Forum: Politik
Physiognomien der Macht: Das Prinzip Maas
Getty Images

Justizminister Heiko Maas ist der Jogi Löw der SPD. Bei ihm sitzt jedes Haar und jedes Wort, auch seine neue Freundin sagt nur tolle Sachen. Kann Deutschland so viel Perfektion aushalten?

Seite 11 von 31
Dramaturgenfrau 26.04.2016, 14:25
100. Die Überbewertung des H. Maas

Der mit Medaille ausgezeichnete "bestangezogene" laufende Meter des Kabinetts wird maas-los überbewertet. Aber so ist das bei kleinen Männern mit kleine Geschlechtsteilen: immer auf Kompensation aus. Und jetzt auch noch die als ruhmgeil bekannte Schauspielische. Es ist peinlich, dass dieser SPD-Politiker nur noch mit Yellowpressnachrichten Aufmerksamkeit erregt.

Beitrag melden
Tante_Frieda 26.04.2016, 14:26
101. Viel Lärm

Der Artikel macht viel Lärm um nichts.Es ist doch eine Binse,dass es in jeder Partei Leute gibt,die näher an der Wählerschaft dran sind und Leute,die eher in der Käseglocke des Politbetriebs leben.Das gilt selbst für die von Herrn Fleischhauer mutmaßlich favorisierte FDP...

Beitrag melden
miss_moffett 26.04.2016, 14:28
102.

Zitat von MephistoX
... Küchentisch-"Psychologie" vom Feinsten ... Aber sei's drum: Wie "deuten" Sie denn dann Merkels ominöse "Raute" ? :)
Danke für Ihre Frage, jetzt kann ich endlich mal was loswerden:
Merkels Raute ist eindeutig vom Erkennungszeichen der italienischen Feministinnen der 1970-iger abgekupfert.
Die haben es allerdings nicht als Raute sondern vaginaähnliches Zeichen verstanden.

Immer, wenn ich Fr. Merkel ihre Raute machen sehe, warte ich darauf, dass sie aufspringt und "Tremate, tremate, le streghe son tornate" brüllend durch die Männerreihen rennt.

Beitrag melden
multimusicman 26.04.2016, 14:28
103. Beide genannten Politiker sind das Problem

der SPD: Gabriel ist ein aufbrausender Hitzkopf, der politisch unberechenbar und als Lobbyist der Großkonzerne auftritt und Mass wirkt auf mich wie ein typischer Karrierist, aalglatt und ohne Profil dem politischen linksliberalen Mainstream bedienend.
Es wird weiter abwärts gehen mit den Genossen.

Beitrag melden
tetaro 26.04.2016, 14:32
104.

Zitat von mogelnix
Vor Bergbaudemonstranten geflohen. Zwei Landtagswahlen verloren. Sitzt in Berlin, weil ihm die dritte Niederlage erspart bleiben sollte. Das ist Fakt. Fleischhauer, Sie überschätzen ihn völlig.
Was soll denn auch herauskomen, wenn Niederlagen für einen Politiker keine bitteren Konsequenzen mehr haben?
Diese ganzen großen Koalitionen und das Geschiebe von einem Pöstchen auf den nächsten sollen nur dafür nur sorgen, dass es keine Verlierer mehr gibt, und wo es keine Verlierer gibt, gibt es auch keinen, der den Wunsch hat, mal richtig zu gewinnen. Und wer nicht richtig gewinnen will, muss sich auch nur wenig um irgendwetwas kümmern.
Genau diese Stagnation ist das drückende Problem, das wie eine Glasglocke über der politischen Landschaft liegt.
Dass unter einer solchen Glocke dann auch die am besten klarkommen, die am flachsten atmen, sollte einen nicht wundern.

Beitrag melden
Knuuth 26.04.2016, 14:33
105.

