Forum: Politik
Plagiatsvorwurf: Parteikollegen nehmen von der Leyen in Schutz
DPA

Ursula von der Leyen soll Teile ihrer Doktorarbeit "gnadenlos kopiert" haben, behaupten Plagiatsjäger. Die Ministerin verteidigte sich bereits. Jetzt bekommt sie Unterstützung aus ihrer eigenen Partei - bislang nur aus der zweiten und dritten Reihe.

Seite 29 von 41
Tahlos 28.09.2015, 11:35
280. Aus der

zweiten und dritten Reihe verteidigt zu werden, ist ja kaum noch zu unterbieten. Fehlt eigentlich nur noch dass sie jemand aus der "ersten" Reihe tröstend in den Arm nimmt. Es werden aber schon noch die üblichen "ich stelle mich voll hinter sie" "es spielt für ihre gute Arbeit keinerlei Rolle" oder "sie bleibt uns auf jedenfall erhalten kommen" *g* Und mal sehn, vielleicht schafft sie es auch tatsächlich bei einer (möglichen) Aberkennung ihres Titels (man muss abwarten) das Ganze in ihrem unnachahmlichen Stil abprallen und so aussehen zu lassen, als wäre es auch noch ein Erfolg, wie so allgemein üblich bei ihr. Wundern würde mich das nicht.

Beitrag melden
wug2012 28.09.2015, 11:36
281. Es ist wie immer?

Ein weiteres Beispiel für die ... deutscher Politiker. Ich hoffe, dass Frau von der Leyen die Sache rasch beendet. Pattex-Uschi macht sich schlecht in der Biografie.

Beitrag melden
io_gbg 28.09.2015, 11:37
282.

Zitat von bdbrd
Wieso werden eigentlich immer nur diejenigen "bestraft", die den Plagiat begannen haben?
Weil die Forschungsarbeit gänzlich selbständig erbracht wird, werden muss.
Das versichert man übrigens auch an Eidesstatt.


Plagiatoren haben es auch nicht "begannen", sondern haben auch die Plagiate ganz alleine hineingebracht.
Sonst wären es ja Ghostwriter, und das würde es ja noch schlimmer machen.

Beitrag melden
io_gbg 28.09.2015, 11:38
283.

Zitat von spiegelreflux
Warum also nicht einen Dr. (med.) plag. vergeben? Schließlich haben solche Künstler ja auch eine Leistung, wenn auch als wissenschaftliche Roßtäuscher, erbracht
Exzellent!

Dr. med. plag.
:D

Beitrag melden
hesse2011 28.09.2015, 11:39
284. langsam

wird es richtig langweilig!! Ich wußte schon lange, daß es solche Moralapostel gibt, die nichts Anderes zu tun haben als nur nach Fehlern bei Anderen zu suchen, zu spionieren, zu urteilen (Aber im Ernst: wer ist makellos?) aber sie vergessen dabei das Wesentliche, das Wichtigste: es sind soviele Probleme gerade in diesem Land und in dieser Welt, die es verdienen, daß man seine Energie dafür anwendet!! Ich sage nicht, daß es nicht unehrlich ist, mal Teile seiner Arbeit abzuschreiben, aber: was hat es mit ihrer politischen Arbeit heute zu tun und WEN interessiert das heute? Diese Plagiatsjäger sollten ihr Hobby mal ändern und ihre Leidenschaft fürs Schnüffeln mal sinnlos anwenden.

Beitrag melden
fürkül 28.09.2015, 11:40
285. Am Trog

Sie ist am Trog der Macht. Und wie sie das geschafft hat, ist doch letztlich wurscht.
In diesen Macht-Zirkeln ist meiner Meinung nach keiner sehr viel besser als der andere. Da hat der eine seinen moralischen Dreck am Stecken und der andere hat seinen moralischen Dreck halt am Stock.
Und so ein bisserl eine kopierte Doktorarbeit, wen juckt das?
quod licet iovi non licet bovi....war schon immer so.

Beitrag melden
sotomajor 28.09.2015, 11:42
286. Fordern und Befördern

Schon lustig wie Frau es schafft mit Copy und Paste ins Amt gehoben zu werden. In Bananarepublik ist das schon zum Normalfall geworden, wobei man sich langsam fragen muss ob es gar Plan hat. Och egal, wir schaffen dass und verdrehen im Nachrang alles wieder zum Vorteil. Dann lachen wir die Kritiker wieder aus, ein wenig zynisch und mit Schneid. Ist das nicht toll ?

Beitrag melden
pauleschnueter 28.09.2015, 11:42
287. Noch ein Nachsatz

Ich hab mich gerade erinnert, dass wir in Inhaltsangaben und Aufsätzen (damals in der Schule) keine 4 Worte in Folge aus dem Orginaltext nehmen durften, ohne dies als Zitat zu kennzeichnen.
Und zur Wortzahl hat das dann auch nicht beigetragen.
(Allerdings zum Inhalt, wenn das Zitat wohlgewählt war!)

Das war natürlich so streng, damit wir gezwungen waren das Umformulieren zu üben.

Jetzt frage ich mich: Hat das Urselchen dies nie machen müssen? Sie hat ja wohl Abi, oder?

Beitrag melden
cm1 28.09.2015, 11:43
288. Täter werden zu Opfern

Diejenigen, die Titeltricksereien (Betrug) bagatellisieren und diejenigen, die die Taten aufdecken, verunglimpfen, haben ein bemerkenswertes Rechtsverständnis. Wahrscheinlich sind Polizisten auch nur damit beschäftigt, die Wirtschaft zu behindern z.B. durch Razzien, Fahndungsmaßnahmen, Verkehrskontrollen.

Beitrag melden
luckycruiser 28.09.2015, 11:43
289. die FAZ hat schon vor jahren recherchiert

Die FAZ hat vor ein paar Jahren 2 oder 3 volle Seiten Ursula von der Leyen gewidmet, weil sie im Rahmen einer Recherche Auffälligkeiten gefunden hat. War sehr informativ, was die Faz da geschrieben hat.
Da waren dann so Dinge drin wie daß sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in Stanford war. Bei der Recherche war sie dann lediglich 1 x in der Vorlesung gewesen. So ging es dann weiter.

Interessant ist nur, daß man sie nun kippen will, da sie Augen auf Merkels Amt geworfen hat.

Beitrag melden
Seite 29 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!