Pegida unbeantwortet.
Bevor das nicht feststeht, sollte man mit Beschuldigungen vorsichtig sein, es drängt sich sonst ein falscher Eindruck auf.
Presse sollte berichten, nicht vermuten.

Beitrag melden
neswlf88 20.01.2015, 18:41
4. Keine Sorge...

...für all das gibt es eine einfache Erklärung:

Es ist alles von der "Lügenpresse" fingiert! :)

Jedenfalls verwette ich 2 Kisten meines Lieblingsgetränks darauf, dass das die Antwort & Argumentation des Großteils der PEGIDA-Truppe sein wird.
"Stimmt alles gar nicht, alles gelogen, Lügenpresse, wollen uns nur diffamieren".

Ich warte nur auf den ersten solchen Kommentar ;)
Damit lässt sich halt auch einfach alles so schön einfach erklären... alles was einem nicht passt oder unbequem wird, ist ganz einfach von der Lügenpresse erfunden.

Andere "Fakten" wiederum, für die es keine Belege gibt, werden ganz einfach von der CIA-Bilderberger-kontrollierten Staatspresse verschwiegen.

So einfach lässt sich eine Fantasiewelt bauen.

Beitrag melden
xxticoxx 20.01.2015, 18:43
5. Wen wundert's

Wer immer noch nicht erkannt hat, dass die Organisatoren der Bewegung ganz klar rechts außen ihre Heimat hat, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Traurig und zugleich beängstigend ist es, dass sowohl in diversen Internetforen (weil ja vermeintlich anonym) als auch in Dresden öffentlich und willentlich diese Menschen trotz ihrer rechtsaußen Gesinnung so einen Zulauf haben.

Beitrag melden
claudiusoptimus 20.01.2015, 18:45
6. Tja so ist das wenn der Wolf Kreide frisst

Bachmanns Gehabe erinnert mich an das Gehabe der NPD. Die versuchten schon ganz ähnlich sich harmlos zu geben und wenn man ihre Gesinnung aufdeckte haben sie sich auch immer rausgeredet oder beschwert, daß ausgerechnet die Presse dann da ist, wenn das falsche Plakat rausgeholt wird. Im gefühlt inneren Rahmen aber, wird gehetzt, daß kein Auge trocken bleibt. Die Bürger die sich in diesen Umkreisen tummeln sind die Gelacktmeierten. Auch wenn sie ganz andere Absichten hegen sollten begeben sie sich doch in eine Schmuddelecke, aus der sie nicht mehr hinauskommen. Nazis bleiben Nazis und mitgegegangen...

Beitrag melden
mowlwrf 20.01.2015, 18:46
7.

Wenn das die Probleme sind, die es wert sind damit man darüber berichtet, dann erscheint es mir recht armselig. Spielt doch keine Rolle was der privat sagt, entscheidend ist das 25000 demonstrieren gehen, nichts anderes

Beitrag melden
diewag 20.01.2015, 18:49
8. Autobahnen...

findet Bachmann auch gut, wenn das mal nicht verdächtig ist...

Pegida wird leider von allen Seiten instrumentalisiert. 1. Von Linken zur Stimmungsmache gegen alles mutmaßlich andersdenke (=nazis oder Rassisten), 2. von rechtsextremen zur Stimmungsmache gegen Ausländer, 3. von Politikern, weil sie Angst vor außerparlamentarischen Bürgerbewegungen haben, die sie nicht kontrollieren,

Leider geht es viel zu wenig um die Sache und die findet sich im Pegida Positionspapier und ist sicherlich nicht rassistisch oder diskriminierend.

Fakt ist das Gesellschaften mit verschiedenen Religionen und Volksgruppen ein sehr hohes Konfliktpotential haben, siehe Afghanistan, Ex-Jugoslawien, Irak ... Nur Wohlstand kann das kitten, aber wer sagt uns, dass wir auf ewig Wohlstand haben? Dauerhafter Frieden ist ein zentrales Thema in diesem Zusammenhang! Und eine falsche Einwanderungspolitik kann eine Gefahr dafür sein!

Beitrag melden
Hornblower 20.01.2015, 18:52
9. Wie sagt man?

So etwas geht gar nicht!
Das kann ich politisch auch nicht ernst nehmen.
Vielleicht doch eher als politischer "Klamauk" inszeniert?
Der Punkt ist nur, dass Bachmann da in eine Art Wespennest gepickst hat.
Diese Wespen tun ihm nichts, aber vielleicht anderen.
Er hat die Pflicht, das wieder gerade zu biegen.
Dorothee Sehrt-Irrek

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!