Forum: Politik
Politische Reaktionen auf Amoklauf: Nur Geduld!
AP

Peinliche Sprachlosigkeit? Oder kluges Abwarten? Kanzlerin Merkel hat viel Zeit verstreichen lassen, bevor sie auf den Münchner Amoklauf reagierte. Das sind die Hintergründe.

Seite 2 von 18
seniorvc 23.07.2016, 18:27
10. @Herwig von Totenberg

Ihr Kommentar zeigt leider vorallem, dass Sie keine Ahnung von polizeilicher Einsatzbewältigung und dynamischen Einsatzlagen haben. Wie wohl auch, waren Sie jemals km Polizeidienst tätig?

Sie stellen sich das alles wesentlich zu einfach vor. Der könne da so auf dem Dach, Dach stehen und besagtes Gespräch führen. Kurze Unterbrechung mit Schusswechsel und weg wäre er. Das könne ja nicht sein! Polizeiliches Versagen! ... Haben Sie schon einmal unter Beschuss gestanden oder an einem Feuergefecht teilgenommen? Haben Sie schon einmal eine Nahbereichsabsuche nach einem bestätigt bewaffneten Täter im Rahmen eines Polizeieinsatzes durchgeführt? Sind Sie taktisch ausgebildet im VGBS (Vorgehen gegen bewaffnete Straftäter)? Nein? Dann bitte... Schuster bleib bei deinen Leisten. Respekt für die gute Arbeit der Münchner Polizei!

Ich könnte Ihnen noch soviel mehr schreiben und begründen, warum Sie im Unrecht sind. Aber erstens reicht hier der Platz nicht, zweitens ist es vom Handy sehr mühsam und drittens muss nicht jeder alles wissen. Seien Sie sich aber sicher, dass die Polizei ein detailliertes Debriefing durchführen wird.

Beitrag melden
jos777 23.07.2016, 18:30
11. Psychiatrische Behandlung - wahre Ursachen des Amoklaufes-Auslösers ?

Da bei der psychiatrischen Behandlung häufig wenig Zeit für Gespräche, etc. vorhanden ist, wird auf sogeannte Antidepressivas ausgewichen. Leider helfen diese Tabletten nachweislich kaum, auch wenn man es nicht laut sagen darf. Die Nebenwirkungen, physisch wie auch psychisch sind dafür umso gravierender. Psychisch können sogar Affekthandlungen ausgelöst werden (Suizid, Amok, etc.).

Das ist natürlich nicht bei jedem depressiven Patienten der Fall. Aber warum wird hier nicht mehr Geld in die "wirkliche" Betreuung von depressiven Menschen investiert und die wahren Probleme/Ursachen bekämpft bzw. gemildert. Ich könnte hier eine Reihe von Beispielen aufführen, die möglicherweise nicht passieren hätten müssen (German Wings, Emke und jetzt München mit David).

Für alles ist in diesem Land Geld da, aber wo Menschen wirklich aktive Hilfe benötigen würden, werden Tabletten mit den negativen Folgen verabreicht. In den USA ist es leider nicht anders (siehe Golfkriegsveteranen). Dort nehmen manche Ex-Soldaten bis zu 20 Tabletten täglich (Antidepressivas, Schlafmittel, Beruhigungsmittel).

Beitrag melden
der Krieger 23.07.2016, 18:31
12. Spiritualität?

Wenn der unappetitliche Kultur-Chauvinismus nicht doch allzu deutlich zwischen den Zeilen hervorlugen würde, wenn die (Herab-)Würdigung des Islams nicht so ganz frei von jeglicher Sachkunde, dafür aber reich an borniertem Vorurteil wäre, könnten ihre einfühlsamen Worte meine Zustimmung finden.

Wenn sie also die simple Tatsache berücksichtigen würden, dass "unsere Kultur" eine ganz & gar materialistische ist, also gar keine echte Spiritualität zu bieten hat, deshalb auch zB die katholische Kirche, die in Westeuropa den größten verbliebenen Schatz an gelebter Spiritualität bewahrt, in klarer Opposition dazu steht, dann müssen sie auch erkennen, dass ALLE Jugendlichen gefährdet sind, sich, wenn sie hinreichend sensibel & tatendurstig sind, im Gewirr von gerechtem Zorn & dem Erkunden verschiedener ethischer Ideale in der Verführung radikaler Gewalt zu verlieren.

