Forum: Politik
Podcast "Stimmenfang": Hat Merkel genial geplant oder Glück gehabt?
John MacDougall/ AFP

Geniestreich der Bundeskanzlerin oder Anzeichen ihrer bröckelnden Macht? Welche Rolle spielte Angela Merkel bei der überraschenden Nominierung von Ursula von der Leyen als künftige EU-Kommissionspräsidentin?

Seite 5 von 5
rainerheinrich 04.07.2019, 23:14
40. Ich kann Ihnen

Zitat von doctoronsen
Wer die Kommentare liest, muss Hoffnung schöpfen: So viele ausgefuchste Hobby-Politiker mit Wahnsinnsdurchblick! Wenn nur wenige Prozent davon ihr Hobby zum Beruf machten, so wäre die Politik ihre Nachwuchssorgen los.
nur beipflichten. Ich denke die Statik des Hauses "Europa" ist sehr stark
beschädigt. Ich denke das Haus sollte abgerissen werden und wieder neu
aufgebaut werden. Die Konstruktion des Gebäudes sollte so sein,
dass Stahlträger ohne große Mühen ausgewechselt werden können.
Ich denke Nationen mit rechtsradikalen Gesinnungen haben in einer christlich geprägten Werteunion nichts zu suchen. Mir ist natürlich bewusst, dass das politisch (noch) nicht umsetzbar ist.
Zurück zur Vergabe der EU-Posten. War das Theater notwendig?
Ich denke man hätte die Regularien vor der Europa-Wahl festschreiben
müssen. Allen war doch bekannt, dass die Landesfürsten ein Vorschlagsrecht haben. Wer hat hier geschlafen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 04.07.2019, 23:21
41. Ich sehe noch einen Plan hinter dem Plan. VdL bleibt nicht lange in ..

... Brüssel. Sondern kommt zurück, sobald AKK gescheitert ist. Und dass sie scheitert, das ist sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerheinrich 04.07.2019, 23:40
42. Ist das ein

Zitat von HorstZubrod
Unsere Politiker aller Fraktionen versuchen den "mündigen Bürger " stets dazu zu animieren Demokratie zu achten und zu Leben. Für uns Bürger ist dies sicher auch die beste Staatsform . Nun dies!!! Wie kann man die Europawahlergebnisse so missachten. Die Bürger haben ins europäisch Parlament die engagierten Kandidaten gewählt und haben damit die Zusammensetzung des Parlaments legitimiert. Jetzt zaubern die Staatschefs nicht gewählte Personen für die Spitzenposten aus dem Hut unter anderem eine abgehalfterte Bundesministerin von der Leyen. Diese hat eigentlich alles was sie angepackt hat nur noch schlechter gemacht hat. Es ist eine Schande für die Demokratie, dass so kleinkarierte Politiker wie Macron und leider auch unsere Bundeskanzlerin Merkel den demokratischen Willen der Bevölkerung ignorieren. Liebe Volksvertreter im EU Parlament bitte, bitte versagt den nicht demokratisch gewählten, sondern von den Landesfürsten bestimmten Kandidaten, eure Zustimmung und stärkt damit die Demokratie.
Aufruf zu Chaos? Bitte nicht so das Haus "Europa" niederreißen.
Wenn schon, dann in geordneten Bahnen. Haben Sie bezüglich der
Beurteilung von Frau von der Leyen Insider wissen oder quasseln Sie
nach, was Ihnen bestimmte Medien vorbeten.
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass z.B. die Regierungspartei SPD dem deutschen Spitzenkandidaten und Gewinner
der Wahl die Zustimmung verweigern und das mit stolz geschwellter
Brust in die Welt hinausposaunen. Wie würden Sie diese Haltung nennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wm1412 04.07.2019, 23:54
43. wie dreckig war das denn?

dieses Geschacher um Macht nennt sich also Politik. Damit sollte jedem klar sein, dass es hier ausschließlich um die Interessen einzelner geht. Das Geschwafel um eine bestmögliche europäische Politik, ist ein gewaltiges Lügenkonstrukt. Ich fühle mich darin bestätigt, bereits seit der Wende die Urne links liegen gelassen zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 05.07.2019, 00:15
44. "In Der Politik geschieht nichts zufällig.

