Forum: Politik
Politik nach Fukushima: Hoppla, hier kommen Japans Grüne
Greens Japan

Japan erlebt einen Aufstand der Bürger aller Schichten. Jede Woche gibt es Massenproteste gegen die Politik der Regierung. Selbst eine neue Partei ist aus der Bewegung entstanden - das kommt einem politischen Erdbeben gleich.

Seite 1 von 3
Subcutan67 08.08.2012, 07:04
1. na, dann mal ...

...wenig Erfolg. Atomkraft hin oder her: "Grün" sollten sich die Japaner nun wirklich nicht antun. Ein Blick nach Europa reicht den meisten Japanern vermutlich, um festzustellen, dass dies keine Alternative ist und jemals sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostap 08.08.2012, 07:34
2. Japan wird grün!

Zitat von sysop
Japan erlebt einen Aufstand der Bürger aller Schichten. Jede Woche gibt es Massenproteste gegen die Politik der Regierung. Selbst eine neue Partei ist aus der Bewegung entstanden - das kommt einem politischen Erdbeben gleich.
Es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich grüne Politik auch in Japan durchsetzt. Die Japaner sind ein intelligentes und fleißiges Volk. Warum sollte ihnen nicht gelingen, was schon in Österreich, Italien, Deutschland, der Schweiz und Belgien gelungen ist - der Ausstieg aus eines Todestechnologie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rheinwein 08.08.2012, 08:27
3. Ich habe Japaner immer schon bewundert

...mit einer Ausnahme; ihrem irrealen Respekt vor "Autoritäten". Den scheinen sie endlich überwunden zu haben. Meinen herzlichen Glückwunsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MütterchenMüh 08.08.2012, 08:31
4. reines Medienspektakel

Zitat von Subcutan67
...wenig Erfolg. Atomkraft hin oder her: "Grün" sollten sich die Japaner nun wirklich nicht antun. Ein Blick nach Europa reicht den meisten Japanern vermutlich, um festzustellen, dass dies keine Alternative ist und jemals sein kann.
Das tun sich die Japaner auch nicht an.

Wer sich die Bilder genauer ansieht, sieht bei den laut westichen Medien so gewaltigen japanischen Anti-Atom-Protestaktionen lediglich immer nur (bestenfalls) ein paar hundert Demonstranten.

Da wird durch unsere Medien etwas gepusht was gar nicht stattfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amerlogk 08.08.2012, 08:39
5. ...

Ich drück meinen grünen Kollegen und der Anti-AKW Bewegung in Japan die Daumen und Wünsch ihnen das Beste. Die haben einen harten Weg vor sich gegen die MInisterialbürokratie und verkrustetete Strukturen.
Aber sie werden gewinnen.
Die Zeit ist reif für Veränderung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmueller0 08.08.2012, 08:57
6.

Zitat von Subcutan67
...wenig Erfolg. Atomkraft hin oder her: "Grün" sollten sich die Japaner nun wirklich nicht antun. Ein Blick nach Europa reicht den meisten Japanern vermutlich, um festzustellen, dass dies keine Alternative ist und jemals sein kann.
selten so etwas Unreflektieres gelesen. Sie dürfen ja gerne dagegen sein, sollten dann aber auch sagen, was Ihren Meinung nach denn besser wäre?

Evtl. das "bewährte" System bei dem Konzerne-Banken-Politik eng miteinander verwoben ist und bei dem Profit über allem Anderen steht - selbst über Menschenrechten, Demokratie und Umweltschutz? Also das selbe System, das sich selbst und damit die restliche Welt innerhalb weniger Jahre bereits zwei mal fast selbstr ruiniert hat? (und das zum wiederholten Male auch mit den Steuergeldern der "Grünen"-Wähler gestützt werden musste)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 08.08.2012, 09:21
7. unbeeindruckt

Zitat von amerlogk
Ich drück meinen grünen Kollegen und der Anti-AKW Bewegung in Japan die Daumen und Wünsch ihnen das Beste. Die haben einen harten Weg vor sich gegen die MInisterialbürokratie und verkrustetete Strukturen. Aber sie werden gewinnen. Die Zeit ist reif für Veränderung.
Japan braucht keine Bio-Bourgeoisie. Für den Atomausstieg steht auch die KPJ zur Wahl. Die haben auch schon einen beständigen Fankreis und sind erfahrener. Außerdem können die Japaner dann auch endlich die Amis nach hause schicken und ungehemmter mit anderen asiatischen Ländern zusammenarbeiten.
Japan gehört noch zu den Nationen in dem eine beträchtliche Menge an Menschen im eigenen Land direkt am Kapitalismus leiden, da einfache Arbeit nicht im gleichen Ausmaß ausgelagert wird wie bei uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deedl 08.08.2012, 09:29
8. Sehr schön :)

Demokratie ist bunt und lebt vom Mitmachen. Ich freue mich für die Japaner auf diesem wichtigen Schritt in Richtung einer echten Zivilgesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkangel_ger 08.08.2012, 09:30
9. naja

Zitat von ostap
Es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich grüne Politik auch in Japan durchsetzt. Die Japaner sind ein intelligentes und fleißiges Volk. Warum sollte ihnen nicht gelingen, was schon in Österreich, Italien, Deutschland, der Schweiz und Belgien gelungen ist - der Ausstieg aus eines Todestechnologie?
kohle-, gas- und ölverstromung ist für mich todestechnologie !
diese schädigen die umwelt weit mehr als es atomkraftwerke können.
durch fukushima gibt es keinen einzigen toten.
die krebsfälle werden bald ansteigen, aber eben aus den daraus resultierenden einsatz der erwähnten kohle-, gas- und ölkraftwerke.
Kohlekraftwerk
Kraftwerk
für mich sind diese "grünen" die eigentlichen massenmörder !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3