Statt dessen verbreiten sie Sarrazin-Märchen. Von Menschen, die qua Kulturkreis so viel anfälliger für das Böse sind als wir. Absurd, welchen Eifer gerade die Deutschen in solche rassistischen Narrative setzen; wird wohl kein Zufall sein, hm...? ^^

Beitrag melden
Herwig vom Totenberg 23.07.2016, 18:31
13.

Zitat von josifi
Sie wissen aber schon, dass der Täter in Deutschland aufgewachsen ist und einen deutschen Ausweis hatte, also Deutscher war??
Mich beschäftigt immer die Vornamenkombination des iranisch stämmigen Deutschen: David Ali S.
Im Netz nannte er sich Ali, wurd er in der Schule David gerufen? Wie setzten sich die Herkunft der Schüler ethnisch zusammen. Er sprach im ZDF auf dem Dach von Hartz IV Gegend. Haben wir heir ein Problem mit einem jungen ehrgeizigen Mann in der Schule der vom Rest gemobbt wurde?

Beitrag melden
der Krieger 23.07.2016, 18:32
14. Spiritualität?

Wenn der unappetitliche Kultur-Chauvinismus nicht doch allzu deutlich zwischen den Zeilen hervorlugen würde, wenn die (Herab-)Würdigung des Islams nicht so ganz frei von jeglicher Sachkunde, dafür aber reich an borniertem Vorurteil wäre, könnten ihre einfühlsamen Worte meine Zustimmung finden.

Wenn sie also die simple Tatsache berücksichtigen würden, dass "unsere Kultur" eine ganz & gar materialistische ist, also gar keine echte Spiritualität zu bieten hat, deshalb auch zB die katholische Kirche, die in Westeuropa den größten verbliebenen Schatz an gelebter Spiritualität bewahrt, in klarer Opposition dazu steht, dann müssen sie auch erkennen, dass ALLE Jugendlichen gefährdet sind, sich, wenn sie hinreichend sensibel & tatendurstig sind, im Gewirr von gerechtem Zorn & dem Erkunden verschiedener ethischer Ideale in der Verführung radikaler Gewalt zu verlieren.

Statt dessen verbreiten sie Sarrazin-Märchen. Von Menschen, die qua Kulturkreis so viel anfälliger für das Böse sind als wir. Absurd, welchen Eifer gerade die Deutschen in solche rassistischen Narrative setzen; wird wohl kein Zufall sein, hm...?

Beitrag melden
stefan.albrecht@virgilio. 23.07.2016, 18:32
15. Augen aufmachen und zuhören

Erst einmal mein ausdrückliches Lob an die Politiker von Merkel über Seehofer bis Gabriel und auch Grüne und Linkspartei, dass sie alle nicht vorschnell drauflos geschrien haben, sondern Ergebnisse abgewartet haben.
Die AfD hat hingegen mal wieder ihr eigentliches Gesicht gezeigt, wo selbst dann noch zwanghaft versucht wird Zwietracht zu sähen und auf andere einzuschlagen, wenn man viele Jugendliche Opfer zu beklagen hat. Purer blanker Hass gepaart mit absoluter Ignoranz, Karrieregeilheit und und ungezügeltem Hass. Wer das jetzt immer noch nicht verstanden hat und nächstes Mal AfD wählt, den kann ich nur noch als gefrusteten Ignoranten bezeichnen.

Beitrag melden
der Krieger 23.07.2016, 18:33
16. Spiritualität?

Wenn der unappetitliche Kultur-Chauvinismus nicht doch allzu deutlich zwischen den Zeilen hervorlugen würde, wenn die (Herab-)Würdigung des Islams nicht so ganz frei von jeglicher Sachkunde, dafür aber reich an borniertem Vorurteil wäre, könnten ihre einfühlsamen Worte meine Zustimmung finden.
Wenn sie also die simple Tatsache berücksichtigen würden, dass "unsere Kultur" eine ganz & gar materialistische ist, also gar keine echte Spiritualität zu bieten hat, deshalb auch zB die katholische Kirche, die in Westeuropa den größten verbliebenen Schatz an gelebter Spiritualität bewahrt, in klarer Opposition dazu steht, dann müssen sie auch erkennen, dass ALLE Jugendlichen gefährdet sind, sich, wenn sie hinreichend sensibel & tatendurstig sind, im Gewirr von gerechtem Zorn & dem Erkunden verschiedener ethischer Ideale in der Verführung radikaler Gewalt zu verlieren.
Statt dessen verbreiten sie Sarrazin-Märchen. Von Menschen, die qua Kulturkreis so viel anfälliger für das Böse sind als wir. Absurd, welchen Eifer gerade die Deutschen in solche rassistischen Narrative setzen; wird wohl kein Zufall sein, hm...?

