Forum: Politik
Personalnot schlimmer als gedacht : Offenbar fast die Hälfte der Schulabgänger nicht
DPA

Der Personalmangel ist bei der Bundeswehr offenbar größer als bisher bekannt. Interne Papiere des Verteidigungsministeriums zeigen: Viele Schulabgänger taugen nicht für den Militärdienst, mehr Bewerber müssen her.

Seite 12 von 35
r20110107 27.01.2019, 12:33
110. Was hat sich denn wirklich geändert?

Gab es zu Zeiten der Wehrpflicht genügend Freiwillige oder waren diese "Freiwilligen" meist nur "Z-Schweine"?
Dann war der strukturelle Personalmangel letztlich immer vorhanden und wurde nur durch die Verkleinerung der BW für den/ die Laien /"von der Leyen" verdeckt.
Was machen die Soldaten heute?
- Den ganzen Tag Schiessen? Ist wohl zu teuer.
- Sport?
- Etwas für den Kopf ? Sprachunterricht? Rechnen, Wetterkunde, PC-Arbeiten ...
- Etwas Handwerk? - Das kann man später auch gebrauchen!
- Katastrophenhilfe?
Vielleicht ist die BW kein "Saufklub" mehr, weil jeden Tag Leistung gefordert wird.
Aber:
Welche Perspektiven habe ich nach der BW?
Wie man ein schweres Ereignis(Unfall, Beschuss,...) verarbeitet bzw. verarbeiten kann, weiss man leider erst hinterher...
Ob man eine professionelle Hilfe bekommt....das weiss man auch erst hinterher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 27.01.2019, 12:33
111.

Zitat von haiti
Ja Sie Phantasierender. Wie kommen Sie eigentlich zu dieser unglaublich falschen und niederträchtigen Behauptung, dass Flüchtlinge von Haus aus schießen könnten? Das ist reine rassistische Hetzerei. Im übrigen sollten Anwärter mindestens volljährig sein, damit sie eine gewisse mentale Reife besitzen, sich für den Dienst an der Waffe entscheiden zu können.
Volljährigekeit setzt keine mentale Reife voraus.
Es gibt 12 jährige, die sind mental Reifer als ein 25-jähriger ! Und wer bei den Ego-Shootern - Spiele die große Klappe hat "Stirb, du S**", der kackt sich in der Realtiät doch sowas in die Büchse....der würde noch nicht mal ein Gewehr heben können, weil "soooo schwer"...

Mein Arbeitskollege ist Jäger...bei Diskussionen sagt er dann immer: "Wenn es soweit kommt- sind es die Jäger, die euch verteidigen, keine Eia-Poppeia-Soldätchen. "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 27.01.2019, 12:33
112.

Zitat von salvamoser_ulrich
Erst einmal sollte ein deutschlandweit einheitliches Schulsystem eingeführt werden, am besten eine Mischung aus bayrischem und sächsischem System, damit überhaupt mal wieder genug denkende Menschen produziert werden. Danach für jeden 18 Monate Wehrpflicht oder 24 Monate Ersatzdienst, und zwar im Sinne der Gleichberechtigung für Männer und Frauen. Wer dabei nicht mitmachen möchte verliert zu 100% seinen Anspruch auf Sozialleistungen (Kranke selbstverständlich ausgenommen). Keinen Dienst an der Bevölkerung, kein Geld von der Bevölkerung. Und wer jetzt wieder erzählt er braucht keine Einsätze der Bundeswehr im Ausland sollte sich mal anschauen wo seine Billigklamotten, Elektrogeräte usw. herkommen. Dafür habe ich beispielsweise die letzten 30 Jahre meinen Kopf hingehalten, z.B. bei Piratetieeinsätzen am Horn von Afrika.(die Zusammenhänge erkläre ich gerne nochmal) Wenn man das nicht möchte sollte man aufhören zu konsumieren, insbesondere wenn man jedes halbe Jahr ein neues Handy braucht. Was wir aber sicher nicht gebrauchen sind Ausländer, egal woher, in der Bundeswehr die im Ernstfall ihre Interessen vertreten. Alles schon gehabt, nein danke
Das ist laut Verfassung nicht möglich, das Schulsystem ist grundsätzlich Ländersache, eine Zentralisierung wäre gegen die Verfassung und ist somit verboten! Und die Länderfürsten werden wohl stets darauf pochen, dass dies so bleibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guerilla_79 27.01.2019, 12:34
113. ...

