Forum: Politik
Podiumsdiskussion in Baden-Württemberg: Kretschmann knöpft sich die AfD vor
AFP

Erst wollte Winfried Kretschmann nicht gemeinsam mit der AfD auftreten. Jetzt nutzte Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident eine Podiumsdiskussion für heftige Attacken gegen die Rechtspopulisten.

Seite 11 von 18
Fürstengruft 25.02.2016, 10:19
100. Ihre private Wahlprognose

Zitat von advocatus diaboĺi
damit muss sich die Politik befassen. Die Wahl in Baden-Württtemberg und anderen Bundesländern wird zeigen, dass mehr als 80% der Bürger Parteien wählen werden, welche die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin aktiv unterstützen. Das wird ein klares Zeichen auch nach Europa und die deutsche Führungsrolle bei der europäischen Flüchtlingspolitik und Willkommenskultur stärken.
hat Ihnen offensichtlich der Teufel selbst in's Ohr geflüstert, dessen Anwalt sie doch sein wollen.

Nun, die Sache mit den "klaren Zeichen" und der "deutschen Führungsrolle", da lehnen Sie sich weit aus dem Fenster.
Pech nur, dass viele europ. Staaten da anderer Ansicht sind, jüngstes Beispiel Österreich mit seiner Quotenregelung für Flüchtlinge, von der unsere Kanzlerin nichts wissen will.

Beitrag melden
stinkfisch1000 25.02.2016, 10:20
101.

Zitat von chlorid
Das sind keine Phrasen. Das ist schlicht die Wahrheit. Die AFD ist eine Partei, die zutiefst unmoralische Ziele verfolgt, über keinerlei politischen Sachverstand verfügt und nur deshalb .....
... die Wahrheit gepachtet haben ...
die anderen sind einfach "unmoralisch", haben keinen Sachverstand, "lügen" sowieso ...

Sie bedienen sich des gleichen Vokabulars wie die, vor denen Sie warnen ...
Merken Sie das nicht?
Sie haben kein einziges inhaltliches Argument gebracht.

Beitrag melden
faserland 25.02.2016, 10:23
102. Irreführende Überschrift

Unter Vorknöpfen hätte ich mir eine inhaltliche Auseinandersetzung vorgestellt. Offenbar hat Herr Kretschmann aber schlichtweg gegen die AfD gepöbelt. Eine Peinlichkeit, die hoffentlich auf ihn zurückfallen wird.

Beitrag melden
hjka85 25.02.2016, 10:25
103. unmündig

Zitat von calvincaulfield
Tja, die Wahl im Ländle ist gelaufen. Es wird eine grün-schwarze Landesregierung gewählt. Ich würde mir wünschen, jeder Wahlberechtigte würde sich mit Hilfe des Wahl-o-mats seine Entscheidung treffen. Außerdem wünsche ich mir mehr Demokratie nach dem Schweizer Vorbild: mehr Volksentscheide.
um eigene Entscheidungen treffen zu können?
Wenn Sie für die Wahl den Wahl-o-mat benötigen ist Ihnen auch nicht mehr zu helfen

Beitrag melden
analyse 25.02.2016, 10:26
104. Über die AfD sind sich alle einig,was aber ist mit den anderen Parteien ?

Die CDU,obwohl für den Wohlstand des Landes verantwortlich,hilflos im Wahlkampf (Agitation und Propaganda,was ist das ?)Die SPD kann das besser,hat sich aber auf die falsche Seite gesclagen ! Raffiniert und schlitzohrig die GRÜNEN,und von den Medien gehätschet: Verstecken sich hinter dem bürgerlichen Ktretschmann,obwohl doch die Partei gewählt wird! Warum aber wollen sie noch mehr Flüchtlinge als Frau Merkel ? Cohn-Bendit:"Wir die GRÜNEN,müssen dafür sorgen,sovie Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind,müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen.Wenn wir das erreicht haben,werden wir den Stimmantei haben,den wir brauchen,um dise Republik zu verändern." Oder Joschka Fischer:"Deutschland muß von außen eingehegt,und von innen durch Zustrom heterogenisiert,quasi verdünnt erden."(Rezension zu Fischers Buch "Risiko Deutschland" von Miriam Lau.. Es kommt also immer auf die Gründe an,warum man für mehr Einwanderer und Flüchtlinge ist. Und die FDP ? Die FDP ?

