Forum: Politik
Piratenideen in der Provinz: Friesen an die Laptops
dapd

An der Nordseeküste macht ein Landkreis auf Piratenpartei: In Friesland sollen künftig alle Bürger per Mitmach-Software Liquid Feedback mitbestimmen. Der Landrat träumt von "Liquid Friesland", Kurse in Volkshochschulen sollen aus der einfachen Landbevölkerung Nerds machen.

Seite 1 von 2
Positives Denken 23.06.2012, 17:09
1. Wenig Entscheidungsfreiheit

Zitat von sysop
An der Nordseeküste macht ein Landkreis auf Piratenpartei: In Friesland sollen künftig alle Bürger per Mitmach-Software Liquid Feedback mitbestimmen.
Es mag im Hohen Norden anders sein, aber hier in Hessen sind Kreistage nur äusserst begrenzt entscheidungsfähig. Es gilt, hoheitliche Aufgaben zu erledigen, die gesetzlich vorgeschrieben sind (z.B. mit sehr viel Geld die Schulen zu unterhalten). Und mit den paar Euros, die dann noch übrig sind, können ein paar kleine Wohltaten hier und da getätigt werden. Das war es. Warum es dafür überhaupt Kommunalpolitiker bedarf, erschliesst sich mir ohnehin nicht. Aber gut.

Letztlich bleibt die Frage, was ein Landkreis überhaupt entscheiden kann, und welchen Spielraum die Bürger haben, um hier mitzuwirken. Mit direkter Demokratie hat das nicht viel zu tun. Letztlich geht es um Geld, das es zu verteilen gilt. Und wenn kein Geld da ist, macht das Projekt einfach keinen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 23.06.2012, 17:41
2. Steht doch im Artikel.

Zitat von Positives Denken
Es mag im Hohen Norden anders sein, aber hier in Hessen sind Kreistage nur äusserst begrenzt entscheidungsfähig. Es gilt, hoheitliche Aufgaben zu erledigen, die gesetzlich vorgeschrieben sind (z.B. mit sehr viel Geld die Schulen zu unterhalten). Und mit den paar Euros, die dann noch übrig sind, können ein paar kleine Wohltaten hier und da getätigt werden. Das war es. Warum es dafür überhaupt Kommunalpolitiker bedarf, erschliesst sich mir ohnehin nicht. Aber gut. Letztlich bleibt die Frage, was ein Landkreis überhaupt entscheiden kann, und welchen Spielraum die Bürger haben, um hier mitzuwirken. Mit direkter Demokratie hat das nicht viel zu tun. Letztlich geht es um Geld, das es zu verteilen gilt. Und wenn kein Geld da ist, macht das Projekt einfach keinen Sinn.
Es geht doch primär darum:
Zitat von
Wenn es nach Klugs Chef, Landrat Sven Ambrosy, geht, sollen Zehntausende Friesländer künftig online über neue Radwege, Schulen und Abwassergebühren diskutieren, abstimmen - und so die Mitbestimmung auf dem platten Land revolutionieren. Das Projekt lautet: Liquid Friesland.
Also nicht erst Ausgaben und dann planen, sondern erst Anregungen, dann diskutieren und letztendlich entscheidet der Kreistag.

Aber wie auch immer, ich als FRI-Bürger werde teilnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulupp 23.06.2012, 17:41
3. Die Ämter schicken ja nicht mal emails!

Die Ämter schicken ja alles noch mit der Post. Die "einfache Landbevölkerung" wartet schon seit Jahren auf einfache Ämtergänge und kostenlose, schnelle Information.

Es sind eher die "einfachen Politker und Verwatungsangestellten" wie Landrat Sven Ambrosy die immer noch wie vor 50 Jahren agieren:

Erst mal ein Bild von sich in die Zeitung, wo sich alle auf die Schulter klopfen, weil mal wieder 10 Millionen an die Wirtschaft geflossen sind ohne die ja nirgends was läuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klowasser 23.06.2012, 17:51
4.

Zitat von kulupp
Erst mal ein Bild von sich in die Zeitung, wo sich alle auf die Schulter klopfen, weil mal wieder 10 Millionen an die Wirtschaft geflossen sind ohne die ja nirgends was läuft.
Sie haben da sicher ein Beispiel, bei dem Kommunalpolitiker über 10 Millionen Euro entschieden haben, die dann an die Wirtschaft gingen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 23.06.2012, 17:55
5. Erst mal blubbern, oder ?

