Forum: Politik
Polens Stimmen für von der Leyen: Kampf gegen das Außenseiter-Image
Vincent Kessler/ REUTERS

Ohne die Hilfe von Polens europaskeptischen PiS-Abgeordneten wäre Ursula von der Leyen nicht zur EU-Kommissionschefin gewählt worden. Warum haben die Nationalkonservativen für die Deutsche gestimmt?

Seite 2 von 10
Korken 18.07.2019, 15:51
10. Und "Schuld" hat...

Wer wollte aus Mimimiprinzip UvdL nicht wählen? Genau, hallo SPD und gleich wieder Tschüß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin333 18.07.2019, 15:51
11. Man konnte lesen,

dass der CDU-Generalsekretär eigens nach Polen gereist sei, um für U. v.d. Leyen zu werben –man erwartete als "Gegenleistung" eine EU-Posten für die ehemalige Ministerpräsidentin Polens. Dies konnte Zemiak jedoch nicht fest zusagen. So lautete es jedenfalls offiziell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli_san 18.07.2019, 15:55
12. Ich bin...

...gespannt, was alles an Zusagen beim Auskungeln der Kommissionspräsidentin an die Visegrad-Gruppe erteilt wurde. Das Polen und die restlichen östlichen Staaten der EU so friedfertig mit vdL umgehen, ist in meinen Augen sehr suspekt. Auch diese merkwürdige Einigkeit zwischen Macron und Orban wird man im Auge behalten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 18.07.2019, 15:56
13. Nunja

Es war eine geheime Wahl im EU Parlament und keiner kann mit Sicherheit sagen, wer UvdLeyen gewählt hat und wer nicht. Deshalb würde ich die Aussagen der Polen jetzt nicht überbewerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhrb 18.07.2019, 15:59
14.

Was wurde den Polen zugesagt? Ich habe von der Leyens Rede vor ihrer Wahl ganz gehört. Da sprach sie davon, dass sie eine erbitterte Gegnerin aller Rechtssaatsfeinde sein wird. Allerdings sagte sie beim Ziel Klimaneutralität bis 2050, dass jedes Lande an einem anderen Ausgangspunkt stehe und deshalb Verständnis und Fördermittel bekäme, wenn nötig. Bleibt Polen ein Kohleland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schamot 18.07.2019, 16:04
15. Wo ist der Unterschied

Polen und CDU gehören der gleichen Kirche an

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhlenbusch 18.07.2019, 16:06
16. Polen sind europafreundlich, Polen leider oft nicht.

Danke, dass Sie erwähnen, dass 90% der Polen hinter der EU stehen. Diese Zahl ist sogar erst auf diesen Stand gewachsen, seitdem die EU den polnischen Rechtsstaat verteidigt. Leider ist das auch ein Grund, warum die Bevölkerung noch so ruhig ist im Land. Man kann sich auf die EU verlassen und sich so eine rechts-außen-Regierung gönnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uli_san 18.07.2019, 16:14
17. Sie wissen aber schon,

Zitat von jan07
Tja, eines müssen sich deutsche Sozialdemokraten und Grüne jetzt sagen lassen: hätten sie nicht als einzige Parteigruppierungen wie trotzige kleine Kinder Prinzipienreiterei betrieben (Stichwort 'Spitzenkandidat'), dann wäre diese Diskussion gar nicht aufgekommen.
das Frau vdL 327 Gegenstimmen erhalten hat. Die deutschen Sozialdemokraten (16) und Grünen (25) sind da nicht allein mit ihrem Abstimmungsverhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
binnenfuchs 18.07.2019, 16:24
18. Von dem faulen Deal wird einem jeden Tag ein wenig übler

Warum sollten ausgerechnet PiS und Fidesz nicht für UvdL gestimmt haben, wenn Polen und Ungarn die Kandidatin im Europäischen Rat doch unterstützt haben? Ablehnung wegen ein paar warmer Worten über Klimaschutz und Rechtsstaatlichkeit? Oh bitte, was geht Uschi ihr Gequatsche von gestern an. Natürlich ist UvdL mit rechtsnationalen Stimmen gewählt worden, so schwer ist die Analyse nun wirklich nicht. Ganz offensichtlich wird es bei der Benennung der EU Kommissare werden, da können wir uns auf ganz feine Lichtgestalten für zentrale Politikfelder freuen. Ein Kommissar für Klimaschutz und Energie aus Polen (lang lebe die Braunkohle) und einen Kommissar für Migration und Inneres aus Ungarn. Dann kann man den Laden auch gleich fünf Jahre dichtmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wokommenwirdenndahin 18.07.2019, 16:30
19. Der polnisch stämmige

Seltsame Formulierung. Der Herr stammt aus Stettin und ist als deutsch stämmiger im Zuge der Aussiedlung seiner Familie in die BRD eingereist.

Fragen Sie ihn doch einmal, ob er sich als Pole, als Deutscher mit polnischen Vorfahren oder als im Ausland geborener Deutscher fühlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10