Beitrag melden
egoneiermann 25.02.2016, 10:29
105.

Zitat von ford_mustang
auf Frauen und Kinder schießen lassen will ist nicht wählbar.
Und dabei "Kinder wilkommen- Ja für die Familie" plakatiert. Wenn die dann wenigstens ehrlich wären und "für die deutsche Familie" sagen würden.

Beitrag melden
busytraveller 25.02.2016, 10:29
106. Moralische Überlegenheit - woher?

Der ewige Gutmenschen - Duktus und das moralische Überlegenheitsgefühl bei einer Politik, die die Interessen der Menschen in Deutschland verrät. Woher? Ein EU - Land, das alles anders macht als die anderen 27 und alle anderen Industrieländer, und immer noch glaubt, die Geisterfahrer seien die Anderen. Warum? Eine Politik wird von praktisch allen im Bundestag vertretenen Parteien betrieben und die einzige Oppositionspartei wird moralisch in den Dreck gezogen. So radikalisiert man den Normalbürger tatsächlich.

Beitrag melden
Leser161 25.02.2016, 10:29
107.

Zitat von ackergold
Klar, die Nazis wurden damals ja auch wegen der Sachthemen gewählt und nicht wegen ihres Rassismus, stimmts?
Die Nazis wurden gewählt weil sie sich als Alternative präsentierten. Leider haben es restlichen Politiker damals es nicht geschafft Ihnen den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Scheint als wenn sich alles wiederholt.

Beitrag melden
DesTeufelsAnwalt 25.02.2016, 10:30
108.

Zitat von fresigo
hm, auf welt (online) heisst es: "Kretschmann wird bei Elefantenrunde ausgebuht". Wer will uns nun was sagen?
Nun ja, die Gesinnung von "Welt Online" erkennt man am besten, wenn man sich mal die (zugelassenen) Kommentare zu den Artikeln anschaut.
Sieht aus wie direkt aus den "PI-News" übernommen.
Vielleicht sollte man das bürgerlich angemalte Sprachrohr der "besorgten Bürger" nicht noch durch zitierten adeln.

Beitrag melden
verax65 25.02.2016, 10:31
109.

Zitat von demiurg666
Neben all den Psychos die auf Kinder und Frauen schiessen lassen wollen, anderen Psychos die Flüchtinge anbrüllen um von ihrer eigenen Tragödie die sie Leben nennen abzulenken und wieder andere Psychos die einfach Menschen widerwärtig finden.
Ein paar einfache Fragen:
1. Wie wollen Sie die Einhaltung der Grenzen in letzter Konsequenz sicherstelle?
Ein Staat (oder eine Staatengemeinschaft), der seine (ihre) Grenze nicht mehr schützt, hört auf zu bestehen. Punkt.

Schüsse, als letztes Mittel zur Verteidigung der Landesgrenze ist nur ein Aufreger in Deutschland. Woanders ist klar was getan wird.

Ich kenne kein Land (außer Deutschland gegenwärtig), daß Personen, und auch noch so viele (77%), ohne Paß auf sein Staatsgebiet läßt. Freie Fahrt für freie Terroristen!

Und noch eine Frage:
2. Würden Sie die Bürgschaft für einen Flüchtling übernehmen, ihn privat aufnehmen und versorgen? So kosten er dem Staat (also uns) nichts mehr. Das wäre eine Geste der Glaubwürdigkeit. Altruismus, den andere realisieren umd bezahlen müssen (wir) ist nur Heuchelei und verschafft einem ein gutes Gewissen. Es lädt sich viel leichter ein wenn die Party jemand anderes durchführt und bezahlt - oder?

Beitrag melden
Seite 11 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!