Zitat von kulupp
Die Ämter schicken ja alles noch mit der Post. Die "einfache Landbevölkerung" wartet schon seit Jahren auf einfache Ämtergänge und kostenlose, schnelle Information. Es sind eher die "einfachen Politker und Verwatungsangestellten" wie Landrat Sven Ambrosy die immer noch wie vor 50 Jahren agieren: Erst mal ein Bild von sich in die Zeitung, wo sich alle auf die Schulter klopfen, weil mal wieder 10 Millionen an die Wirtschaft geflossen sind ohne die ja nirgends was läuft.
Erst mal blubbern, oder ?
Welche Behörde schickt denn eMails für Zugangsdaten oder amtliche, rechtsverbindliche Dokumente ?

Meine Bank schickt mir die TAN-Liste auch noch per Brief.

Aber werden Sie doch einfach konkret, wenn Sie es können.
Welche >>kostenlosen, schnellen Informationen<< benötigen Sie denn, die Ihnen Google oder Bing nicht liefern können ?

Sollten Sie Informationen vom Landkreis benötigen, reicht eigentlich eine einfache eMail-Anfrage. Also was konkret fehlt Ihnen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suchenwi 23.06.2012, 18:12
6. Schmalband

Anders als im Artikel problematisiert, ist eine Breitband-Internetanbindung keine zwingende Voraussetzung für Liquid Feedback. Ich benütze das "Bundesliquid" der Piraten seit Jahresanfang recht intensiv, und das über UMTS, wo ich den größten Teil des Monats auf 64 KBit/sec runtergebremst werde.

Langsam, aber benutzbar. Man braucht halt etwas Geduld :^)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi5lebt 23.06.2012, 18:13
7.

Behördenpost per Email Nr.3? Dann bricht die Phishinghölle los. Der einzige Rat für die "einfache Landbevölkerung" (Glückwunsch dazu) ist doch im Moment: "Keine Behörde schickt irgendwelche amtlichen Dokumente per Email."
Ansonsten kann sowas (Artikel) schon Sinnmachen. Wenn zum Beispiel eine lokale Politik-Klüngeltruppe aus fadenscheinigen Gründen Baugenehmigungen verweigert und so. Swas kommt in kleinen Kommunen durchaus mal vor. Da kann zumindest ein bischen Transparenz und Zwang zur Korrekheit wohl nicht schadenj.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobanane 23.06.2012, 19:01
8.

Zitat von andi5lebt
Behördenpost per Email Nr.3? Dann bricht die Phishinghölle los. Der einzige Rat für die "einfache Landbevölkerung" (Glückwunsch dazu) ist doch im Moment: "Keine Behörde schickt irgendwelche amtlichen Dokumente per Email." Ansonsten kann sowas (Artikel) schon Sinnmachen. Wenn zum Beispiel eine lokale Politik-Klüngeltruppe aus fadenscheinigen Gründen Baugenehmigungen verweigert und so. Swas kommt in kleinen Kommunen durchaus mal vor. Da kann zumindest ein bischen Transparenz und Zwang zur Korrekheit wohl nicht schadenj.
Manchmal sind sogar Behörden felxibel als man denkt. Ich habe mal eine Aussage auf eine Strafanzeige gegen mich per Email an die Polizei beantwortet. Ok, war auch nur ein Spinner, der meine ich häte ihn bei Ebay betrogen, weil ich nach 6 Wochen ohne Zahlungseingang die Auktion abgebrochen habe. Aber immerhin, hätte für mich normalerweise nervige Rennerei bedeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tsardian 23.06.2012, 20:55
9.

Zitat von sysop
An der Nordseeküste macht ein Landkreis auf Piratenpartei: In Friesland sollen künftig alle Bürger per Mitmach-Software Liquid Feedback mitbestimmen. Der Landrat träumt von "Liquid Friesland", Kurse in Volkshochschulen sollen aus der einfachen Landbevölkerung Nerds machen.
Liquid Feedback funktioniert noch nichtmal innerhalb der Piratenpartei. weder technisch, noch vond er Orga oder sonstwie. Es ist ein blosses Stimmungsbildtool von den ~200 Leuten die gerade zufällig einen Antrag sehen. Das sagt eigentlich schon alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2