Zitat von salvamoser_ulrich
Erst einmal sollte ein deutschlandweit einheitliches Schulsystem eingeführt werden, am besten eine Mischung aus bayrischem und sächsischem System, damit überhaupt mal wieder genug denkende Menschen produziert werden. Danach für jeden 18 Monate Wehrpflicht oder 24 Monate Ersatzdienst, und zwar im Sinne der Gleichberechtigung für Männer und Frauen. Wer dabei nicht mitmachen möchte verliert zu 100% seinen Anspruch auf Sozialleistungen (Kranke selbstverständlich ausgenommen). Keinen Dienst an der Bevölkerung, kein Geld von der Bevölkerung. Und wer jetzt wieder erzählt er braucht keine Einsätze der Bundeswehr im Ausland sollte sich mal anschauen wo seine Billigklamotten, Elektrogeräte usw. herkommen. Dafür habe ich beispielsweise die letzten 30 Jahre meinen Kopf hingehalten, z.B. bei Piratetieeinsätzen am Horn von Afrika.(die Zusammenhänge erkläre ich gerne nochmal) Wenn man das nicht möchte sollte man aufhören zu konsumieren, insbesondere wenn man jedes halbe Jahr ein neues Handy braucht. Was wir aber sicher nicht gebrauchen sind Ausländer, egal woher, in der Bundeswehr die im Ernstfall ihre Interessen vertreten. Alles schon gehabt, nein danke
Nun dann braucht man ja auch keine, oder zumindest eine gewisse Zeit keine Zwangsabgaben *räusper* Versicherungsbeiträge mehr abführen, oder?

Egal, zu dem viel schlimmeren...
Sie verteidigen mit Waffengewalt ihre 50cent Kleidung die unter erbärmlichsten und menschenverachtensten Bedingungen und bezahlungen in 3te Welt Ländern hergestellt werden, über den halben Globus verschickt die Umwelt versauen und dann von Mindestlohn-Verkäufern hier verkauft werden, nachdem sich eine irgendwie geartete Bonzenschaft noch eine vierstellige Marge reingetan hat?

Einfach nur erbärmlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blubbblubber 27.01.2019, 12:35
114. hausgemacht...

2015 wollte ich zum bund, hatte drei schicke dienstposten als hauptfeldwebel zur auswahl. allerdings nur als zeitsoldat für 12 jahre. der einplaner meinte dann, dass nur ca 1% aller saz12 zum berufssoldat werden. ohne aussicht auf unbefristete anstellung fiel der bund für mich flach. leider. hätte gerne der gesellschaft in uniform gedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jojobyjojopi 27.01.2019, 12:35
115. Na - einfache Lösung ....

... Neutralität erklären, Abkommen mit der Schweiz und der EU verhandeln und... raus aus der EU und der NATO,
Zahlungen einstellen und Bürgerwehrpflicht einführen.
... würde uns allen viel ersparen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trpaul65 27.01.2019, 12:37
116. Ja, wählen dürfen sie nicht ...

.... aber ne Waffe dürfen sie tragen und unser Land (äh unsere Gier) am Hindukusch verteidigen.
Muss man mehr dazu sagen?
Ja müsste man, aber ... wozu, ändert nix.
Bundeswehr, du bist lächerlich geworden.
Da wird auch kein Gesetz was dran ändern.
Und auch keine Berater für Milliarden von Euro.
Aber ist ja gar nicht gewünscht das sich was ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sokrates II 27.01.2019, 12:38
117. Deutschland ist keine Insel!

