Forum: Politik
Piloten-Mord: Weltweite Empörung über Fox-News wegen IS-Verbrennungsvideo

Der erzkonservative US-Sender Fox-News zeigt auf seiner Website das IS-Video von der Verbrennung des jordanischen Piloten Muaz al-Kasaesbeh. Weltweit sorgt das für Protest, die Verantwortlichen verteidigen die Entscheidung.

Seite 18 von 18
nils1966 05.02.2015, 15:07
170. Völlig abwegig?

Man kann sicher gespalten sein.
Sicher ist jedoch eines:
Solange man die menschenverachtende Brutalität einer Gruppe zwar kolportiert, aber letztlich nicht journalistisch beweist, hilft man nur a.) denjenigen, die die schlechte Presse für eine abgekartete Sache halten. Es ist immerhin allgemein üblich, zu Nachrichten auch beweisende Bilder zu senden; alles andere gilt als unseriös, unwahr oder in besten falle unbestätigt.

b.) Interessenten verweist man letztlich damit automatisch auf die IS-Seiten. Eventuell gewinnt die IS dadurch also auch Zulauf (und womöglichwerweise auch Geld(?).

Und nicht ansehen, also nicht wirklich schockiert sein können, verstärkt sicher nicht den Antrieb, etwas gegen die IS zu unternehmen....

Beitrag melden
banditjarno 05.02.2015, 15:26
171.

.....mir fehlen die Worte,ich habs auf einer anderen Plattform gesehen....
Mein Beileid der Familie.

wo bleiben eigentlich die Spezialeinheiten,ala Seals und co?
Der IS und alle anderen Terrorgruppen sind keine Menschen,bitte sofort ausradieren und zurückbomben!!

Beitrag melden
kugelsicher 05.02.2015, 15:27
172.

Zitat von zappuser
Über die Täter empört man sich nicht, aber über Foxnews.
Ich hoffe sie haben mitbekommen,
wie seid Ewigkeiten die Grausamkeiten der ISIS Typen journalistisch geächtet werden.

Beitrag melden
die-metapha 05.02.2015, 15:28
173. Oh ja!

Zitat von Weißlicht
Denkt auch mal jemand darüber nach, dass die Bomben aus den Kampfflugzeugen ebensolches, oder schlimmeres, Leiden auslösen?
Wollen Sie da etwa eine Verhältnismäßigkeit ableiten?

Dieses Gebiet wurde nur deshalb bombardiert, weil sich unmittelbar darin Kämpfer des IS aufhielten. Das es nachweislich so war wird dadurch für jedermann nachvollziehbar, das der Pilot unmittelbar - und im Minutenbereich - nach dem Absturz von Kämpfern der IS gefangen genommen wurde.
Das bei der Bombardierung auch Zivilisten zu Tode kamen liegt daran, das dies eine der perfiden Taktiken der asymmetrischen Kriegsführung ist.
Aus bewohnten Zivilbereichen heraus abzufeuern oder darin Schutz zu suchen - das bringt den Krieg direkt zur Zivilbevölkerung.
Zudem wirkt jeder getötete Zivilist wie Wasser auf die Mühlen der IS und stärkt die moralische Zusammengehörigkeit, weshalb sich der kleine Junge auch so glücklich über die grausame Hinrichtung des Piloten zeigt.
Das da Bomben fallen und Menschen zu Tode kommen ist doch unbestritten beschi--en.
Aber was würden Sie alternativ Vorschlagen? Wollen Sie mit diesen Typen dort verhandeln und über was eigentlich?
Meinen Sie ernsthaft Sie seien der Erste, der eine solche Option auf dem Zettel hat(te).
Und was genau sagen Sie den von der IS gejagten christlichen Zivilbevölkerung im Nord Irak und den Müttern der von der IS gezielt hingerichteten Kindern?

Beitrag melden
Seite 18 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!