Forum: Politik
Pläne der Großen Koalition: Niederlande drohen mit Klage gegen deutsche Maut
DPA

Die Maut-Pläne im schwarz-roten Koalitionsvertrag sorgen in den Nachbarländern für Empörung. Die Regierung der Niederlande prüft eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Auch Österreich denkt über rechtliche Schritte nach.

Seite 4 von 43
Skakesbier 28.11.2013, 19:52
30. Pickerl

1) Muß ich mir für die Autobahnnutzung bei den Ex-Habsburgern ein "Pickerl" und bei den "Eidgenossen" eine Vignette kaufen? JAAA, muß ich.
2) Weshalb also sollen die bei uns auch weiterhin "für lau" Autobahn fahren dürfen?
3) Vorschlag: Schafft sofort eure Abzocke ab, dann führen wir unsere, trotz Lederhosen-Fremdgehhorst, gar nicht erst ein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go2dive 28.11.2013, 19:52
31. @Ben Major

Nein, in Österreich zahlt JEDER die Maut, also auch Österreicher. In D sollen es NUR Ausländer bezahlen.
Wie in Beitrag 6 schon beschrieben, soll man es doch so machen, dass ALLE für die Autobahnnutzung eine Vignette benötigen, die für Deutsche aber schon mit der KFZ Steuer bezahlt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zitzewitz 28.11.2013, 19:55
32.

Zitat von sysop
Die Maut-Pläne im schwarz-roten Koalitionsvertrag sorgen in den Nachbarländern für Empörung. Die Regierung der Niederlande prüft eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Auch Österreich denkt über rechtliche Schritte nach.
Die Österreicher mit ihrer allgemeinen Autobahmaut und den unzähligen Sondermautstrecken sollten beim Thema Maut mal schön die Bälle flachhalten. Ganz flach.
Für die Holländer habe ich vollstes Verständnis, sollen sie ruhig klagen. Wahrscheinlich kommt es daher so wie bereits vielfach vorhergesagt: Die Entlastung bei der Maut wird von der EU gekippt und alle deutschen Autofahrer dürfen ordentlich draufzahlen. Das ist politisch auch so gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 28.11.2013, 19:55
33. richtig!

vernünftige Reaktion auf Deutschlands Latrinenidee des Jahres.
Was dieser Schwachkopf da losgetreten hat, ist nicht wieder gutzumachen.
Hoffentlich kriegt er es von allen Seiten um die Ohren geschlagen bis ihm Hören und Sehen vergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
len4 28.11.2013, 19:55
34.

der unterschied besteht darin, dass deutsche über rabatte bei der kfz steuer wieder entlastet werden sollen. das passiert in österreich nicht! ein deutscher, der über österreichische autobahnen fährt die gleichen kosten wie ein deutscher, der dort entlang fährt!
im übrigen wird hier wieder nur ein bürokratisches monstrum geschaffen. und is die maut einmal eingeführt lässt sie sich auch leicht erhöhen. beim nächsten mal ist es dann mit der rücksicht auf deutsche autofahrer vorbei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drumdidum 28.11.2013, 19:56
35. Ja eben

Zitat von dummdidumm1
Kassieren die nicht von jedem Autobahnnutzer Maut? Die Niderländer können ja zukünftig über Belgien, Frankreich und Schweiz nach Österreich fahren, kein Problem.
Ja eben, von JEDEM. Erkennen sie den Unterschied zum deutschen Modell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtfritz 28.11.2013, 19:56
36. Maut?

Ich werde das Gefühl nicht los, dass dem Deutschen hier bewusst ein Pseudoschlachtfeld im Umfeld seines "liebsten Kindas" geschaffen wurde. Maut ist doch Peanuts! Viel interessanter wäre zu wissen, was denn nun zu Eurobonds ja/nein abgekaspert wurde - DA geht es um die "richtigen" Beträge, DA werden wir nackt ausgezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 28.11.2013, 19:56
37.

Zitat von KaWiDu
Es ist klar und richtig, dass die Diskriminierung von Ausländern per EU-Recht verboten ist. Aber Jura ist doch kein Naturgesetz, dem wir hilflos unterworfen sind, sondern von Menschen gemacht und ausgelegt. Eine rechtliche Bewertung kann m.E. auch zu dem Ergebnis kommen, dass bislang geltendes Unrecht (nämlich die einseitige Bevorzugung von Ausländern bei der Finanzierung deutscher Straßen) aufgehoben wird durch die Einführung einer PKW-Maut. Am Ende ist die Reaktion der Österreicher nur Säbelrasseln. Und klar: Viele Deutschen werden empört sein, weil Österreich selbst ja eine Maut für PKW erhebt. Die Niederländer tun mir schon eher leid: Allerdings sind die kein Transitland wie Deutschland. Insofern ist ein Vergleich legitim, aber nicht die volle Wahrheit.
Sorry aber ich würde es auch nicht richtig finden wenn die niederländer oder österreicher NUR eine maut für "ausländer" einführen würden.

Also kfz-steuer abschaffen und maut für alle einführen dann klappts auch mit den gesetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 28.11.2013, 19:56
38.

Zitat von klube
Sie haben offensichtlich keine Ahnung wovon Sie reden ! Österreich hat eine Maut - aber auch für Inländer - ohne etwas gegen rechnen zu können. Das dürfen wir in Deutschland auch, aber eine Maut nur für Ausländer ist rechtlich nicht zulässig.
Es scheint aber so, dass der durchschnittliche IQ des CSU-Wählers zum Begreifen dieses Zusammenhangs offenbar nicht ausreicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
4qfghei3pers 28.11.2013, 19:56
39. Hoffentlich haben sie Erfolg

Es war doch jedem klar denkenden deutlich, daß bei einer deutschen Maut unsere Nachbarländer früher oder später nachziehen werden. Zunächst versuchen sie, die Maut aufzuhalten. Gelingt dies nicht, führen sie sie auch ein, und der Dumme ist wieder einmal der Autofahrer.
Diese großangelegte Lüge von keinerlei Mehrkosten entpuppt sich als Bumerang für uns. Ich hoffe nur, daß dieser Blödsinn noch gestoppt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 43