Forum: Politik
Plagiatsvorwürfe: Merkel spricht Schavan "volles Vertrauen" aus
DPA

Die durch Plagiatsvorwürfe unter Druck geratene Bildungsministerin Schavan hat jetzt Unterstützung von prominenter Seite erhalten: Bundeskanzlerin Merkel sprach ihrer Parteifreundin ihr "volles Vertrauen" aus.

Seite 1 von 12
web4health 15.10.2012, 12:32
1. Volles Vertrauen ?

Was genau ist in Merkels Wörterbuch "Volles Vertrauen", dass sie dem Lügenbaron, dem Aufschneider-Bundespräsidenten und ihrer Blender-Truppe sonst noch entgegen brachte ? Volles Vertrauen kann ja nur eine Form der tiefsten Verachtung bedeuten sich so blöde anzustellen, dass man auffliegt. Um nicht mitgerissen zu werden, wird die Vertrauensfrage mal so beantwortet. Kein Wunder, dass die Bürger kein Vertrauen mehr in die Politik haben. Aber schon erstaunlich, dass es an Merkel abprallt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carvinger 15.10.2012, 12:35
2. Hatten wir das nicht schonmal...

Kommt mir irgendwie bekannt vor... Nicht gegen die politischen Erfolge Frau Schavans, aber sollte sich herausstellen, dass von den Vorwürfen halt doch was "übrig" bleibt, so dürften auch alle Solidaritätsbekundungen nichts nutzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesinecresspahl 15.10.2012, 12:37
3. Etwas irritierend...

... dass Merkel, selber doch eigentlich Wissenschaftlerin, so wenig dazuzulernen scheint. Schavan wird nicht haltbar sein, und damit wird auch Merkel geschadet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus100 15.10.2012, 12:38
4. Kampagne

Die Umstände dieser "Enthüllung" haben Züge einer Kampagne die mindestens von einem Teil der gedruckten Presse, sowie von Deutschlandfunk, Tagesschau und WDR begleitet wird. Den üblichen Verdächtigen eben.
Außerdem ruft die Kampagne wieder alle Scheinheiligen auf den Plan. Künast und Co. z. B..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumpfmuff3000 15.10.2012, 12:39
5. xxx

Zitat von web4health
Was genau ist in Merkels Wörterbuch "Volles Vertrauen", dass sie dem Lügenbaron, dem Aufschneider-Bundespräsidenten und ihrer Blender-Truppe sonst noch entgegen brachte ? Volles Vertrauen kann ja nur eine Form der tiefsten Verachtung bedeuten sich so blöde anzustellen, dass man auffliegt. Um nicht mitgerissen zu werden, wird die Vertrauensfrage mal so beantwortet. Kein Wunder, dass die Bürger kein Vertrauen mehr in die Politik haben. Aber schon erstaunlich, dass es an Merkel abprallt.
Die Merkel wird dei Schavan in ein paar Tagen fallen lassen wie eine heiße Kartoffel, genau so wie sie das auch mit Dr. Strg. c.v. gemacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braunerbomber 15.10.2012, 12:39
6. Schavan äußert sich

Viel zu spät, weil Sie es jetzt nicht mehr aussitzen kann. Das "volle Vertrauen" ist politisch gesehen nur eine Floskel, weil im moment kein anderer da ist. In meinen Augen hat Sie schon längst ihr Gesicht verloren und ist als "Bildungs"-ministerin nicht mehr tragbar.Auch Ehrlichkeit gehört zum Amt. Das Vertrauen in "Dr." ist schon lange schwer erschüttert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 15.10.2012, 12:40
7. Kennzeichen eines Plagiats

Zitat von sysop
Sie bekräftigte erneut, dass sie in ihrer 1980 verfassten Arbeit "keine Quelle bewusst falsch angegeben" habe.
Nun, schön und gut. Aber ein Plagiat kennzeichnet sich ja nicht durch falsche Quellenangaben, sondern durch das Fehlen selbiger.

Und Merkel spricht Schavan ihr Vertrauen aus. Naja, wer hätte es anders erwartet. Nur, das ist ja schon bei Guttenberg voll in die Hose gegangen. Aber Merkel ist sich offensichtlich dessen bewusst, dass sie Fehler ohne Ende machen kann und trotzdem auf der Beliebtheitsskala ganz oben steht. Die Dummen sterben eben nie aus....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
htg-12 15.10.2012, 12:40
8. das merkel-dilemma

Wann immer sich Merkel sich voll und ganz für jemanden/etwas einsetzt, kann einem diese Person / Etwas nur leid tun. Das ist gerade zu eine Garantie in Bälde abgesägt zu werden. (Karl Theodor, Wulff, Röttgen, Atomernergie ...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12