Forum: Politik
Politiker-Karrieren: Merkels Frauenbonus

Die Kanzlerin profitiert davon, dass sie eine Frau sei. Das sagt ausgerechnet Steinbrück der Glücklose. Aber das ist Unsinn. Vielleicht ist Merkel ihren männlichen Kollegen darum so überlegen, weil die Politik fähige Frauen lockt - und unfähige Männer.

Seite 1 von 16
okokberlin 07.01.2013, 16:20
1.

nein herr augstein,. politik lockt sowohl unfähige frauen als auch unfähige männer.

(20% ausnahmen will ich wohl zugestehen, aber der große 80% rest, würde niemals außerhalb der potilik ähnliche summen verdienen, darum werden solche männe rund frauen davon agezogen wie motten das licht, dazu gehört noch eine große portion selbstdarstellungsdrang )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesterngingsnoch 07.01.2013, 16:21
2. Der allererste Artikel von Augstein

dem man sogar als Nicht-Linker zustimmen kann... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürger 29 07.01.2013, 16:21
3. Immer drauf auf die FDP

Was hat der Frauenbonus von Angela Merkel mit dem Zustand der FDP zu tun. Fehlt nur noch der Bogen zum Antisemitismus und dem Berliner Flughaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil_sinclair73 07.01.2013, 16:26
4. Genau das braucht Deutschland...

Zitat von sysop
Die Frau aus dem Osten ist eine Meisterin des Wu wei, der Kunst des Nichthandelns: Setz dich ans Ufer des Flusses und warte und du wirst die Leichen deiner Feinde vorübertreiben sehen.
... und ihr ist völlig egal wer da noch so an ihr vorübertreibt.

Vermutlich will der Spiegel noch vier Jahre Wu Wei. Bitte lieber Spiegel, ab und an ein wenig Politik wäre doch mal wieder eine Abwechslung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drumsmalta 07.01.2013, 16:28
5. Fähige Frauen?

Also z.B Schavan, Schröder, vonderLeyen oder gar Ilse Aigner?

Klar doch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunkoenig1982 07.01.2013, 16:28
6. Fdp

Zitat von sysop
Die Kanzlerin profitiert davon, dass sie eine Frau sei. Das sagt ausgerechnet Steinbrück der Glücklose. Aber das ist Unsinn. Vielleicht ist Merkel ihren männlichen Kollegen darum so überlegen, weil die Politik fähige Frauen lockt - und unfähige Männer.
Das Problem der FDP ist, dass sie momentan die einzige im Bundestag vertretene Oppositionspartei ist. Diese Rolle als Regierungspartei einzunehmen ist natürlich skurril.

Vielleicht fliegt die FDP aus dem Bundestag, vielleicht zieht im Herbst mit den Piraten eine weitere Linkspartei ein. Bereichert das die demokratische Meinungs- und Politikvielfalt? Wohl kaum.

Meine Vermutung: Rösler muss noch durchhalten und wird im Sommer durch Lindner/Brüderle/Kubicki (oha, schon wieder eine Troika ersetzt). Steinbrück hat inzwischen entnervt aufgegeben, die SPD stellt nach einer Urwahl ähnlich den Grünen die Doppelspitze Gabriel und Nahles auf (Quote!). Die Piraten demontieren sich weiter. Was soll man wählen? Die pure Verzweifelung umtreibt des Wähler und die FDP macht nochmal 10%. Merkel macht weiter und hat mit Kubicki einen für seinen einfühlsamen Stil bekannten und damit für den diplomatischen Dienst quasi naturbegabten Außenminister. Und Brüderle(hicks) macht den Wirtschaftsminister. Und Rösler macht weiter als Zahnarzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 07.01.2013, 16:31
7. Wusste gar nicht,

dass wir so viel fähige Politikerinnen haben, wo sind die noch genau?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okokberlin 07.01.2013, 16:33
8.

Zitat von zaunkoenig1982
Das Problem der FDP ist, dass sie momentan die einzige im Bundestag vertretene Oppositionspartei ist. Diese Rolle als Regierungspartei einzunehmen ist natürlich skurril. Vielleicht fliegt die FDP aus dem Bundestag, vielleicht zieht im Herbst mit den Piraten eine weitere Linkspartei ein. Bereichert das die demokratische ......
fdp -opposition? die haben mit rot/grün/schwarz alles durchgewunken. dioe fdp ist zu einer witzpartei verkommen, die liberales predigt aber planwirtschaftlich abstimmt. unverzeihlich.

für jeden wirklich lieberalen ist die fdp unwählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabian03 07.01.2013, 16:34
9.

Zitat von gesterngingsnoch
dem man sogar als Nicht-Linker zustimmen kann... ;-)
In der Tat. Das erste Mal das mich eine Augstein Kolumne positiv überrascht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16