Forum: Politik
Personalnot schlimmer als gedacht : Offenbar fast die Hälfte der Schulabgänger nicht
DPA

Der Personalmangel ist bei der Bundeswehr offenbar größer als bisher bekannt. Interne Papiere des Verteidigungsministeriums zeigen: Viele Schulabgänger taugen nicht für den Militärdienst, mehr Bewerber müssen her.

Seite 19 von 35
rosinenzuechterin 27.01.2019, 14:10
180. Das ist doch kein Bw-Problem

Zitat von i.dietz
dann dürften "diese" Schulabgänger wohl auch nicht für andere Berufe geeignet sein ! Frage/Fazit: was ist das für eine BRD-Schulpolitik !?!
Grottenschlechte Schulbücher, völlig antiquierte Lehrpläne mit antik anmutenden Lerninhalten, Abwälzen pädagogischer Verantwortung auf oftmals überforderte Elternhäuser, Lehrende, die aus der Halbtagspräsenzpflicht einen Halbtagsjob machen und jammern, dass sie dafür nur doppelt so viel Geld kriegen wie manch anderer Volltagsmalocher, die es allerdings gar nicht geben dürfte, weil sie ja Tag und Nacht die abgewälzte pädagogische Verantwortung wahrzunehmen und auf Geheiß der Lehrenden zu deren Sprechzeiten (mitten in der besten Arbeitszeit) anzutanzen haben ... da muss man sich nicht wundern, dass unsere Kinder in der Schule nicht fit für die Zukunft werden. Verwunderlich ist eher, dass es die andere Hälfte, die bei der Bundeswehr nicht auffällig geworden ist, es trotzdem irgendwie geschafft hat: Dank des Elternhauses, womit auch geklärt wäre, warum der Bildungserfolg der Kinder in Deutschland so sehr vom Bildungsniveau der Eltern abhängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurEinGast 27.01.2019, 14:15
181.

Ich finde es grossartig, denn DAS ist ein grösserer Beitrag zur Friedenssicherung als alles, was die Bundesregierung - zum Beispiel in Afghanistan- tut.

Letztendlich werden durch diese Personalnot Leben gerettet. Die Leben deutscher Soldaten, die bedenkenlos von der deutschen Regierung in aller Welt für das eigene Prestige und gegen Auszeichnungen und Orden getauscht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna156464641156 27.01.2019, 14:17
182. Alte weiße Männer

Für jeden AfD Troll ist etwas dabei worüber man sich aufregen und den Untergang Deutschlands herbeisehnen kann. Das Schulsystem, ein anderer Pass, EU Mitbürger usw. Dabei ist die Idee eines Soldaten längst überholt. Wozu da noch weiter Geld verschwenden. Es braucht Soldaten (Mechaniker, Informatiker, Mathematiker, Ingenieure usw). Aber doch nicht auf dem Schlachtfeld. Dann fliegt, Gott bewahre, im Ernstfall eine Drohne (wahrscheinlich nicht mal mehr von einem Menschen gesteuert) über die ersehnte körperlich ertüchtigte deutsche Jugend, und es hat sich ausgeträumt. Die Bundeswehr muss moderner werden, mit Interventionsabendeutern am anderen Ende der Welt aufhören und den Weg für eine europäische Armee frei machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deka88 27.01.2019, 14:18
183.

Alle die hier rumheulen, dass das deutsche Vaterland vor die Hunde geht, können sich doch mal bewerben! Stellen gibt's ja genug und besorgte Bürger ja anscheinend auch. Oder sind sie etwa nicht geeignet, weil sie außer zu meckern garnichts können? Ich war übrigens selbst 2 Jahre da, habe dann aber beschlossen, etwas sinnvolles zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 27.01.2019, 14:18
184.

Zitat von toranaga747
...entstehen syrische oder afghanische Verhältnisse. Jeder, der Geld hat, baut sich seine eigene Truppe auf. Gruselig ist die Einfältigkeit der Leute, die glauben, ohne Armee wird alles gut. Das kann nur der glauben, dessen Horizont nicht über den eigenen Kleingarten hinausgeht.
Was ist ein Kleingarten? Kann man da chillen ohne sich schmutzig zu machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 27.01.2019, 14:19
185. Berater im Personalwesen

Die vdL koennte ja mal ihre Unternehmensberater fragen, was man bei Personalmangel tun kann. Die koennen aber wahrscheinlich nur personell schlanke Bundeswehr. Fett ist nur die Beratung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.ockenga 27.01.2019, 14:22
186. Warum, wieso, weshalb?

