Forum: Politik
Politik und Alkohol: Tabubruch im Berliner Trinkbetrieb

"Ich bin alkoholkrank": Der CDU-Abgeordnete Schockenhoff bricht mit seinem mutigen*Bekenntnis ein Tabu.*Trinkende Politiker gibt es in Berlin zuhauf, doch niemand redet gerne darüber.*Beginnt jetzt eine neue Debatte über das Thema Sucht und Politik?*

Seite 2 von 23
panzerknacker51 08.07.2011, 16:22
10. Hier bitte

Zitat von McMacaber
... darauf erstmal ein gläschen :-) apropos " Die alkoholgeschwängerte Rede aus dem Jahr 1994 wurde inzwischen 835.000 Mal bei YouTube angesehen." über einen link würde ich mich sehr freuen, danke!
Versuchen Sie es bei youtube unter "Detlef Kleinert alkoholisiert im Bundestag".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaraussage 08.07.2011, 16:24
11. Mutig

Zitat von sysop
"Ich bin alkoholkrank": Der CDU-Abgeordnete Schockenhoff bricht mit seinem mutigen*Bekenntnis ein Tabu.*Trinkende Politiker gibt es in Berlin zuhauf, doch niemand redet gerne darüber.*Beginnt jetzt eine neue Debatte über das Thema Sucht und Politik?*
Was hier bislang zu lesen war, zeugt nur von mangelnder Sensibilität im Umgang mit einer Volkskrankheit.
Herr Schockenhoff ist nicht mit Häme oder gar der hier üblichen populitischen Politiker-Beschimpfung zu überziehen - vielmehr gebührt ihm Respekt für sein mutiges Bekenntnis. Viele sind alkoholkrank, bekennen sich jedoch nicht dazu, weil eher der schwerverletzte Risikosportler Anteilnahme erfährt als der in die Suchtmittelabhängigkeit geratene kranke Abhängige.
Dabei weiß ein jeder, der seinen Bekannten- und Freundeskreis genau beobachtet, daß dies ein alle gesellschaftlichen Schichten durchziehendes "Phänomen" ist, das nichts mit Dummheit, moralischem Versagen oder mangelnder Selbstdisziplin zu tun hat.

Herr Schockenhoff: Sie sind mutig. Ignorieren Sie die dummschwätzerische Häme, die Sie unweigerlich treffen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postmaterialist2011 08.07.2011, 16:24
12. Relativierung

Mir kommt dieser Bericht geradezu als eine Relativierung der Alkoholabhängigkeit vieler Bundestagsabgeordneter vor.
In der Wirtschaft (nicht die Trinkbude an der Ecke) ist es doch
nicht viel besser. Bei jedem Treffe steht Alkohol in unbregrenzten
Mengen zur Verfügung und es ist unglaublich schwierig zu begründen
wieso man lieber eine Apfelschorle oder nur ein Glas Wein am Abend trinkt.
Ich habe höchsten Respekt vor diesen Neinsagern und all denen die ihre
eigene Grenze kennen, leider sind mir diese in meinem bisherigen Berufs-
leben seltenst vorgekommen. Der alkoholkranke Vertriebsmensch ist eher
die Regel als die Ausnahme, das wird in der Politik nicht anders sein.
Und was diesen Provinzpolitiker angeht, so ist er noch nie durch etwas anderes als zwei alkoholisierte Autofahrten aufgefallen, er wurde nur gewält weil man
in Oberschwaben alles wählt was schwarz ist, selbst wenn keinerlei Qualifikation für ein Amt vorliegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hypnos 08.07.2011, 16:26
13. Bierbotschafter

Zitat von Hubert Rudnick
... Wir haben uns eben daran gewöhnt und so macht mir dieser einzelne Politiker auch keine Kopfschmerzen. HR
"Dieser einzelne Politiker?" Immerhin ist Herr MdB Kauder Bierbotschafter (natürlich nicht alkoholkrank!). Oder der Freund aller Weinköniginnen (oder umgekehrt?). Und gerne erinnert man sich an die CSU-Politiker, die im Vollrausch aus der Kurve flogen ... Da blieb u.U. schon mal ein Pole auf der Strecke ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matthias Hofmann 08.07.2011, 16:28
14. Wie wahr!

