Forum: Politik
Politischer Aschermittwoch: Kramp-Karrenbauer attackiert Kritiker ihrer Karnevalsrede
CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX

"Wir sind das verkrampfteste Volk der Welt": CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer versteht die Kritik an ihren Äußerungen über intergeschlechtliche Menschen nicht - und ist zum Gegenangriff übergegangen.

Seite 6 von 25
new#head 06.03.2019, 19:37
50. @wrkffm

Wo holen Sie denn die 25 % mit Migrationshintergrund her?
Wir haben 5% Moslems in diesem Land und dann noch ein paar andere Minderheiten. Ich befürchte die sind aber weniger verkrampft als Sie. Humorlos sind, die nicht über sich selber lachen können und das heisst nur, dass man sich zu wichtig nimmt.

Beitrag melden
sven2016 06.03.2019, 19:38
51. Rechte Socke mit altertümlicher

Weltsicht. Die traditionellen CDU-Wähler wird es freuen. Erneuerung der C-Gruppen mit Frau Kramp und Herrn Söder?

Keine Chance. Tschüss dann

Beitrag melden
cucaracho_enojado 06.03.2019, 19:39
52. Am Kern vorbei ...

Viel sinnvolles, sowohl pro als auch contra. ABER: Richtig ist, daß Karneval etc. die Zeit der 'Un-Korrektheit, ...' ist - die 'kleinen Leute' dürfen für ein paar Tage die 'Großkopferten' durch den Kakao ziehen. Ungestraft ... und auch sonst folgenlos. Hier aber schlüpft eine Großkopferte in die Rolle einer 'naiven Putzfrau' und macht Witze auf Kosten von Minderheiten. Noch dazu inhaltlich entsprechend ihrer 'Parteilinie' (für die sie ja steht). Sie hätte den 'Witz' ja fast noch retten können, als 'Putzfrau': 'Dann sitzen hoffentlich bald alle ...'. War wohl nicht in ihrem Sinn. So bleibt das Niveau der französischen Königin (wär doch eine viel passendere Rolle), die gesagt haben soll (ja, ich weiß): 'Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.' Nicht nur nicht witzig!

Beitrag melden
franc_rod 06.03.2019, 19:39
53. Die Reaktion

zeigt, dass AKK gar nicht verstanden hat, worum es geht ... Sie ist nicht K-fähig ...

Beitrag melden
brocciu 06.03.2019, 19:40
54.

In andere zeiten transponiert (damals hätte sie allerdings nicht reden dürfen) hätte CDUC-AKK wohl fragen müssen, wofür das wahlrecht für frauen denn sein solle, sicher nur für die, die noch nicht wüssten, ob kindbett oder küche die richtige wahl seien ...

Transgender ist sicher nicht mein kampf, aber schon aus simplem zwischenmenschlichen respekt für all die, die diesen kampf tagtäglich führen, verbieten sich solche bescheuerten zoten.

Dass die vorsitzende der noch größten partei dieses landes so eine gequirlte kacke für opportun und verteidigenswert hält, lässt mich einmal mehr nicht gutes ahnen.

Beitrag melden
egonon 06.03.2019, 19:41
55. Herrlich wie die Empörungsmaschine läuft.

Kaum verstößt jemand gegen die Sprech-und Denkverbote, wie sie von den AktivistInnen der Genderdiskussion vorgeschrieben werden, schon heulen deren VertreterInnen auf. Satire, wie sie von AKK geäußert wurde, darf nur geduldet werden, wenn sie von der selbstgerechten linken oder grünen Szene kommt. Leute, lacht doch mal zur Karnevalszeit.

Beitrag melden
sober 06.03.2019, 19:41
56. Gut so

Ich bin selbst homosexuell und ganz entschieden für sexuelle Freiheit und Vielfalt. Aber auf die Idee, dass AKK sich für ihren primitiv-unlustigen, aber gewiss nicht bösartigen Witz entschuldigen soll, wäre ich im Leben nicht gekommen. Es ist mir peinlich, als Schwuler da jetzt mit reingezogen zu werden, nach dem Motto „die alle so empfindlich und humorlos“. Ich (und so ziemlich alle meine queeren Bekannten) halte es da eher mit Stefan Raab: Jeder hat das gleiche Recht, veralbert zu werden!

Beitrag melden
Pompeo Davyd 06.03.2019, 19:41
57. Leider

Zitat von sabinehh512
ich bin und war noch nie ein CDU-Wähler aber Frau AKK hat Recht! Dieses Land hat andere Probleme als Toiletten für das dritte Geschlecht, was auch immer das sein mag. Die Betroffen sollen auf normale Toiletten gehen, oder wie ich als Frau ab und an auch auf die Herrentoilette, und gut ist! Wie gesagt, wir haben dringendere Probleme zu lösen und ach ja, genau wegen diesem Gesabbel sind die Grünen unwählbar. Gruß an R.H. aus Hamburg
haben Sie offensichtlich gar nicht verstanden, worum genau der Streit mit Frau Kramp-Karrenbauer geht. Sie kennen darüber hinaus weder die Problematik noch die Nöte der "Betroffenen", geben ihnen aber wohlfeile Ratschläge ("Herrentoilette"). Überdies bezeichnen Sie die Diskussionen zum Thema als "Gesabbel". Falls es Ihnen noch nicht bekannt war: man kann Probleme im Land auch parallel angehen, nicht nur seriell, wie Sie sich das offenbar vorstellen.

Beitrag melden
christian.fiedler2601 06.03.2019, 19:42
58. immerhin offensichtlicher Unsinn

was AKK gebracht hat, unser Ziel muss also darin bestehen, von einem nicht offensichtlichen Unsinn zu einem offensichtlichen Unsinn überzugehen. Leider erreicht unsere Regierung das Niveau des offensichtlichen Unsinns nicht. Das jedoch war mal eine Ausnahme, offensichtlicher Unsinn zwar, aber eben doch brauchbar, jeder weiß was gemeint ist

Beitrag melden
Schlauawieandere 06.03.2019, 19:43
59. Stimmt!

Zitat von josef2018
ja alles andere als ein Anhänger von Frau Kramp-Karrenbauer , aber wo sie Recht hat, hat sie Recht. Was in letzter Zeit bei uns im Umfeld zwanghafter PC so abgeht ist kaum noch zu verstehen. Ob Aufregung über einen Witz zu Doppelnamen, das Verbot von Indianer Kostümen für Kinder zu Fasching bis zur Kritik an dem Witzchen zur Gender-Toilette, die rot/grüne Empörungswelle ist nur noch lächerlich. Mal gespannt ob es dann beim Nockerberg-Politiker-Derblecken auch erstmals zu solchen Aufständen kommt, denn dort haben Politiker bisher wirklich mehr einstecken müssen und eingesteckt, als ein paar dieser harmlosen Witze. Ach was waren das noch Debatten im Bundestag als Wehner, Strauß & Co. sich noch ihre Redeschlachten lieferten, ohne jemals das Wort Political Correctness gehört zu haben.
Auch ich bin weder CDU-Wähler noch AKK-Fan, aber was mein Vorredner hier sagt kann ich nur aus vollem Herzen unterschreiben. Diese Hysterie über jede klitzekleine tatsächliche oder eingebildete Beleidigung/Diskriminierung nimmt wirklich absurde Züge an!

Beitrag melden
Seite 6 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!