Zitat von nochnestimme
Die Nachricht beunruhigt mich nicht. So viele "Ungegeignete" heißt nämlich auch, dass sich in der Denke junger Menschen Einiges verändert hat, zum Guten. Die prognostizierten Zahlen - wenn sie denn stimmen - deuten darauf hin, dass ein großer Teil der in Frage Kommenden mit deutschem Pass entweder körperlich oder seelisch nicht taugen. Oder einfach keinen Bock auf Krieg haben? Richtig so! Mehr Soldaten und mehr Waffen provozieren mehr Krieg und Tote. Ich fürchte leider, dass nun wieder die Wehrpflichtdebatte neu aufflammt, denn die Konservativen und Rechten im Lande werden kaum eine "Fremdenlegion" wollen.
Fuer ein utopisches Weltbild haben Sie recht. Allerdings sieht die Wirklichkeit etwas anderes aus und die Geschehnisse auf dem Planeten sprechen eine andere Sprache. Wir brauchen eine starke Armee.
" Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SissyGerman 27.01.2019, 12:38
118. Aus meiner aktiven Zeit

und aus eigener Ansicht von Bekannten, die noch beim Bund sind ,und wenn man sich die Kanonen Uschi mal so anschaut- und hört, sind es doch gerade die Dämlichen , die man braucht. Verteidigungsminister sind auch seit Jahrzehnten nur der Bodensatz der Politiker. Soldaten die alles in Frage stellen, will man nicht und wollte man nie, trotz dieses "mündigen Staatsbürger in Uniform" Gelabers. Außer Offizieren brauchen Soldaten nur wenig Hirn. Sind erlernbare und anlernbare Fähigkeiten.Und Befehl und Gehorsam sind binaäre Fähigkeiten die jedes Pantoffeltierchen kann. Selbst Offiziere (ich war auch einer) , sind nicht unbedingt mit viel Geist gesegnet (mich eingeschlossen) . Na ja eine nationale Verteidigungsarmee mit internationalen Soldaten zu besetzen halte ich für problematisch. Und internationale Einsätze sollten wir uns generell schenken. Bringt sowieso nichts. Außerdem haben wir es in der Hand internationale Krisen zu begrenzen. Wir brauchen den muslimischen Streithanseln oder den anderen Unruhestiftern ja keine Waffen zu liefern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 27.01.2019, 12:40
119. Komische Diskussion

Hätte, könnte, wäre, müsste ...... die meisten Vorschläge sind entweder vom GG nicht gedeckt oder mittelfristig nicht umsetzbar. Hier muss doch eine Rationale gelten, die auch politisch realisierbar ist. In jedem Fall wird es teuer.
a) Wenn in der Schule angesetzt wird (Bildung, Sport, ...), haben wir eine Durchlaufzeit von Ergebnissen > 10 Jahren. Fällig ist das sowieso. Die Verfasstheit der 5.-8.-Klässler ist medizinisch grauenvoll. Das führtt nicht nur zu 'Zuckerkrankheiten', sondern auch zu neurobiologischen Minderleistungen. Hier hat Deutschland katastrophale Zahlen zu berichten.
b) (Wieder)Einführung der allgemeinen Wehrpflicht (w/m/d) im Sinne von 'Menschen in Uniform' für z.B. 4-6 Monate. Realisierbar, aber politisch nicht durchsetzbar. Chancenlos. Hinweis: Nur Männer einzuziehen, ist de jure nicht möglich. Da käme jede Klage durch......
c) Einführung einer EU-Armee. Sinnvoll, im Grunde die einzige gute Lösung, aber politisch ein Langstreckenlauf.....
d) Einstellung von interesierten EU-Bürgern. Ja, aber..... dann muss sich die BW dazu so aufstellen, dass sie ein 'beliebiger' Arbeitgeber ist. Will heißen, es geht hier um einen Job mit passender Bezahlung, Sozialleistung, etc. 'Unternehmen BW'. Anders kann es nicht gehen!
e) Jedwede Form von Freiwilligkeit a la Patriotismus. Komplett irre. Wir leben in einer multilateralen Welt. Junge Menschen sind Europäer, aber keine 'Deutsche' i.e.S. Hier gehts nicht weiter ....und das ist auch gut so!

Bitte wählen Sie....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 35