Zitat von Björn Borg
Aber wir sollten mal darüber reden: Parteipolitiker spiegeln schon lange nicht mehr repräsentativ das Volk (wie manche jetzt vielleicht anmerken wollen), sondern sind inzwischen zu einer ganz besonderen .....
Ich kann Ihnen nur zustimmen. Genau das ist eine der Herkulesaufgaben der kommenden Jahre. Die Frage ist nur wie und wer sie aufgreifen will...
Darum muss es m. E. in die Richtung von mehr Plebiszit und weniger Partei gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vierlagig 08.07.2011, 16:29
15. lmgtfy

Zitat von McMacaber
... darauf erstmal ein gläschen :-) apropos " Die alkoholgeschwängerte Rede aus dem Jahr 1994 wurde inzwischen 835.000 Mal bei YouTube angesehen." über einen link würde ich mich sehr freuen, danke!
ist das so schwer auf youtube zu gehen und die relevanten daten einzugeben? "1994 fdp bundestag" reicht da schon...
aber natürlich, hier der link: http://www.youtube.com/watch?v=siw-MAiKVtA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans a. plast 08.07.2011, 16:30
16. Gruesse aus dem Kietz!

Zitat von sysop
"Ich bin alkoholkrank": Der CDU-Abgeordnete Schockenhoff bricht mit seinem mutigen*Bekenntnis ein Tabu.*Trinkende Politiker gibt es in Berlin zuhauf, doch niemand redet gerne darüber.*Beginnt jetzt eine neue Debatte über das Thema Sucht und Politik?*
----------------
Sollen das jetzt echte Neuigkeiten sein, SPON!
Den Spriti gibt es also auch unter den Politikern,
im Kaffee Kranzler, Slumberland oder Lewandowskis Bierex-
press uff'm Kietz!
.......eeeehrlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 08.07.2011, 16:34
17. Koks vergessen?

Zitat von sysop
"Ich bin alkoholkrank": Der CDU-Abgeordnete Schockenhoff bricht mit seinem mutigen*Bekenntnis ein Tabu.*Trinkende Politiker gibt es in Berlin zuhauf, doch niemand redet gerne darüber.*Beginnt jetzt eine neue Debatte über das Thema Sucht und Politik?*
Prima Kombination: Alc. plus Koks. Da war dochmal eine erfolgreiche Spurensuche in den Reichstagsklos. Jaja, Banker&Politiker...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
webersi 08.07.2011, 16:37
18. die sieben Todsünden

Zitat von Björn Borg
...mit Trunksucht, Eitelkeit, Machtgier und Verlogenheit die meisten der sieben Todsünden überproportional stark vertreten sind...
Die sieben Todsünden sind
-Gier
-Lust
-Eitelkeit
-Völlerei
-Faul- und Trägheit
-Zorn
-Neid und Eifersucht

schreiben Sie mal ein paar Beiträge weniger am Tag und googeln mal dafür das ein oder andere Mal.
Dann werden auch Ihre Postings etwas gehaltvoller und man gewinnt den Eindruck, dass Sie auch wissen, worüber Sie schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
webersi 08.07.2011, 16:37
19. die sieben Todsünden

Zitat von Björn Borg
...mit Trunksucht, Eitelkeit, Machtgier und Verlogenheit die meisten der sieben Todsünden überproportional stark vertreten sind...
Die sieben Todsünden sind
-Gier
-Lust
-Eitelkeit
-Völlerei
-Faul- und Trägheit
-Zorn
-Neid und Eifersucht

schreiben Sie mal ein paar Beiträge weniger am Tag und googeln mal dafür das ein oder andere Mal.
Dann werden auch Ihre Postings etwas gehaltvoller und man gewinnt den Eindruck, dass Sie auch wissen, worüber Sie schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 23