Forum: Politik
Podcast "Stimmenfang": Ist das Klimapaket so schlecht wie sein Ruf?
Axel Schmidt/ AFP

"Die Richtung stimmt, aber insgesamt geht uns das nicht weit genug" - das sagen Podcast-Hörer über das Klimapaket der Bundesregierung. Ist die Kritik berechtigt?

Seite 1 von 3
christoph.bohr 26.09.2019, 18:21
1. gut ist es nur wenn Öl, Gas und Kohle eingespart werden

die bestechend einfache Logik ist, wir brauchen Photovoltaik möglichst auf allen Dächern, Windräder und große preisgünstige Stromspeicher wie Redox FLow Batterien die in Japan schon erfolgreich eingesetzt werden.
weniger Schadstoffe und weniger CO2, das Ziel des Ganzen erreicht man nur wenn weniger verbrannt wird.
CO2 Abgaben verleiten zur Verlagerung beispielsweise zum Kauf von Zertifikaten aus anderen Ländern.
Die Energie fällt ja nicht vom Himmel, aber fast. Die wirklich beste Methode ist Photovoltaik und Wind.
Vorschriften und Ausschreibungen welche Herr Gabriel einführte erreichen aber genau das Gegenteil von einem Ausbau bei Wind und auch bei Photovoltaik. In Bayern wird dieses Jahr nur noch ein letztes Windkraftwerk errichtet.
Nach der Photovoltaik wird jetzt die Windbranche platt gemacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rhabarbergrütze 26.09.2019, 18:24
2. Luft nach oben …

Mein Eindruck ist, dass die von der Regierung beschlossenen Maßnahmen NICHT ausreichen um die Pariser Klimaziele zu erreichen.
Außerdem habe ich den Eindruck, dass viele Menschen weiter gehende Maßnahmen unterstützt oder gar begrüßt hätten.
Unterm Strich bleibt für mich der Einruck eines weiteren "pillepalle"-Weichei-Groko-Kompromisses. Möglicherweise gehen – entgegen der Idee der Wählerschonung – sogar mehr Regierungswähler verloren als bei strengeren Maßnahmen, weil die Menschen enttäuscht über die Untätigkeit sind.

Da die/der Einzelne immerhin freiwillig an Kompensationsinitiativen (https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/klimaschutz-atmosfair-meldet-deutlichen-spendenanstieg-a-1271951.html) teilnehmen kann,
würde ich mich SEHR freuen, wenn Spiegel online berechnen könnte, wie teuer es für einen Durchschnittshaushalt sein müsste auf diesem Weg die UN Klimaziele für 2030 zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 26.09.2019, 19:00
3. Ist das Klimapäckchen so schlecht wie sein Ruf ?

Eindeutig ja - ist so. Die Politik hat das Notwendige nunmal nicht möglich gemacht. Es fehlte der Wille, mehr daraus zu machen. So haben neben Ottmar Edenhofer noch zahlreiche andere Experten den Daumen über dieses dürftige und auch umständliche Klimapäckchen gesenkt. Eben unkoordinierte Einzelmaßnahmen, dessen Wirksamkeit gleich Null ist. Herr Fischer - es ist ja wohl wenig überzeugend darauf hinzuweisen, dass
die Mini-Maßnahmen nun verbindlich seien. Ich glaube, tiefer kann man die Sache ja gar nicht mehr hängen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 26.09.2019, 19:22
4. Auch die Richtung ...

... stimmt nicht. Einfache Maßnahmen zur deutlichen CO2 Einsparung, die auch noch sehr positive Nebeneffekte gebracht hätten, werden ausgespart: Tempo 110 auf Autobahnen zum Beispiel, oder die Einführung von Beschränkungen für den Liefer- und LKW Verkehr. Außerdem hätte unbedingt ein starker Ausbau der Bahn- und E-Buslinien im Pendlerbereich der Städte dazugehört mit einer gleichzeitigen Senkung der öffentlichen Nahverkehrspreise verbunden mit einer drastischen Erhöhung der Spritpreise und Wegfall der Pendlerpauschalen. Und natürlich Wegfall aller Subventionen für Geschäftswagen und Flüge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
efimgellers 26.09.2019, 19:28
5.

Ja, er ist ganz schlecht, weil die Grünen ihn ganz schlecht finden - und damit ist alles gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 26.09.2019, 19:30
6. Ein CO2-Preis kann die Nachfrage nicht umlenken, wenn es kein alternatives Angebot gibt!

Wirken würde er höchstens, wenn mit den Erlösen die Alternativen, wie z. B. die Bahn gefördert würden.

Die Privatisierung der Bahn war in diesem Zusammenhang sicher kontraproduktiv. Der Abbau von sozialem Wohnungsbau sicher auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauschinoer 26.09.2019, 19:34
7. Netzstabilität??

Zitat von christoph.bohr
die bestechend einfache Logik ist, wir brauchen Photovoltaik möglichst auf allen Dächern, Windräder und große preisgünstige Stromspeicher wie Redox FLow Batterien die in Japan schon erfolgreich eingesetzt werden. ...
Ich bin kein Physiker, dennoch hab selbst ich mitbekommen, was Netzschwankungen und Engpässe beim Elektroenergieangebot bundesweit für Folgen haben können - und es ist nachts Dunkel (in ganz Deutschland) und Wind ist auch nicht immer zu haben. Wir sind keine Farm im mittleren Westen, sondern ein Industriestandort mit relevantem kontinuierlichem Energiebedarf. Strom muss in der Erzeugung (zumindest noch) unmittelbar in Höhe des Verbrauchs produziert werden. Es wäre eine interessante Durchsage den Reisenden im Zug mitzuteilen, dass man auf freier Strecke stehen bleibt, weil gerade keine Energie im Netz ist. So bestechend einfach ist die Lösung wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredo24 26.09.2019, 20:11
8. GroKo hat schon wieder vollkommen versagt.

Das Klimapaket ist das Papier nicht wert, auf dem es geschrieben steht. Eine Spritpreiserhöhung um 50 Cent wäre ein Wort und zugleich eine Senkung des Öffentlichen Nahverkehrspreises um 50 % würde etwas bewegen. Zugleich müsste der ÖPNV deutlich ausgebaut werden, um die vielen Menschen mitnehmen zu können, die alle CO2 einsparen wollen. Was die Politik beim Heizen im Winter sich wohl ausgedacht hat, bleibt mir ein Rätsel. Mein Wohngebiet hängt verpflichtend an Fernwärme. Hier habe ich keinen Einfluss darauf, wie die Stadtwerke dabei CO2-neutral die Wärme liefern. Absolut verrückt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 26.09.2019, 20:17
9. Ja, denn es schadet in der Rezesssion jetzt um so mehr

also weg damit, wir haben bald ganz andere sorgen die heftig ans Eingemachte gehen. Jetzt hat es die Reifenhersteller voll erwischt, von immer mehr Kurzarbeit kann man lesen. Das ist der soziale Brennpunkt der nächsten Zeit. Gelbwesten voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3