Forum: Politik
Planspiele für Syrien-Konflikt: USA geben Assad keine Chance mehr
AFP

Die US-Regierung wird im Syrien-Krieg deutlich: Es gibt für das Weiße Haus kein Szenario mehr, in dem Diktator Assad an der Macht bleibt. Doch der internationale Widerstand gegen die US-Pläne ist groß - vor allem in Russland. Nun muss Präsident Obama Überzeugungsarbeit leisten.

Seite 6 von 8
edelamsee 15.06.2013, 12:22
50. Naiv

Zitat von topodoro
Wer hatte nicht gehofft, Barack Hussein Obama könne sich gegen den militärisch/industriellen Komplex durchsetzen ? Nun ja, das wars wohl. Obama, hat wohl nichts von Colin Powell gelernt. Schade. Mich ärgert es persönlich, dass ich mal einem Herrn Obama vertraut habe.
Obama ist eine Marionette des militärisch/ industriellen Komplexes. Roosevelt hat vor einer zu großen Macht gewarnt. Obama ware niemals gegen diese Macht. Er wurde nur noch besser verkauft als Kennedy, der die Welt an den Abgrund eines Dritten Weltkrieges brachte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tripler 15.06.2013, 12:24
51. Öl ins Feuer giessen verlaengert nur den Konflikt

Zitat von MichaelundNilma
das die USA bereit sind, den Terror von Assad zu beenden.
Die USA haben bisher mit ihren eingriffen den Terror selten beendet, und sonst viel eher verstärkt. Siehe Irak und Afghanistan.

Mit dem pumpen von Waffen in einem Konflikt verlängert man ein Konflikt lediglich, aber vielleicht ist das ja genau was man will:
100words | Israeli official: Israel is quite content if syrian civil war continues – The Guardian
(Original Quelle ist das englische The Guardian)

Ansonsten wenn es um die Syrer geht und darum ihr Leiden zu lindern, dann sollte man lieber in die humanitaere Lage investieren: Millionen von syrer leben im erbaermlichsten Zustand in Flüchtlingslager bei US Partnern ausserhalb Syriens und sind von Seuchen gefährdet die in Syrien längst nicht mehr existent waren. Die UN ruft regelmaessig zur Hilfe auf, aber GB, Frankreich, Saudi Arabien und Katar investieren lieber in waffen fuer die Rebellen. Nun sind auch die USA dabei.

Statt Öl ins Feuer zu giessen sollte man Hilfe schicken das wirklich bei den Opfern ankommt, bei den obdachlosen Zivilisten in den Nachbarländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuchs008 15.06.2013, 12:26
52. China?

Welche Position hat die größte Nation der Welt? Indien? Brasilien? Indonesien?
Noch sind die USA die größte Militärmacht. Die größte Wirtschaftsmacht sind sie schon nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 15.06.2013, 12:27
53.

Zitat von peters_61
Die Giftgas-Geschichte stinkt einfach grauenhaft zum Himmel. Dort wo angeblich Menschen und Soldaten von Assad durch Giftgas umkamen, leben mehrheitlich Schiiten. Warum sollte Assad seine eigenen Leute töten? Macht absolut keinen Sinn.
Und ich dachte immer Assad sei der syrische Präsident? Macht es denn Sinn mit ballistischen Raketen auf die eigenen Städte zu schießen oder diese bombardieren zu lassen?

Zitat von
Dann waren es also die Rebellen. Und woher haben sie das Sarin? Natürlich vom US-Geheimdienst.
Können Sie dafür Beweise vorlegen? Assads Armee besaß tonnenweise chemische Kampfstoffe. Wissen Sie wer gerade die Kontrolle über diese hat?

Zitat von
Logisch, wollen die Amis Assad loswerden, weil er eben mit dem Iran gute Beziehungen pflegt. Zudem könnten die Israelis später ein instabiles Syrien als Luftbrücke für einen möglichen Angriff auf Irans Atom-Anlagen nutzen.
In früheren Jahren konnten die USA und Israel auch ganz gut mit Assad leben. Das hat sich allerdings geändert, seit seine Armee angefangen hat auf die eigene Bevölkerung zu schießen.