Beitrag melden
der Krieger 23.07.2016, 18:35
17. Spiritualität?

Wenn der unappetitliche Kultur-Chauvinismus nicht doch allzu deutlich zwischen den Zeilen hervorlugen würde, wenn die (Herab-)Würdigung des Islams nicht so ganz frei von jeglicher Sachkunde, dafür aber reich an borniertem Vorurteil wäre, könnten ihre einfühlsamen Worte meine Zustimmung finden.

Wenn sie also die simple Tatsache berücksichtigen würden, dass "unsere Kultur" eine ganz & gar materialistische ist, also gar keine echte Spiritualität zu bieten hat, deshalb auch zB die katholische Kirche, die in Westeuropa den größten verbliebenen Schatz an gelebter Spiritualität bewahrt, in klarer Opposition dazu steht, dann müssen sie auch erkennen, dass ALLE Jugendlichen gefährdet sind, sich, wenn sie hinreichend sensibel & tatendurstig sind, im Gewirr von gerechtem Zorn & dem Erkunden verschiedener ethischer Ideale in der Verführung radikaler Gewalt zu verlieren.

Statt dessen verbreiten sie Sarrazin-Märchen. Von Menschen, die qua Kulturkreis so viel anfälliger für das Böse sind als wir. Absurd, welchen Eifer gerade die Deutschen in solche rassistischen Narrative setzen; wird wohl kein Zufall sein, hm...?

Beitrag melden
dasGyros 23.07.2016, 18:35
18. Zur Sache

Warum in aller Welt wird in den ersten Kommentaren hier schon wieder von Flüchtlingen, Islam und Terror fabuliert?! Sind hier denn nur Trolle von der AfD unterwegs?
Wenn ein junger Mensch mit psychischen Problemen ausrastet und um sich schießt ist das schrecklich, aber die Instrumentalisierung der Tat im Netz ist fast genau so übel! Jetzt ist der Täter schon in Deutschland geboren, muss er auch noch blond, blauäugig und ehemaliger Messdiener sein, damit das Gefasel aufhört?
Schön, das wenigstens die meisten unserer Politiker besonnen agieren!

Beitrag melden
Spiegelleserin57 23.07.2016, 18:42
19. andere Erfahrung!

Zitat von Newspeak
Natürlich ist es sinnvoll, mit politischen Einschätzungen zu warten, bis die Fakten klarer sind. Das trifft aber nicht den Punkt. Merkel duckt sich immer weg, aus Prinzip. Sie vermeidet jede ernstgemeinte Äußerung, auf die man sich festlegen könnte. Sie meidet auch den Ort. Sie sollte in München sein, direkt, sie hat die Möglichkeiten, sie muß sich nur in das jederzeit verfügbare Flugzeug setzen. Natürlich soll sie nicht sagen, was passiert, wenn sie es nicht weiß. Aber sie könnte da sein. Und das ist sie nicht. Merkel ist die schlechteste Bundeskanzlerin in der Geschichte dieses Landes. Und das nicht, weil sie die einzige ist. Sondern im Vergleich zu allen Vorgängern.
ich selbst habe Angehörige von Opfern gesprochen denen es extrem unangenehm war wenn irgendwelche Politiker sich in die persönliche Situation eingemischt haben und Beileid bekundet haben. Sie empfinden nämlich die Äußerungen oft als heuchlerisch und oberflächlich, politisch geprägt.
Wenn auch die Motive nicht geklärt sind ist es taktisch besser abzuwarten. E stellt sich ja erst später heraus dass es keinen Zusammenhang mit Torror gab.
Es wird immer wieder Leute geben die aus anderen Gründen solche Taten begehen.
Auch die sofortige Präsenz hätte den Poltikern anders ausgelegt werden können, nämlich als Showeffekt, besonders vor dem Hintergrund der bevorstehenden Wahlen nächstes Jahr.
Besonnenes und taktvolles Verhalten bis zur endgültigen Darstellung der Ursachen durch Polizei war absolut angebracht, nicht vorpreschen und Präsenz demonstrieren , besonders vor dem Hintergrund der eigenen Tatenlosigkeit die in diesem Fall ja gegeben war.
Man muss das Verhalten der Kanzlerin zwar sicher hinterfragen, wird aber letztendlich zu diesem genannten Ergebnis kommen dem rücksichtsvollem und Taktvollem Verhalten gegenüber den Angehörigen und Opfern!

Beitrag melden
Seite 2 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!