Forum: Politik
Politische Apathie: Deutschland, dein Elend ist die Mitte

Es gärt in Europa. Der politische Protest ist zurück, bei den Griechen, Italienern, Briten. Nur in der Bundesrepublik nicht. Hier ist die Demokratie eingeschlafen. Denn die Deutschen verwechseln Apathie mit Stabilität.

Seite 4 von 47
janzen1 06.08.2015, 17:16
30. Erst Herr Lobo, dann Herr Augstein.

Wenn ich das richtig verstehe, verlangen hier einige Publizisten bürgerkriegsähnliche Zustände. Na, dann man los! Wahlen spielen keine Rolle, denn das Volk ist ja bekanntlich blöd. Irgendwie doof, wenn man keine Mehrheit hat.

Beitrag melden
Hesekiel 06.08.2015, 17:17
31.

Ich bin mir nicht sicher, ob ein Grieche im Alter zwischen 19-39 zustimmen wuerde was die Betitelung der linken Umtriebe als "progressiv" angeht. Und auch das Beklatschen eines Beppe Grippo, der mit nichts als Realitaetsverweigerung 25% der Stimmen holte, wuerde ich mir ueberlegen, denn frueher oder spaeter gewinnt im Konflikt des Traeumers mit der Realitaet mit gesunder Bestaendigkeit nicht der Traeumer. Wie lange wuerde der von Herrn Augstein herbeigesehnte europaweite Linksruck denn funktionieren, wenn er aehnlich dem in Griechenland ablaufen wuerde? Eine derartige "linke" Politik funktioniert nur, solange noch irgendjemand die Scherben aufliest und die Rechnungen aller Bittsteller mitbezahlt - und sobald das nicht mehr gegeben ist und die eigenen Pfruende schmaler werden ists Essig mit der linken Solidaritaet, und jeder fuer sich wird wieder das kleine engstirnige Wesen, welches ein Mensch im Kern immer bleiben wird sobald es fuer ihn bergab geht. Genau den Weg hat bisher jeder linksruck, wie Augstein ihn herbeisehnt, in der Geschichte genommen, und mir ist eigentlich nicht nach einem erneuten Experiment mit aehnlichen Vorzeichen..

Beitrag melden
anton_otto 06.08.2015, 17:18
32.

Syriza in Griechenland, Podemos in Spanien und ein verbohrter Altlinker als Chef der Labour-Partei sind nun wahrlich keine attraktive Perspektive. So etwas kann auch nur ein abgehobener Salonsozialist mit Millionenen im Rücken gut finden, der die Konsequenzen dieser Politik nicht auszubaden hat.
Syriza hat in einem halben Jahr die letzten Reste von funktionierender Wirtschaft höchst nachhaltig an die Wand gefahren. Auf solchen "frischen Wind" kann ich gut verzichten.

Beitrag melden
Freiberufler 06.08.2015, 17:18
33. Besser kann man es nicht sagen

! ------------------------

Beitrag melden
rainking 06.08.2015, 17:20
34. Ich war

früher in der politischen Mitte. Leider ist die Mitte nach weit links abgedriftet, ohne mich mitzunehmen. Nun bin ich -ohne mich politisch bewegt zu haben- rechtsextrem und getraue mich öffentlich kaum mehr mich zu äußern.
Allein für althergebrachte Familienmodelle zu plädieren, gefährdet in Großstädten ja schon die körperliche Gesundheit. Die Linken haben ihr Ziel erreicht. Ob es aber auf Dauer möglich ist, so eine funktionierende Demokratie zu erhalten, bezweifel ich.

Beitrag melden
DidiViefie 06.08.2015, 17:21
35. Herr Augstein

und wie passen Sie in dieses Schema? Wer eine solche Medien Landschaft hat sollte sich nicht beschweren.

Beitrag melden
analyse 06.08.2015, 17:21
36. Mal wieder ein typischer Augstein !

Die Mitte ist das Grundübel,diese CDU-hörige SPD unter Frau Merkel,diese Ruhe und Zufriedenheit in Deutschland,da wird ein linker revolutionärer Sturm kommen, den Mehltau des Wohlstands,der Freiheit und der sozialen Sicherheit hinwegfegen. Gewalt wird sein auf den Straßen Linke gegen Rechte -wie zu Zeiten Weimars. Da hüpft dann das linke Journalistenherz:Endlich wieder was los !Hallo ihr lieben Geister,die ich rief !

Beitrag melden
Faldor17 06.08.2015, 17:22
37. Die Gefahr kommt aus einer anderen Richtung...

... nämlich aus der des Herrn Augstein und Genossen. Die beschwören nämlich die alten Lagerkämpfe wieder herauf, wollen eine neue Entscheidung zwischen Rechts und Links, weil sie die erste 89/90 verloren haben. Und warum? Weil linke Ideen nur solange gut gehen wie das Geld der anderen reicht. Als der Ostblock pleite war ist der gesamte Sozialismus zusammen gebrochen wie ein Kartenhaus. Und auch die Netzpopulisten wie Grillo etc. haben noch niemandem erklären können wie sie denn ihre Ideen finanzieren wollen. Syriza hat es erlebt. Und wo wir gerade bei Grillo sind: Wer diesen Gestaltungsverweigerer als Vorbild hinstellt muss sich ernsthaft nach seinem Demokratieverständnis fragen lassen.
Aber gut, wenn Augstein den Kampf will, er kann ihn haben: Die Gefahr für Deutschland und Europa heißt Augstein!

Beitrag melden
suedbaden6 06.08.2015, 17:22
38. Die real existierende Alternativlosigkeit

Tja Herr Augstein, dass Frau M. jetzt schon für die nächste KAnzlerrunde gebucht wird, wäre in einer Demokratie seltsam. Aber erstens haben wir die in der erweiterten BRD nicht. Wie haben eine "repräsentative" Demokratie, eine, die den Willen einer Randgruppe exekutiert, für die die von eben jener Randgruppe bezahlten Journalisten den wohl nur selbstironisch zu verstehenden Begriff "Eliten" ins kollektive Bewusstsein implantierten.
Zweitens muss ich fröhlich bekennen, dass mir Frau M. um Lichtjahre progressiver, intelligenter, ehrlicher (Jawohl, meine ich nicht ironisch!!!) und zukunftsfähiger vorkommt wie der unsägliche Herr Gabriel mit seiner unsäglichen Gurkentruppe von Fortschrittsseminaristen, die am Schluss den Wohlstand der oben erwähnten Randgruppe noch viel zuverlässiger mehren, wie die zu Recht gescholtene FDP. Riester und andere Beutepolitiker lassen grüßen.
Beten Sie nur, dass gar keine Alternative zu dieser NED (Neoliberale Einheitspartei) hochkommt. Wie man im Friedensprojekt Europa mit linken Regierungen umspringt, haben Sie bei Syriza gesehen, und unter den ganz Rechten hätten wohl nicht nur Sie nichts zu lachen. Da wäre Herr Range jetzt... nun ja, ich will es der Netzetikette halber lieber nicht sagen.

Beitrag melden
hotgorn 06.08.2015, 17:23
39. @hartmann28

#28 die Mitte in Weimar scheiterte auch daran das sie sich um des Kaisers Bart stritt. Soll die arbeitlosenversicherung um 1 oder 0,5% gekürzt werden, da löste sich die stabile Mitte in Weimar schon auf. Wie stabil ist die Mitte in de heute. Überall auf der Welt brodelt es die deutschen Leben im Auge des Sturms und merken es nicht.

Beitrag melden
Seite 4 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!