Und wenn es passiert dann können Sie davon ausgehen Dass Es so geplant war" (FDR). Der Kandidat Weber war Ein Köder für Die CSU Den Diese dankend annahm. Merkel wusste wohl Was Macron wollte (EZB Kontrolle). Und Dieser hat sicher nicht vdL "aus dem Hut gezaubert" ohne sich mit Merkel abzusprechen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 05.07.2019, 00:39
45. Genial gedacht

Wenn ihr Plan aufgeht, geht auch die Saat auf. Sollte Uschi die neue Kommissionspräsidentin werden kann sie bestimmen, welche Zuständigkeit ein Kommissar bekommt, das bestimmt allein die Präsidentin. Kommissionspräsidentin hat bei der
Gestaltung ihres Teams große Macht. Zwar muss sie nationale Kandidaten in Abstimmung mit den Regierungschefs der EU-Staaten aussuchen, muss deren Vorschläge akzeptieren. Aber welche Zuständigkeit ein Kommissar bekommt, das bestimmt allein die Präsidentin.
Den richtigen Kommissar an der richtigen Stelle, ist was sie will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.Lauer 05.07.2019, 02:17
46. auch wenn ich die Sozen nicht mag, aber ...

Deutschland braucht sie, als Volkspartei wird sie weiterhin benötigt, und diese Rolle können die GRÜNEN, die nur Öko und das Gendern als Partei im Programm haben, nicht ersetzen. Insofern wäre es gut gewesen, wenn die SPD as Brüssel etwas Rückenwind bekmmen hätte.

Hauptgrund aber: Timmermanns ging mit den Osteuropäischen Staaten in Sachen Rechtsstaatlichkeit hart ins Gericht. WEnn Timmermanns aber deswegen von den Ostblocklern jetzt verhindert wird, dann heißt das, dass sie auch zukünftig alles an Chaos und Korruption weiter praktizieren dürfen; sie haben ja die zugestandene Macht, Eingriffe gegen sie zu verhindern. Sie werden weiterhin ihren Balkan-Regierungsstil folgenlos praktizieren dürfen. Und dann wird dasmit denen nie was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GlobalerOptimist 05.07.2019, 02:25
47. Wenn die Politiker ehrlich wären,

hätte sich von der Leyen nie auf den Sessel des Verteidigungsministers setzen sollen.
Der Job war schon für Ihre Herren Vorgänger eine Nummer zu groß! Warum, weil diese Friedenarmee in der Waffenbeschaffung und auf vielen anderen Feldern in ihrer Unfähigkeit bislang nur von der Berliner Flughafen-Crew übetroffen werden.
Merkel hat das über Jahre geduldet und sich null gekümmert.
Nicht ausgeschlossen, dass vdL in Brüssel eine bessere Figur macht.
Aber Merkel nun eine Vorausschau anzudichten, ist tatsächlich übertrieben. Aber sie hat mit dem französischen Präsidenten einen Plan B hingelegt, der für Frankreich und Deutschland durchaus Vorteile hat.
Dass nun die grünen und sozialdemokratischen Dauerschwätzer à la Schulz Kopf stehen, beweist nur die Realitätsferne dieser Leute. Ein Ergebnis unter 10% wird für die Sozialdemokraten bald erreicht sein und die Wirklichkeit wird auch die grünen Hype bald ad absurdum führen.
P.S.: Aber vielleicht einigt sich das Parlament doch noch auf einen eigenen Kanditaten. Spitzenkanditat Weber hat dass ja nicht geschafft, eine Mehrheit hinter sich zu bringen. Also hat der Motor Frankreich/Deutschland doch funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gruuber 05.07.2019, 08:55
48. Die größte Gefahr für Deutschland und andere Länder der EU

sind die Turbokapitalisten, die alles ans Ausland verkaufen bzw. auch alles kaufen, was nicht angenagelt ist. Wo gibt es z.B. bei uns Geschäfte für Technologie, Textilien, die nicht zum Nachteil der Erzeuger aus EU-Ländern aus China oder anderen Lohndumpingländer in die EU importieren? Obwohl diese Länder gar nicht Mitglied der EU sind! Sogar die Oberjammerer der Weltwirtschaft, die lupenreinen Kapitalisten der USA, lassen fast alle Technologie-Hits, Kleidung und andere Waren in China oder bei anderen Konkurrenten für die eigene Wirtschaft herstellen.

Obwohl die USA und NATO-Länder dann auch versuchen, das durch Rekord-Waffenverkäufe, oft an ihre eigenen Feinde(!) und fundamentalistische Länder, auszugleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 05.07.2019, 11:14
49.

Zitat von ohnefilter
Entgegen aller Unkenrufe kommen wir in der EU gut voran. Das ist nicht zuletzt der Weitsicht von Politikern wie Merkel und Macron zu verdanken. Populisten und Spalter haben keine Chance. Und die Jugend wählt grün, denn das ist die Zukunft.
Eine Portion Satire nicht wahr ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5