Forum: Politik
Plan des Innenministers: De Maizière will mit Vorratsdatenspeicherung auch Einbrecher
DPA

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland steigt - nun glaubt Innenminister de Maizière das Mittel dagegen gefunden zu haben: Ihnen will er mit der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung auf die Schliche kommen.

Seite 7 von 25
piccolo-mini 24.06.2015, 09:28
60. Unglaublich

wie viele Menschen die C-Parteien wählen.

In fünf Jahren werden dann kritische Stimmen von den USA als Terrorismusunterstützung definiert (vgl. Snowden) und fertig ist die umfassendste Diktatur aller Zeiten. Das geschieht als zu unserem Besten, denn wer nicht für uns ist, ist gegen uns und kritische Stimmen gefährden die Sicherheit der Agenten und Streitkräfte.

Beitrag melden
DonFelipe 24.06.2015, 09:29
61. Sehr witzig

der typ bringt mich immer wieder zum lachen. kA wie sich das der herr innenminister vorstellt, aber wenn ich irgendwo einbrechen will werde ich das wohl kaum der ganzen welt mit meinem pc oder smartphone mitteilen. :D seht es ein, vorratsdatenspeicherung hat nur einen sinn: totale überwachung. verbrechen und terror werden dadurch nicht verhindert, siehe den anschlag in paris.

Beitrag melden
jasuly 24.06.2015, 09:29
62.

Sein Vorschlag bedeutete, dass unglaublich viele Daten vieler Unbeteiligter eben doch auch ausgewertet und nicht nur gespeichert(!) werden würden - also das genaue Gegenteil von dem, was seitens der Regierung stets behauptet wird.

Beitrag melden
helmut_s 24.06.2015, 09:30
63.

Na, "Einbrecherbanden" durch die VDS bekämpfen zu wollen ... da hat er auf alle Fälle schonmal wieder die komplette Zustimmung des schwäbischen Landvolks sicher.

Guter Mann, das.

Beitrag melden
alfons88 24.06.2015, 09:30
64. Na toll, und Ladendiebstahl wohl hoffentlich auch!

Vielleicht könnte man auch kriminelle Akte von Nasenpopeln ebenso per VDS aufklären, falls der Popelvorgang bei Facebook gepostet wird!?
Ansatz wäre m.E. sinnvoll!

Beitrag melden
guenzi 24.06.2015, 09:31
65. Polizeipräsenz! Prävention!

Prävention wäre wichtiger und effektiver! Dazu müsste man allerdings massiv aufstocken und Polizisten einstellen ... Die VDS ist da wesentlich bequemer und man kann nebenbei wohl noch alles andere spionieren.

Beitrag melden
fx33 24.06.2015, 09:31
66. Kaum...

Kaum institutionell-politisch in trockenen Tüchern melden sich schon die Überwachungsfetischisten und melden weitere Begehrlichkeiten an. Das war vorhersehbar; mich wundert aber die extrem kurze Schamfrist, die de Maizière sich da gönnt.
Das ist Futter vor dem Verfassungsgericht, weil die Regierung ja nicht mehr glaubhaft behaupten kann, auf die Daten würde nur bei schweren Straftaten zugegriffen. Wohnungseinbrüche, auch bandenmässige, sind keine schweren Straftaten. Aber wahrscheinlich sind sie geeignet, den kleinen, wegen der aufreisserischen Berichterstattung in Merkels Haus- und Hofgazetten um seine wenigen Habseligkeiten zitternden Mann wieder mal am Nasenring in die gewünschte Richtung zu ziehen.

Beitrag melden
Semmelbroesel 24.06.2015, 09:31
67. Da zeigt sich schon wieder...

...wie unbedarft Herr de Maizière ist. Der gemeine Einbrecher nimmt natürlich sein Smartphone mit, wenn er auf Diebestour geht undbespricht den nächsten Bruch mit seinen Bandenkollegen. Nadel im Heuhaufen? Anscheinend nur Stroh im Kopf.

Beitrag melden
hubert heiser 24.06.2015, 09:31
68.

Zitat von thomas.b
Heute Mörder, morgen Einbrecher, dann Falschparker, Stromverschwender... und dann...?
Morgen ist jeder verdächtig, von dem sich kein lückenlosos Bewegungsprofil erstellen läßt.

Willkommen in der schönen neuen Welt!

Beitrag melden
WwdW 24.06.2015, 09:31
69. typische Reaktion totalitärer Überwacher

Was da ist wird auch genutzt, grundsätzlich immer über die ursprüngliche Zusagen hinaus.

Es ist erbärmlich. Ein feuchter Traum für totalitäre Überwacher.

Beitrag melden
Seite 7 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!