Was einen vermuteten israelische Angriff auf den Iran angeht:
Dazu braucht Israel Syrien nicht. Israel hat vor einiger Zeit auch Ziele im Suden angegriffen um einen Waffentransport abzufangen.
Schauen Sie sich die Entfernungen an und überlegen Sie mal wie die das wohl angestellt haben...

Zitat von
Herr Obama wurde von der de facto regierenden franko-anglo-amerikanischen “I“-Lobby schön weichgeklopft. Jetzt fängt er auch an zu lügen, wie einst seine Vorgänger. Sollten die mit Waffen unterstützten Rebellen in Syrien den Sieg davontragen, werden sie ein Kalifat mit Scharia-Recht gründen. Und dann gegen die Amis und Israel schiessen. Osama Bin Laden lässt grüssen.
Sie müssen richtig gute Quellen haben. Obama hat seine Beweise noch nicht einmal vorgelegt und sie wissen schon, dass er lügt.
Das ist beachtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edelamsee 15.06.2013, 12:30
54. Fadenscheiniger Demokrat

Zitat von Dr.pol.Emik
Aber man weiß scheinbar nicht wo und wann genau, sondern nur DAS? Es riecht doch förmlich nach einer großen Märchenstunde. Für wie blöd will man uns denn noch verkaufen? Nur weil das weiße Haus sagt es soll wahr sein? Es gibt wohl kaum ein größeres Lügengebäude als jenes. Das einzige was ich erkenne, man muss und will in jedem Fall über die rote Linie und wenn man selbst dort Giftgas werfen müsste. Das ist krank, kaputt und verachtenswert. Erinnern wir uns noch an del Ponte und wie sie zurückgepfiffen wurde: … da sah die Geschichte um 180° anders aus. Und man meint nun, dass die dummen Schafe hier auch weiterhin alles blind glauben? Obama muss das Wasser bis zum Halse stehen wenn er eine „Friedensmission” in diesem Ausmaß braucht. Die nächst größeren Kriegsverbrechen zeichnen sich ab und die sollen einmal mehr im Namen der Demokratie begangen werden.
Selbst die Nato schätzt, dass 70% der Syrier hinter Assad stehen. Aber das interessiert eine Obama und eine Merkel nicht. Auch die Hamas kamen durch von der OSZE als demokratisch gewürdigte Wahlen an die Macht, und wurden sofort vom Westen als Terroristen deklariert. Einer der Hauptschreier war unsere Welle. Der hat ja auch davor gewarnt, dass Hussain Deutschland innerhalb von 40 Minuten angreifen kann. Selbes tat man mit den Muslimen, die in Algerien gewählt wurde. Das Resultat war eine der blutigsten Episoden in nicht so langer Vergangenheit. Schätzungsweise 200.000 Algerier kamen dabei ums leben. In Syrien werden es noch mehr. Sie werden sehen. Merkel wird zu allem ja und amen sagen Nicht nur England hat eine Pudel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msix 15.06.2013, 12:34
55.

Zitat von Malshandir
Netter Versuch von Prism-Skandal abzulenken und sowas von durchsichtig. Chemiewaffen haben bisher nur die Rebellen / Terroristen eingesetzt. Herr Obama macht sich gerade strafbar der Unterstuetzung von terrororganisationen.
Waren Sie vor Ort im Kriegsgebiet und haben Beweise gesammelt?
Dann sollten Sie ihre Erkenntnisse schleunigst öffentlich machen! Hier ohne Belege etwas im Forum behaupten kann jeder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
afrotyp 15.06.2013, 12:39
56. Und

Wenn Russland an dieses Verbrecherregime ganz offen waffen liefert juckt das keinen aber wenn die andere seite, die zumindest teilweise vorhat, etwas in diesem Land zu verändern und dabei breite unterstützung im Volk hat von den USA unterstützt wird schreien alle auf. Dieser chronische brass auf die Ami's ist weder rational noch angebracht. Und ein einschreiten in Lybien hat dem bürgerkrieg doch auch ein schnelles ende gebracht ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tripler 15.06.2013, 12:43
57. Verschwörungstheorie?