Die BW ist nur das erste Opfer eine Entwicklung, die schon lange absehbar ist. Von den wehrhaften Altruisten und anderen Ausnahmen (Abenteurer?) einmal abgesehen, gehen doch vermutlich viele zur BW die, die schon vorher Mühe hatten, woanders unterzukommen. Das sind dann auch die, die schon in der Schule zu den Letzten gehörten. Auch viele Handwerksmeister leiden unter deren Bildungsstandard. Wo liegt die Ursache? Bei den gleichen Motiven die Anfang der 70ger zum Abenteuer der Mengenlehre führten. Bei denen, wie besonders und beginnend in Bremen, die den Bildungsstandard peu a peu so weit reduzierten, bis auch die letzte Oma von ihrem Enkel sagen konnte, dass der doch in der Schule gar nicht so schlecht ist. Da doch die schulischen Naturwissenschaften so schwierig sind, die Industriefeindlichkeit eh keine Ingenieure duldete (alles schon vergessen?), suchte man sich die Fächer für den Abschluss aus, die am leichtesten und bequemsten dünkten. Das waren doch die Pädagogen, Soziologen und sonstigen Schöngeister, die immer den leichtesten Weg für sich und ihre Schüler, wählten, damit alle mit ihnen zufrieden waren. Auf diesem Weg die hemmungslose (auch gegen die Taschen der Eltern) Selbstverwirklichung zu erzielen, war doch ach so cool. Darauf ist dann auch die Schwemme der Soziologen, deren verwandte Berufe und die der "brotlosen Berufe" zurückzuführen. Über die Pflege, die selbstlosen Absichten und die ach so hohen Werte zu schwadronieren, ist eben doch viel einfacher, als andere täglich zu waschen und in den Förderschulen täglich den gleichen Stoff zu wiederholen. Und die, die das zu verantworten haben, werden alles bestreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 27.01.2019, 14:22
187. Vor der Tür

Zitat von Sleeper_in_Metropolis
Zitat : "Die Wehrpflicht wurde ausgesetzt, ohne Konzept, wie man ansonsten den Personalbedarf deckt" Und das ist auch gut so. Man kann nicht einfach alle männlichen Bürger der BRD für fast ein Jahr zu einem Zwangsdienst mit erbärmlicher Bezahlung verpflichten, nur weil die Bundeswehr nicht in der Lage ist, sich Personal zu beschaffen. Das mag zu Zeiten des kalten Krieges, als immer mehr oder weniger der Russe vor der Tür stand noch irgendwie zu rechtfertigen gewesen sein, heute ist es das nicht mehr. Im übrigen ist die Wehrpflicht ja nun schon länger ausgesetzt, und die Bundeswehr hat offenbar immer noch kein vernünftiges Personalkonzept. Die Amis kriegen das doch auch hin. Und wenn man mit der Aussetzung der Wehrpflicht gewartet hätte bis die Bundeswehr ein Personalkonzept auf die Beine gestellt hat, dann wäre die Wehrpflicht 2050 immer noch in Kraft.
so ist es. FRüher, in ZEiten des kalten Krieges, stan der Russe vor unserer TÜr . Die Zeiten haben sich geändert. Jetzt steht die NATO in Litauen vor der Tür des Russen....u. a. mit deutschen Panzern
(Lied von 1942) : "Es rasselt die Kette , es dröhnt der Motor, deutsche Panzer rollen in Russeland vor .." )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidti43 27.01.2019, 14:27
188. Hier verändert sich nichts zum Guten

Zitat von nochnestimme
Die Nachricht beunruhigt mich nicht. So viele "Ungegeignete" heißt nämlich auch, dass sich in der Denke junger Menschen Einiges verändert hat, zum Guten. Die prognostizierten Zahlen - wenn sie denn stimmen - deuten darauf hin, dass ein großer Teil der in Frage Kommenden mit deutschem Pass entweder körperlich oder seelisch nicht taugen. Oder einfach keinen Bock auf Krieg haben? Richtig so! Mehr Soldaten und mehr Waffen provozieren mehr Krieg und Tote. Ich fürchte leider, dass nun wieder die Wehrpflichtdebatte neu aufflammt, denn die Konservativen und Rechten im Lande werden kaum eine "Fremdenlegion" wollen.
Körperlich und seelisch? Die sind einfach zu blöde. Selber erlebt: Wenn ein 20 jähriger nicht weiß wo Italien ist und mir dann noch erzählt das muss ich nicht wissen, ist der wohl kaum für die Bundeswehr geeignet. Gehen Sie nicht von einem Kanon der Allgemeinbildung bei unserer Jugend aus. Es ist schlimmer als sie befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miklo.velca 27.01.2019, 14:27
189. Wieso Schulabgänger?

Wieso als Nato Mitglied auf fettleibige Muttersöhnchen mit angeschwollenen Playstation-Controller-Finger setzen, während der andere Nato-Mitglied Türkei kampferprobte und kampflustige Al-Qaidah und IS-Söldner in die eigenen Reihen aufnimmt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 35