Forum: Politik
Pofalla und Friedrich: Die Möchtegern-Aufklärer
action press

Der eine hielt die Ausspähvorwürfe für ausgeräumt, der andere war genervt von angeblichem Anti-Amerikanismus. Nach dem mutmaßlichen Lauschangriff auf Merkels Handy wollen Kanzleramtschef Pofalla und Innenminister Friedrich plötzlich aufklären. Doch wer soll daran noch glauben?

Seite 1 von 26
guteronkel 25.10.2013, 19:29
1. optional

Wie erklärt sich der ehrenwerte Herr Regierungssprecher die Tatsache, dass fast das ganze Volk (bis auf ein paar komplett umnachtete) den Kommentar von Pofalla ganz anders verstanden haben als er selbst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_1317534 25.10.2013, 19:31
2. Demut und Aufrichtigkeit

Wäre die einzig angemessene Reaktion. Aber wer kann schon wider seine Natur handeln? Die Tatsache, dass sich Merkel diese beiden hält, spricht Bände über die innere Haltung unserer Kanzlerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeBe123 25.10.2013, 19:31
3. Bezahlter Urlaub?

Was tragen unsere Geheimdienste denn zur Aufklaerung bei?
Jetzt wird wieder in die USA geflogen, statt hier nach den angezapften Leitungen zu suchen. Oh moment, wir zapfen ja selbst an und stellen anderen Geheimdiensten die Daten zur verfuegung, so koennen diese sich auf die besonders lohnenden Ziele konzentrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunnar boehme 25.10.2013, 19:31
4. Möchtegern?

Die Herren als Möchtegern-Aufklärer zu bezeichnen, wird ihrer Rolle in dieser Affäre kaum gerecht. Wie der "Gernegroß" ist der "Möchtegern" einer, der sich eine Aufgabe zutraut, der er schließlich nicht gewachsen ist.

Es fällt sehr schwer zu glauben, dass einer der beiden Herren zu irgendeinem Zeitpunkt die Absicht gehabt haben könnte, Urheber und Ausmaß des Skandals zu ermitteln. Von "möchten" kann weiß Gott keine Rede sein! Wahrscheinlich haben sie nicht einmal das Skandalöse in eben diesen Vorgängen erkannt, die ihnen, anders kann ich es mir nicht denken, lange vor ihrer Veröffentlichung bekannt gewesen sind.

Wie ihre amerikanischen (und britischen) Counterparts haben sie vermutlich in der massenhaften Verletzung von Grundrechten ein probates Mittel zum Schutz eben dieser gesehen.

Ja, und jetzt gehört es eben zur Ironie der Geschichte, dass sie auf diese Weise vor Augen geführt bekommen, warum Grundrechte unteilbar sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunspirit1 25.10.2013, 19:34
5. Das Wespennest

.. mag es nicht, wenn einer darin herumstochert. Hört endlich auf mit den peinlichen Veröffentlichungen, die die sorgsam aufgebauten Strukturen stören.Die Schlapphüte wollen endlich in Ruhe weiterarbeiten., ohne ständig im Rampenlich zu stehen. Die Bürger sind den Zusammenhängen ohnehin nicht gewachsen. Wenn die was erfahren, dann beunruhigt sie das nur ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosiak 25.10.2013, 19:34
6. Besatzungsmacht USA

Mit dem Ende des Besatzungsstatuts im Jahre 1955 wurden die alliierten Überwachungsrechte dauerhaft in deutschem Recht verankert. Zunächst als weiter geltendes Vorbehaltsrecht der Besatzungsmächte und ab 1968 im sogenannten G10-Gesetz, dem Gesetz zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses, und in der dazu notwendigen Änderung des Grundgesetzes. Die drei Mächte haben, bei welchen Vereinbarungen auch immer, stets darauf bestanden, dass die Möglichkeiten zur Überwachung Deutschlands weder quantitativ noch qualitativ eingeschränkt werden durften. So ist ein dichtes Geflecht von völkerrechtlichen Vereinbarungen und gesetzlichen Regelungen entstanden, die dem machtpolitischen Anspruch der Westmächte, insbesondere der Amerikaner, immer wieder Genüge getan haben. Ohne eine heftige machtpolitische Auseinandersetzung mit den USA zu riskieren, kann die Bundesregierung daran kaum etwas ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hashtnt 25.10.2013, 19:35
7.

ich kann es einfach nicht glauben, dass jetzt das Geschrei ausbricht. Was denken sich Frau Merkel und Anhang denn? Das Ihre Kommunikation die Amerikaner nicht interessiert? Lieber Max Mustermann beim Telefonsex zuhören als Frau M. bei sonstwas

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berpoc 25.10.2013, 19:39
8. Frau M. hat keine innere Haltung, die...

Zitat von spon_1317534
Wäre die einzig angemessene Reaktion. Aber wer kann schon wider seine Natur handeln? Die Tatsache, dass sich Merkel diese beiden hält, spricht Bände über die innere Haltung unserer Kanzlerin.
... über Machterhalt hinausgeht. Deshalb hat sie die CDU-Granden ausgeschaltet, mE mithilfe von Stasi-Akten. Infolgedessen ist es nur logisch sich mit Luschen zu umgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reswer 25.10.2013, 19:41
9. Tja.....

Die Helden aller Deutschen!!!

Sie haben den Bürger verraten!
Aber was solls.....jetzt ist Merkel dran!

Natürlich kein Bürger der Bundesrepublik ....sondern die Kanzlerin dieser
Republik.
Ein Skandal!
Und .... dies geht gar nicht!
Nicht der Bürger soll geschützt werden sondern die Merkel!!

Naja in 4 Jahren wird wieder gewählt!
Aber die Deutschen werden auch in 4 Jahren wieder BLÖD wählen!
So sind sie diese Deutschen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26