Zitat von peters_61
Die Giftgas-Geschichte stinkt einfach grauenhaft zum Himmel. Dort wo angeblich Menschen und Soldaten von Assad durch Giftgas umkamen, leben mehrheitlich Schiiten. Warum sollte Assad seine eigenen Leute töten? Macht absolut keinen Sinn. Dann waren es also die Rebellen. Und woher haben sie das Sarin? Natürlich vom US-Geheimdienst. Logisch, wollen die Amis Assad loswerden, weil er eben mit dem Iran gute Beziehungen pflegt. Zudem könnten die Israelis später ein instabiles Syrien als Luftbrücke für einen möglichen Angriff auf Irans Atom-Anlagen nutzen.
Hört sich nach Verschwörungstheorie an, schade nur das vieles was gerade in Syrien passiert 1 zu 1 zu dem passt was der preisgekrönte journalist des "New Yorker", der damals die Massaker der Marines in Vietnam aufgedeckt hat in 2007 zum Thema Nahostpläne schon geschrieben hatte:

100words | Seymour Hersh revealing saudi-american anti-Shia/anti-Iran plans back in 2007

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tripler 15.06.2013, 12:53
58. keine Beweise

Zitat von msix
Waren Sie vor Ort im Kriegsgebiet und haben Beweise gesammelt? Dann sollten Sie ihre Erkenntnisse schleunigst öffentlich machen! Hier ohne Belege etwas im Forum behaupten kann jeder.
Absolut richtig, aber bedenken sie das das Forum nichts gegen die internationale Bühne ist.

Auf der internationalen Bühne etwas ohne Belege zu behaupten können nur ganz wenige Politiker Ihres Vertrauens.
Denken sie auch an Colin Powell und Co. Die haben im Vorfeld auch keine Beweise präsentiert und haben einfach gehandelt.

Beweise werden meist von Menschen wie Hans Blix und Carla del Ponte vorgelegt aber die werden dann ganz schnell diskreditiert wenn ihre Beweise den Herren in der Politik nicht in den Kram passen.
Die selben herren die sich dann kritisch zeigen sind bei mobilen Labors, Brutkastenlügen und Co schnell dabei zum schnellen Handeln (in klar text Krieg) aufzurufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aletheianoesis 15.06.2013, 12:54
59.

Zitat von citropeel
Da kritisieren sie jetzt Waffenlieferungen an die Rebellen, sind aber selber dabei einem Diktator, dessen Familie das Land seit Jahrzehnten plündert,schwere Waffen aller Art zu liefern. Natürlich mit dem Hinweis auf laufende Verträge. Wo da allerdings die moralische Verantwortung der russischen Regierung bleibt ist mir nicht klar. Wahrscheinlich auf dem Marktplatz und in gekränkter Eitelkeit. Da redet die Regierung zwar davon, dass man sich nicht in die inneren Angelegenheiten fremder Länder einmischen darf, tut aber letztlich selber nichts anderes. Sie mischt sich massiv ein. Im übrigen ist mir auch nicht ganz klar, worüber sich die russische Regierung jetzt aufregt, wenn es um Chemiewaffeneinsätze geht. Assad selber zeigt keinerlei Interesse eine UNO Delegation ins Land zu lassen, die das ganze untersuchen könnte. Dabei wäre es für die Russen doch ein leichtes Assad dazu zu bringen genau das zu tun. Mit russischer und US Amerikanischer und chinesischer Beteiligung. Das aber diese, doch sehr einfache Lösung, nicht mal im Ansatz angesprochen wird, lässt mich sehr an den lauteren Absichten Russlands zweifeln. Und das es keinerlei objektive Berichterstattung aus Syrien gibt wundert mich nicht, da Assad ja nur willfährige Presse zulässt, denn Rest aber des Landes verwiesen hat. Und nur um da eine klare Position zu vermittlen: Ich erkenne keine Gleichschaltung der westlichen Presse, ich erkenne keinerlei Einflüsse fremder Mächte zu Beginn der Demonstrationen gegen Assad. und ich bin überzeugt das die Radikalisierung von Teilen der Rebellen auch der gegenseitigen Blockaden der Mitglieder des Sicherheitsrates zuzuschreiben ist.
Dazu kann ich nur bemerken, das Volk der Schafe wird nur das zu lesen und hören bekommen, was die Mächtigen zulassen und erlauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8