Forum: Politik
Planspiele der CSU für 2013: Die Guttenberg-Hoffnung
dapd

Kommt er schon im nächsten Jahr zurück? Die Ankündigung von CSU-Chef Seehofer, Karl-Theodor zu Guttenberg, nach der Wahl 2013 zu reaktivieren, elektrisiert die Union. Doch die Guttenberg-Kritiker melden sich auch wieder zu Wort - sie glauben nicht an ein Comeback.

Seite 1 von 12
Nabob 21.10.2012, 17:39
1. Seehof fehlen die Leute,

Zitat von sysop
Kommt er schon im nächsten Jahr zurück? Die Ankündigung von CSU-Chef Seehofer, Karl-Theodor zu Guttenberg, nach der Wahl 2013 zu reaktivieren, elektrisiert die Union. Doch die Guttenberg-Kritiker melden sich auch wieder zu Wort - sie glauben nicht an ein Comeback.
anderweitig würde er nicht, schon gar nicht so früh nach dem Herrn Rechtsreferendaren rufen.

Und bitte bedenken: Die Nachfolger in Wirtschafts- und Verteidigungsministerium raufen sich ja immer noch die Haare.

Da jedoch die Meinungen von Seehofer bekanntlich schneller wechseln, als das Wetter, kann es auch sein, daß er es nur erwähnt, um mal die aktuelle Resonanz auf zu Guttenberg in den Medien sowie in der Öffentlichkeit zu testen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raumschautor 21.10.2012, 17:41
2. Ich stell mir immer wider die Frage

Zitat von sysop
Kommt er schon im nächsten Jahr zurück? Die Ankündigung von CSU-Chef Seehofer, Karl-Theodor zu Guttenberg, nach der Wahl 2013 zu reaktivieren, elektrisiert die Union. Doch die Guttenberg-Kritiker melden sich auch wieder zu Wort - sie glauben nicht an ein Comeback.
Warum der Spiegel sich eigentlich nicht darauf konzentriert die Leistungen der politischen Parteien und der Regierung kritisch zu hinterfragen.

Beispielsweise: Was hat die Regierung in den letzten 12 Monaten für die Menschen getan? Wird Sie Ihrer Rolle als Regierung gerecht? Es wird immer nur noch über parteipolitische Mäzschen berichtet.
Keine ernstzunehmende Berichterstattung, geschweige denn investigativer Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato. 21.10.2012, 17:45
3. ...

Zitat von sysop
Kommt er schon im nächsten Jahr zurück? Die Ankündigung von CSU-Chef Seehofer, Karl-Theodor zu Guttenberg, nach der Wahl 2013 zu reaktivieren, elektrisiert die Union. Doch die Guttenberg-Kritiker melden sich auch wieder zu Wort - sie glauben nicht an ein Comeback.
Na super jetzt will es die Union genauso machen wie die Grünen mit Cem Özdemir. Erstmal in die Staaten gehen um da zur Amerikafreundlichen "Führungskraft" ausgebildet zu werden, ne Zeitlang unterm Radar der Bevölkerung im EU Parlament wieder Kontakte knüpfen, um dann von aller Schuld reingewaschen sich wieder an die Spitze der Bundespolitik zu stellen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 21.10.2012, 17:50
4. Titel:Spiegel

Zitat von raumschautor
Warum der Spiegel sich eigentlich nicht darauf konzentriert die Leistungen der politischen Parteien und der Regierung kritisch zu hinterfragen. Beispielsweise: Was hat die Regierung in den letzten 12 Monaten für die Menschen getan? Wird Sie Ihrer Rolle als Regierung gerecht? Es wird immer nur noch über parteipolitische Mäzschen berichtet. Keine ernstzunehmende Berichterstattung, geschweige denn investigativer Journalismus.
Hallo,

ich denke weil es da NIX gibt weil diese bundesregierung doch nur chaos verursacht und mit sich selber zu kämpfen hat. Dazu kommt noch der MERKEL BONUS denn ist ihnen mal aufgefallen das über frau merkel so gut wie garnicht kritisch berichtet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.pol.Emik 21.10.2012, 17:51
5. Begabung hin oder her …

… auch wenn die Hohlmeier ihn für begabt hält, so ist es wohl eine schlechtes Argument jemanden wieder in Positionen hieven zu wollen weil er beliebt ist. Erinnert ein wenig an Fußball und die teuren Einkäufe bei den Spielern. Zeigt eigentlich nurmehr wie verkommen die Politik ist.

Kaiser (in spe) Karl Theodor vuz Guttenberg greift nach der Krone … den Schmäh gab es schon Ende des letzten Jahres, dem gibt es kaum etwas hinzuzufügen, außer dass man eine Glamourerscheinung heute nicht unbedingt braucht. Intelligente eigene (nicht kopierte Ansätze) zum Fortkommen in dieser Gesellschaft könnten da helfen, gerne auch als Doktorarbeit … (°!°)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwanerich 21.10.2012, 17:59
6. Seltsames Timing

Ich finde das irgendwie komisch, dass gerade während der Diskussion um Annette Schavans Dissertation der Ober-Plagiator der Nation wieder in die Politik zurück gerufen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cm1 21.10.2012, 17:59
7. EU-Internet-Berater

KTG macht doch zur Zeit einen sehr guten Job in Europa, warum zieht es ihn wieder in deutsche Provinz? Er kann seine ganze Erfahrung als Staatsmann und Internet-Experte für die Freiheit der Völker dieser Welt einsetzen, warum will er sich mit Steuerpolitik, Eurokrise und anderem Gedöns herumplagen? Vielleicht ist es seine Bestimmung! Ist er vielleicht der Retter, der edle Ritter, zumindest Freiherr von und zu... der die Deutschen ins Licht führt, zumindest sich selbst ins Rampenlicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luminox 21.10.2012, 18:04
8. Wenn ich so etwas lese wie

"alle Anspruchsberechtigungen", noch dazu aus dem Mund der Strauß-Tochter, dann weiss ich einmal mehr, warum ich diesen CSU-Verein nicht mehr wählen werde!

Zudem drängt sich die Frage auf, auf welchen Gründen dieses Anspruchs basiert.

Wir brauchen wieder fähige Politiker, keine Showstars.

Sorry, GB-Fans, aber der Politik würde mehr als nur eine eloquente Art und gutes Aussehen mehr als gut tun.

Substanz wäre so eine Eigenschaft...

Schade, denn so etwas besitzt er nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolo1782 21.10.2012, 18:05
9. Sehr seltsam

In der CSU scheint sich keiner daran zu stören, dass die famose Familie zu Guttenberg zum Zwecke der Steuervermeidung in Deutschland ihr Vermögen in eine österreichische Privatstiftung eingebracht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12