Forum: Politik
Personalkarussell: Trumps Abschussliste - diesen Ministern droht der Rauswurf
REUTERS

US-Präsidenten bauen nach den Midterm-Wahlen traditionell ihr Kabinett um. Aber keiner greift so durch wie Donald Trump. Wem nach Justizminister Sessions noch der Rauswurf droht - der Überblick.

Seite 2 von 3
g.eliot 13.11.2018, 19:56
10.

Zitat von Usambaras
darf er ausnahmsweise feuern. Einer Frau mit ur-norwegischem Namen (und somit wohl norwegische Vorfahren hat), die allen Ernstes in einer Stellungnahme vor irgendeinem politischen Court angab, "anzunehmen", dass die norwegische Bevölkerung vornehmlich weißer Hautfarbe sei, sich dessen aber nicht ganz sicher sei (vielleicht wohnen da ja überwiegend doch Schwarze), bewegt sich als Ministerin ja nun wirklich jenseits von gut und böse. Noch viel schlimmer allerdings ist, dass sie die Trennung von Kind und Eltern bei illegal Eingewanderten befürwortet. Ungebildet und empathielos. Es ist wirklich unfassbar, welche Gestalten da drüben in Machtpositionen gekommen sind.
Ihr Name Kirstjen ist dänisch, nicht norwegisch. Norwegische Namen lauten Kerstin und Kirsten. Sie hat auch laut Wikipedia seitens des Vaters dänische Wurzeln, die Mutter italienische.

Ihre Einstellung zu Trumps Einwanderungspolitik war anfangs kritisch, sie fand die Politik zu strikt. Doch Trump disste sie so lange, bis sie brach. Sie ist also eine typische Trump Umfallerin. Einer waschechten Norwegerin traue ich mehr Rückgrat zu.;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annoo 13.11.2018, 21:02
11. Ist es nicht ein Ritterschlag...

Ist es nich fast wie ein Ritterschlag, von Trump gefeuert zu werden? Oder zumindest auf seiner Abschussliste zu stehen? Ich denke mal die auf seiner Liste stehenden Personen zeigen alle Rückrat. Was einem Trump natürlich missfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 13.11.2018, 21:39
12.

Zitat von henninghuno
Was will uns dieser Artikel sagen? Dass Onkel Donald ein ganz schlimmer Finger ist? Aber das wissen wir als Medienkonsumenten doch schon seit 2,5 Jahren. Das ist doch absolut nichts Neues. Immer schon stand Donald kurz vor dem Rauswurf und statt dessen schmeißt er nun seinerseits reihenweise Leute raus. Jetzt droht ihm schon wieder eine Klage, weil er den CNN-Reporter schlecht behandelt hat. Auch das wird ihm nicht schaden, im Gegenteil: er nähert sich immer mehr seiner Wahl für die zweite Amtszeit.
Kunststück. Wenn man traditionelle Demokraten-Wähler wie ethnische Minderheiten vom Wählen abhält und bei unerwünschten Wahlergebnissen gleich mal offen Betrug vermutet oder auch mal versucht die weitere Auszählung zu unterbinden während man noch vorne liegt, dann kommt man so natürlich weiter. Vorausgesetzt man hat eine Partei die solches Verhalten unterstützt.

52% der Republikaner haben bereits angegeben, dass sie kein Problem damit hätten wenn die Wahl 2020 aufgeschoben wird wenn Verdacht auf Wahlbetrug oder fremde Einmischung besteht. Angesichts Trumps Definitionen dieser Sachverhalte und des schon länger bestehenden aber seit Trump immer stärker zunehmenden Trends der Republikaner für ein bisschen Macht demokratisch Prinzipien zu verraten, kann man die Folgen kaum absehen. Es kann gut sein dass es nicht mehr viele Wahlen in den USA geben wird. Vielleicht auch überhaupt keine mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 13.11.2018, 21:42
13.

Zitat von Nubari
Historisch höchster Personalwechsel im Weißen Haus Es gibt mehrere Gründe dafür, Hauptgrund ist Trumps extrem schlechte Personalwahl. Qualifikation und Eignung scheinen gar keine Rolle zu spielen, dafür sind Aussehen, Speichelleckerei oder TV-Präsenz (auf Fox News) wichtige Kriterien.
Das drückt es noch milde aus. Whitaker hat sogar schon an anderer Stelle zugegeben, dass seine Auftritte im Fernsehen als Trump-Verteidiger das Ziel hatten einen Job in dieser Administration zu bekommen.
Er wollte aber wohl nur wieder einen Richterposten, dass er jetzt Sessions' Stuhl ausfüllen darf war mehr als er sich erhofft hatte.