Zitat von jot-we
Von Maas gibt es nicht einen Satz, den er hätte korrigieren oder zurücknehmen müssen. Tatsächlich hat er noch nie etwas gesagt, das haften geblieben wäre.
Falls es Ihnen entgangen ist, Hr Fleischhauer:
Heiko Maas: "VDS lehne ich entschieden ab - verstößt
gg Recht auf Privatheit u Datenschutz. Kein deutsches Gesetz
u keine EU-RL!" (Dez. 2014)

Die VDS wurde bereits 2010 vom Bundesverfassungsgericht gekippt, so wie auch das derzeitige Gesetz wenig Bestand haben dürfte. Hr. Maas sieht das offenbar mittlerweile ganz anders.

Hr. Maas zählt zu der Riege von Politikern, die innerhalb weniger Monate ihre Meinung komplett über den Haufen werfen. Das macht ihn nicht nur wenig glaubwürdig, sondern auch unberechenbar und gefährlich.

P.S. Wen er privat pudert interessiert mich herzlich wenig.

Beitrag melden
Sondron 26.04.2016, 14:33
106. ohne sozialdemokratie gehts vielleicht doch

am anfang fand ich es sehr bedauerlich, dass eine partei wie die liebe gute alte SPD so absäuft. ich habe sie immer gemocht, den brandt, den wehner, den schmidt. das waren noch sozies.

aber bitte was ist maas? schlüpfrig, arrogant ...der soll die interessen der kleinen vertreten? fleischi macht spässle, gel.

und der dicke was ist das? hör doch auf! ich sage nur davos: was der da über seine wähler gesagt hat, die deutschen seien reich aber hysterisch...

wen hat die spd denn dann noch? grusselig, wenn man sich die top twenty der spd in bund und land anschaut.
komm hör doch auf!

Beitrag melden
palef 26.04.2016, 14:34
107. ...Fleischhauer, voller Gift und heimtückisch..

...wenn man ihn nicht kennen würde.

Grüne, Frauen, SPD, Linke und Personen aus diesem Spektrum. Da darf alles erlaubt sein. So machen es die Demagogen und Verunglimpfer, Fleischhauer muss nichts von Böhmenmann lernen!
Heute auf der Speisekarte: Beck, Gabriel, Maas und seine Gefährtin, 5. Kolonne gem. Walter (sind immer nachlässig gekleidet)...
Es bleibt dabei: ich würde nie meinen, dass der Herr F. ein widerlicher Rufzersetzter ist. Er sollte sich mal an einem Erdogan versuchen. Aber Pardon...das ist ja seine eigene Liga!

Beitrag melden
Acatenango 26.04.2016, 14:35
108. Wiederholung

Wenn ich mich recht erinnere, gabs hier vor einigen Wochen schon mal einen ähnlichen Artikel, mit dem irgend jemand Maas pushen wollte. Die Reaktionen waren überwiegend negativ. Auch jetzt muss ich sagen, selbst wenn man von Gabriel nicht viel hält, Maas, diesen ewigen Wahlverlierer von der Saar als seinen Nachfolger ins Spiel zu bringen, das hat er wirklich nicht verdient!

Beitrag melden
ralph.o.michels 26.04.2016, 14:35
109. Mein Verhältnis zu Frauen

wird sich nicht verändern, wenn Herr Maas verbieten läßt, dass junge, hübsch anzusehende Frauen sich lasziv auf einem Sportwagen räkeln. Diese jungen Frauen wurden auch nicht mit Waffengewalt in diese Posen gezwungen und keine von ihnen hätte es- wenn sie sich dadurch als Frau diskriminiert fühlt- tun müssen. Wenn solche Themen die grundlegenden Probleme eines Bundesjustizministers sind dann stellt er sich als eine krasse Fehlbesetzung dar. Es gibt in Deutschland wahrlich andere Themen, die dringend einer Lösung bedurften - beispielsweise eine Rechtsfindung, die sich auch einmal an den Belangen der Opfer orientiert und nicht nur an den Belangen der Täter.

Beitrag melden
Seite 11 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!