Forum: Politik
Philosophin Ágnes Heller über die Wahl: "Orbán zerstört die Seele Ungarns"
REUTERS

Viktor Orbán hat die Wahl in Ungarn klar gewonnen - und die Philosophin Ágnes Heller bangt um ihr Heimatland. Hier warnt sie vor den Ambitionen des Premiers, die auch Europa gefährden könnten.

Seite 1 von 10
schwebefliege 12.04.2018, 10:29
1. Die Seele Ungarns ?

Diese Seele hat den Typen gewählt - Jeder bekommt die Regierung welche er verdient.

Beitrag melden
hansriedl 12.04.2018, 10:32
2. "In Ungarn gibt es einen Kampf der Narrative"

Narrative in Europas Herrschaftssystem - wenigstens kein "Klassenkampf"! Das ist jene moderne Politikwissenschaft, die gut bezahlt "wissenschaftliche" Kommentare für die von Inseraten unabhängige Leitmedien aufbereitet.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 12.04.2018, 10:33
3. Diese Philosophin

sollte bei ihrer Philosophie bleiben. Und nicht versuchen sich einigen exotischen politischen Trends anzuschließen. Orban wurde in einer demokratischen Wahl gewählt und man sollte in einer Demokratie das auch akzeptieren. Das ist der Wille der Mehrheit der Bürger. Ob einem das persönlich gefällt oder nicht!

Beitrag melden
Europa! 12.04.2018, 10:45
4. Falsche Feindbilder

Das ist eine offensichtlich völlig überzogene Stellungnahme gegen einen Politiker, der die vielbeschworene "Verteidigung der EU-Außengrenzen" ernst genommen und die Migrantenströme zumindest eingedämmt hat. Die Forderung von Agnes Heller, die linke Opposition in Ungarn solle sich mit den Rechtsaußen von der Jobbik-Partei zusammentun, zeigt ein illusionäres Denken, das aufgrund ihrer tragischen Biografie sehr verständlich, aber doch falsch ist. Die EU ist gut beraten, die Bedenken der Osteuropäer gegen eine grenzenlose Migration ernst zu nehmen. Viel gefährlicher als Herr Orban ist derzeit Präsident Macron mit seinen Bombenfantasien gegen Syrien.

Beitrag melden
florencegrosse 12.04.2018, 10:52
5. ungeheuerlich von CDU/CSU

die Orban immer noch die Steigbügel halten. Ein Lob an die Grünen, die immer noch versuchen Orban Einhalt zu gebieten.

Beitrag melden
derhey 12.04.2018, 10:52
6. So falsch wohl nicht

aber liegt es an Orban oder vielleicht doch an der Politik in Brüssel?
Ja ein Virus macht sich breit und Orban geriert sich als Führer neben Polen, Tschechen und vielleicht auch bald Italien. In zwei Jahren bei uns in D vielleicht Neuwahlen, Söder, Dobrindt, Spahn und Co auch von der AfD werden es dann schon richten. Aber dann diesen die Schuld zuschieben? Ist es vielleicht nicht doch so, daß die jetzigen "Führer/in nichts auf die Reihe bekommen? Der Zorn in der Bevölkerung ist vorhanden und wächst auch in den Ländern, denen es gut geht, zumindest einem kleinen Teil.
Aber man macht ja was - nur nichts.

Beitrag melden
kenterziege 12.04.2018, 10:55
7. Agnes Heller wirkt verbittert und lässt noch einmal das gesamte

...Vokabular der Frankfurter Schule anklingen. Das sind ja auch zum Teil Wortstanze, die aneinandergereiht immer gut klingen mögen. Orban ist doch nur die Antwort auf vieles, was in Ungarn schief gelaufen ist und in Brüssel immer noch schief läuft. Gleichzeitig wird er nicht nur von den Visegradstaaten unterstützt sonder auch von Bayern und Österreich. Ich halte Ungarn für zu klein, um hier den Teufel an die Wand zu malen. Zu so einer intellektuellen Betrachtung sollte auch eine anthropologische Ergänzung hinzukommen, die erklärt, weshalb sich Menschen vom Internationalismus der EU abwenden. Im Bund und in Bayern sind extra Heimatministerien etabliert worden. Die Zeit der internationalen Solidarität hat ihr Ende gefunden - genau so, wie die anderen Lehren unserer Linken. Den Ungarn scheint es wirtschaftlich gut zu sehen. Das erklärt alles. Erst kommt das Fressen und dann die Moral.

Beitrag melden
SPONU 12.04.2018, 10:55
8. Moment...

....zerstören dann die Ungarn sich nicht selbst? Oder wurde bei der Wahl derart massiv betrogen dass er unrechtmässig die Mehrheit erhielt?

Beitrag melden
jujo 12.04.2018, 11:01
9. ...

Nein Orban zerstört nicht die Seele Ungarns. Er exekutiert nur den Volkswillen. Die Wahlen sind, wie auch die zuvor, in Ungarn ohne große Beanstandungen gelaufen. Orban ist zum drittenmal in Folge mit großer Mehrheit gewählt worden. Diese Mehrheit kann sich (später?) nicht hinstellen und sagen wir sind Opfer von Orban und seiner unsäglichen Politik. Sie wollen es so. Viele Ungarn wandern aus.
Meine Frau dachte mal daran, wenn sie alleine bleiben sollte, zurückzuwandern. Z.Z. schließt sie das definitiv aus!

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!