Afrikanische Despoten zeigen auf diese Regierung und lachen: "Da geb ich mir ja mehr Mühe den Anschein von Demokratie zu wahren!".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Usambaras 13.11.2018, 22:35
14.

Zitat von g.eliot
Ihr Name Kirstjen ist dänisch, nicht norwegisch. Norwegische Namen lauten Kerstin und Kirsten. Sie hat auch laut Wikipedia seitens des Vaters dänische Wurzeln, die Mutter italienische.
Sie haben selbstverständlich vollkommen recht. Shame about me. Habe ich nach dem Abschicken dann auch noch mal genauer recherchiert. Allerdings darf man ihr als Halb-Skandinavierin trotzdem zutrauen zu wissen, dass Norwegen nicht überwiegend von Vertretern des Bantu-Stammes bewohnt wird.
P.S. Bitte keine Diskussionen darüber, ob Dänemark tatsächlich zu Skandinavien gehört. Da gibts geteilte Meinungen zu. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerhard38 13.11.2018, 22:37
15. Betr.: Nr.5 Atheist_Crusader

Mit Ihrer Meinung haben Sie völlig Recht. Trump ist eine gefährliche "Lose Cannon". Der begreift mit seiner Borniertheit noch nicht einmal was er täglich macht und wenn Mattis mit John Bolton ersetzt wird, dann werden die USA wohl bald irgendwo im Nahen Osten oder mit Nord-Korea den nächsten Krieg anzetteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 13.11.2018, 22:46
16. g. eliot

Haben Sie den Federal Vacancies Reform Act überhaupt gelesen?

In diesem steht zwar das der " First Assistant" to a senate confirmed position als Nachfolger genannt werden soll ( Das wäre dann Rosenstein) jedoch gibt der FRVA noch eine andere Möglichkeit eine Vakanz für 210 Tage zu füllen ohne Senatsbestätigung,, nämlich jemanden der 90 Tage im selben Department tätig war und über einen Pay Grade über GS-15 verfügt, kann ebenfalls vom Präsidenten ernannt werden. Dies trifft auf Matt Whittaker zu und so denke Ich wird die in Maryland eingereichte Klage die Ernennung als Verfassungsgemäß bestätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerhard38 13.11.2018, 23:03
17. An "Trumps Hof"

schätzt der "Herrscher - der phänomenale Donald" nur Höflinge, die ihm täglich ihre Unterwürfigkeit beweisen und ihn selbst als den "GröPaZ" (Grösster Präsident aller Zeiten) feiern. Andere Qualitäten von Höflingen scheinen in diesem White House nur von wenig Nutzen oder sogar für die Position gefährlich zu sein. Mattis dürfte das bald erfahren obwohl er mit seiner Einschätzung der geistigen Fähigkeiten DJTs, die einem Elf- bis Zwölfjährigen entsprechen offenbar noch viel zu hoch lag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chewie1802 13.11.2018, 23:09
18. Wie auf der Krimes

Das Karussel dreht sich immer weiter und weiter - und ab und an fällt mal jemand runter. Huii... was für ein Spaß!
Wenn das alles nicht so einen ernsten Hintergrund hätte, könnte ich mich ja bei der ganzen Sache beömmeln wie bei einer guten Comedy.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi_der_letzte 14.11.2018, 10:18
19.

Zitat von henninghuno
Was will uns dieser Artikel sagen? Dass Onkel Donald ein ganz schlimmer Finger ist? Aber das wissen wir als Medienkonsumenten doch schon seit 2,5 Jahren. Das ist doch absolut nichts Neues. Immer schon stand Donald kurz vor dem Rauswurf und statt dessen schmeißt er nun seinerseits reihenweise Leute raus. Jetzt droht ihm schon wieder eine Klage, weil er den CNN-Reporter schlecht behandelt hat. Auch das wird ihm nicht schaden, im Gegenteil: er nähert sich immer mehr seiner Wahl für die zweite Amtszeit.
Mal wieder ein schöner Beitrag eines Trump Fans. jedliche Realität ausblendend. Und natürlich, die Medien sind Schuld. Was auch sonst.
Womit Sie recht haben, es wird Ihm bei seinen Fans natürlich nichts schaden. Je dämlicher er sich benimmt um so beliebter wird er dort. Woran das wohl liegen mag?
Ich erninnere mich, wie er schon kurz nach Amtsübernahme erklärte: "Die neue Regierung läuft wie eine fein geölte Maschine". Komisch. Wenn es denn so wäre, warum werden dann so viele gefeuert? Vielleicht können Sie das erklären? Sie haben ja offenbar die Informationen die den Medien fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3