Forum: Politik
Piratenerfolg in Berlin: Jung, männlich, engagiert

Mit 15 Abgeordneten zieht die Piratenpartei in das Berliner Landesparlament ein, es sind überwiegend Männer mit einem Faible für Tech-Themen.*Die Wähler lockten*sie vor allem aus dem Lager der linken Parteien - und sie reaktivierten Zehntausende Nichtwähler. Wer sind die Piraten?

Seite 12 von 35
kunibaby 19.09.2011, 16:50
110. ... dann nenn ich mal einen (oder auch zwei)

Zitat von hoppeditz2
Nennen Sie mir EINEN solchen klugen Kopf.
Dieter Althaus ist z.B. ein Verfechter des BGE oder auch Götz Werner (Gründer dm Drogeriekette) ... Am besten mal "schlau machen" über das BGE und dann mitreden ;-)

Beitrag melden
kein Ideologe 19.09.2011, 16:50
111. 5435434534

Zitat von Eva K
Kann mir ansonsten mal jemand erklären, was ein sein soll. Klingt für mich wie eine müsli-denglischer Sprachkompostieranlage.
Das ist ein Büroservice/ Selbermachwerstatt mit boulettenfreier Kantine. http://yorck52.de Klingt witzig, könnte Spaß machen und sich rechnen.

Eigentlich ganz witziges Konzept, zielgruppengerecht mit leicht antikapitalistischem Anstrich (Mitglieder statt Kunden), aber das gibt sich spätestens wenn der Laden läuft.
Coole Idee, vor 20 Jahren wäre ich da eingezogen.

Beitrag melden
unixv 19.09.2011, 16:50
112. Glückwunsch an die Piraten!

kann alles nur besser werden als dass, was unsere Berufspolitiker so verzapfen. Meine stimme haben sie, obwohl ich NIE wieder wählen gehen wollte! fast 40 Jahre habe ich der SPD meine Stimme gegeben, seid dem Genossen der Bosse, schäme ich mich dafür!

Jagt dieses etablierte Ge.... aus dem Land, es kann nur besser werden, Spassguido nicht vergessen in sein lustiges Guidomobiele zu stopfen!

Beitrag melden
ratxi 19.09.2011, 16:50
113. Wie?

Der Unterschied ist, dass Sexualität etwas natürliches ist. Drogen sind das nicht. Während man also die Kinder darauf vorbereitet, was mit ihnen geschieht wenn die Hormone verückspielen, brauch man sie nicht darauf hinweisen, dass Drogen gefährlich sind.[/QUOTE]

Entschuldigung, aber wenn Sie sich ne frische Hanfblüte in die Pfeife stopfen, ist das nichts Natürliches?
Wie meinen Sie das denn?

Beitrag melden
idealist100 19.09.2011, 16:50
114. Danke

Zitat von darkwingduck
Die etablierten Parteien mahnen bereits. Der Berliner SPD-Chef Michael Müller hält den großen Zuspruch für die neuen Kollegen im Parlament für eine "bedenkliche Entwicklung". Er nannte die Piraten im RBB eine "inhaltsleere .....
Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. Blockparteiendiktatur und wenn das nicht klappt über Brüssel einfach Diktatur ausüben lassen.

Beitrag melden
matthias schwalbe 19.09.2011, 16:50
115. ...

Zitat von _muskote
Das bedingungslose Grundeinkommen wird kommen. Ich halte das für unvermeidlich.
Es könnten auch noch ganz andere Forderungen der Piraten kommen!

So abwegig wie "freie Fahrt für alle" im ÖPNV ist das garnicht. Man muss es einfach mal richtig rechnen.
Subventioniert wird dieser doch jetzt schon.

-Keine Kontrolleure mehr
-Keine teuren Fahrkartenautomaten
-Keine Haftkosten für Beförderungsmittelerschleichung
und,und...

Das Umsteigen vieler PKW -Fahrer auf ÖPNV bei intelligenter
Planung hätte auch auf die Umwelt erhebliche Vorteile!
Umschichtung von Subventionen?

Wer hätte denn einmal gedacht, dass vor ca. 30 Jahren, ein Dosenpfand erhoben wird....

Beitrag melden
peddersen 19.09.2011, 16:52
116. mmömöm

Zitat von Petra Raab
Es ist genau umgekehrt. Ungerechte Verteilung der Güter ist Patriarchat und gerechte Verteilung ist Matriarchat.......
Ähhhh....es gibt Themen (weitaus die meisten!) , die man nicht künstlich über die Gender-Schiene bügeln muß.

Beitrag melden
Pollenolli 19.09.2011, 16:53
117. .

Zitat von hoppeditz2
Nennen Sie mir EINEN solchen klugen Kopf.
Einen hätte ich hier:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,386396,00.html

Beitrag melden
der.bergamann 19.09.2011, 17:08
118. .

Zitat von kein Ideologe
[...] Eigentlich ganz witziges Konzept, zielgruppengerecht mit leicht antikapitalistischem Anstrich (Mitglieder statt Kunden), aber das gibt sich spätestens wenn der Laden läuft. Coole Idee, vor 20 Jahren wäre ich da eingezogen.
Keine ganz neue Idee, eher Genossenschaft 2.0. Dass das Modell z.B. im Bankenwesen seit Langem und stabil läuft, konnte man unlängst wieder beobachten.

Beitrag melden
coitusveritatis 19.09.2011, 17:09
119. unterirdisch Ahnungslos

Zitat von ratxi
Der Unterschied ist, dass Sexualität etwas natürliches ist. Drogen sind das nicht. Während man also die Kinder darauf vorbereitet, was mit ihnen geschieht wenn die Hormone verückspielen, brauch man sie nicht darauf hinweisen, dass Drogen gefährlich sind.
Entschuldigung, aber wenn Sie sich ne frische Hanfblüte in die Pfeife stopfen, ist das nichts Natürliches?
Wie meinen Sie das denn?[/QUOTE]

Er meint halt das er keine Ahnung hat was Hortensientriebe, Fliegenpilze, Alraune, Aga Kröten Sekret, Stechäpfel, Tollkirschen und Co.
für gefährliche Nebenwirkungen haben können bei zu hoher Dosierung. Oder bei allergischen Reaktionen, dass die Jugendliche ruhig daran sterben sollen, wenn die das aus Neugierde mal ausprobieren. In der Schule lernt man das ja nicht, aber vielleicht ist er auch bloß Bestatter und profitiert daran oder neidisch weil es zu seiner Zeit keinen Sexualkundeunterricht gab und er jahrzehntelang dachte rein - raus - aus die Maus.....

Beitrag melden
Seite 12 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!