Forum: Politik
Politische Inszenierung in den USA: Das System Fox
AFP

Kurzzeitig Feinde, plötzlich wieder Freunde: Der Sexismus-Streit zwischen Fox News und Donald Trump ist für den rechten Sender ein perfekter Coup. Manchen gilt der Kanal nun als Hort des kritischen Journalismus. Welch eine Farce.

Seite 1 von 18
Milmo 12.08.2015, 07:26
1. Bei uns ...

... gelten Qualitätsprodukte wie der Spiegel, BILD und Titanic nebst Eulenspiegel als Ausdruck funktionierenden Journalismus'. Und unsere Demokratie funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 12.08.2015, 07:41
2. Das ist nicht nur in den USA

der Fall, auch bei uns herrscht mehrheitlich der ferngesteuerte Meinungsjournalismus. Abweichler ohne Hausmacht bekommen weniger oder keinen Bonus oder werden auf Pressekonferenzen ausgegrenzt oder dürfen dort gar nicht hin.Denken wir nur an die Russen Diffamierung Aktion Runde 1 und Runde 2. Es ist gut, dass es immer wieder beherzte Journalisten gibt, die den Mut haben anders zu berichten als der Mainstream, Lisa und Frida und die Anderen werden es verzeihen, es bringt etwas Farbe in den sonst gruenroten Regenbogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plotofcrime 12.08.2015, 07:42
3.

Und manch einem gilt netzpolitik.org als journalistisches Format.

Jedes Medium verfolgt nun mal eigene ökonomische und politische Absichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus.w.grunow 12.08.2015, 07:47
4. Fox

Keine Inszenierung. Dort schaltet man ein, weil man sich für das Programm und News interessiert. Für den Besserwisser (Verlierer, Meinungsmacher) ist das verwerflich, manipuliert, unethisch, Missinformation, etc. Logisch. Dort ist eine Zwangsabgabe für solche Sender nicht nötig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreu66 12.08.2015, 07:49
5. Am Lustigsten Mal wieder die linkskritische deutsche

Presse, die naiv-vertrottelt voll darauf herein gefallen ist und voller heilig-gutmenschlicher Empörung das verbale Vergewaltignugsopfer zur Heiligen Johanna des Wahren und Guten stilisierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the.sprevan 12.08.2015, 07:52
6. Deutsches TV ist auch kein Hort der Unabhängigkeit

Im Staatsfernsehen wie ARD, ZDF usw. sitzen Leute mit Parteibuch der Blockparteien, äh ich meine SPD/CDU/CSU, und ein paar von der Pseudoopposition, Grüne und Linke. Wahlkampfsendungen sind deshalb auch entsprechend langweilig, da kein Moderator mit kritischen Fragen seine Karriere gefährden will. Die Sender von RTL und Pro7 Gruppe sind in Sachen von harten Polittalks auch keine Bereicherung, denn die wollen Geld verdienen. Das geht am besten mit der xten Staffel DSDS, Bachelor, The Voice, Newtopia usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.berndbanane 12.08.2015, 07:53
7.

hätte ich nicht besser schreiben können :) Genau so sieht es aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomonh71d 12.08.2015, 07:53
8. Fox News ist

Proktologenfernsehen. Wie viele gute Leute dort jeden Tag durch Fox Scharfmacher niedergebrüllt werden, ist Guinessbuchrekord. Auch das Niveau ist derart tief, dass eine U-Bahn darüber fährt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svenrosswag 12.08.2015, 07:56
9. Guter Artikel,

mit logischen Schlussfolgerungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18