Forum: Politik
Personalie von der Leyen: Und wieder quält sich die Koalition
REUTERS / Vincent Kessler

Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin? Die SPD trägt das nicht mit. Zum Bruch der Koalition wird die Personalie wohl nicht führen, aber sie vertieft den Riss zwischen den Parteien.

Seite 1 von 18
undlos 03.07.2019, 19:31
1. Die Farce sollte beendet werden

Da klammern sich die taumelnden, ehemaligen Volksparteien krampfhaft aneinander und geben den Radikalen, den Demokratieverächtern, ein Forum für ihre destruktive Show. Die SPD sollte die Farce beenden, ihre Minister abziehen und Frau Kamp Karrenbauer auffordern, eine Mehrheit zu organisieren. Oder das Modell Österreich in Betracht ziehen: Merkelabwahl mit einem/ einer neutralen Person, die das Land bis in die Neuwahlen führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rio connection 03.07.2019, 19:33
2. Klar ein Grund

...mal wieder SPD zu waehlen. Diese unfaehigste, verschwenderigste aller Minister auf so eine Position zu hieven ist hochgradig verantwortungslos. Zumal sie damit sehr nahe an die EU Toepfe rueckt und zu befuerchten steht, dass sie dort erst richtig loslegt mit dem "aus dem Fenster schmeissen". Warum nicht Ska? Warum nicht irgendjemanden sonst? Diese Ministerin muss aus jeder Verantwortlichen Position entfernt werden. Manchmal wuenscht man sich wirklich etwas mehr Privatwirtschaftliche Kompetenz in der Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 03.07.2019, 19:33
3. Merkel

weiß die SPD Schwäche sehr gut zu nutzen.
Diese wird die GroKo niemals verlassen. Wird sie doch in der nächsten Wahlperiode mit Sicherheit in der Opposition sitzen.
Die nächsten, Merkels letzte 2 Jahre GroKo kann sie sozusagen machen was sie will. Die SPD wird aller Empörung zum Trotz folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rio connection 03.07.2019, 19:34
4. Klar ein Grund

...mal wieder SPD zu waehlen. Diese unfaehigste, verschwenderigste aller Minister auf so eine Position zu hieven ist hochgradig verantwortungslos. Zumal sie damit sehr nahe an die EU Toepfe rueckt und zu befuerchten steht, dass sie dort erst richtig loslegt mit dem "aus dem Fenster schmeissen". Warum nicht Ska? Warum nicht irgendjemanden sonst? Diese Ministerin muss aus jeder Verantwortlichen Position entfernt werden. Manchmal wuenscht man sich wirklich etwas mehr Privatwirtschaftliche Kompetenz in der Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe1962 03.07.2019, 19:36
5. Falsch Herr Teevs

Welchen Wert hat es denn wenn eine Deutsche den Vorsitz der EU Kommission übernimmt? Haben auch Sie die EU nicht verstanden wie Klein Annegret oder der Söder? Die Nationalität spielt genau keine Rolle - auf die Leistung der Person kommt es an. Und Mal ehrlich, die ist bei UvdLeyen praktisch nicht wahrnehmbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josho 03.07.2019, 19:38
6. SPD Hund Gabriel bellt, aber kann nicht ...

....beißen und die, die beißen könnten, werden einen Teufel tun! Ohne Richtung, ohne Führung, um Hilfe bettelnd bei der Basis und gleichzeitig wissend, dass bei Wahlen die Einstelligkeit droht - die Partei ist bewegungsunfähig.
Es passiert also - garnichts.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politikerkritiker 03.07.2019, 19:41
7. Hier wird

der Wählerwille von höchster Stelle ignoriert, auf den Kopf gestellt.
Wenn das so durchgeht, werde ich nie wieder an einer Europawahl teilnehmen.
Diese Kungelei steht einer Bananenrepublik für, von Europa hätte ich sowas niemals gedacht...
Peinlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DummIstKult 03.07.2019, 19:42
8. Weiter geht's

Mit v.d. Laien und Lagarde kann es also munter weitergehen mit Demontage Deutschlands. Mal sehen, wie lange das die BRD finanziell aushält. Hier wird nicht einmal mehr der Schein von Demokratie gewahrt. Gut für die Nomenklatura, dass sich das politische Bewusstsein "der Menschen" ausschließlich im Kurzzeitgedächtnis bewegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 03.07.2019, 19:43
9. Niemand muss die Contenance verlieren ...

Ein "heißer Herbst", weil die SPD nicht souverän genug ist, um Frau von der Leyen als Chefin der EU-Kommission zu akzeptieren? Das scheint denn doch etwas übertrieben. Die SPD schadet sich mit ihrem Schmollen nur selbst. Sie kommt als kleinkariert, frustriert, ja, sogar als anti-europäisch rüber. Sie sollte sich an Steinmeiers Warnung vor einer Lähmung Europas erinnern und die Legislaturperiode mit Anstand zu Ende bringen. An einer Minderheitsregierung von AM oder vorzeitigen Neuwahlen kann ihr ja nicht ernsthaft gelegen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18