Forum: Politik
Politprovokateur: SPD-Spitze stimmt für Parteiausschluss Sarrazins

Thilo Sarrazin soll aus der SPD ausgeschlossen werden: Der Vorstand der Partei hat jetzt offiziell für ein entsprechendes Verfahren gestimmt. Nach einer langen Debatte fiel die Entscheidung fast einstimmig - mit einer Enthaltung.

Seite 1 von 17
h.f.ullmann 13.09.2010, 13:32
1. womit er dann vielleicht doch

seinen intellekt und seine erfahrung nutzen wird, um in einer anderen partei den rechtsruck in gemäßigte bahnen zu bringen ..

Beitrag melden
friedrich_eckard 13.09.2010, 13:37
2.

Lob, Anerkennung und Beifall einem SPD-Bundesvorstand dafür, dass er auf die Stimmen der Struck, Steinbrück, Dohnanyi und Clement nicht gehört hat!

Beitrag melden
hatem1 13.09.2010, 13:46
3. Die SPD ist keine Volkspartei mehr

Die SPD-Spitze ignoriert die großen Probleme, die muslimische Einwanderer verursachen. Sie stellt sich gegen die eigene Mitgliedschaft.

Sarrazins Buch ist weder rassistisch noch volksverhetzend, sondern eine klare Analyse der unschönen Realität.
Wenn die SPD ihn tatsächlich ausschließt, ist sie keine Volkspartei mehr, sondern eine Partei, die geführt wird von weltfremden Politbürokraten und Karrieristen.

Beitrag melden
Viva24 13.09.2010, 13:46
4. Gibt die SPD auch Pensionen wie die Bundesbank.?

Das ist ein Bild, um politische Gegner loszuwerden, schickt man Ihn einfach in Rente. Denke die SPD hat noch Töpfchen von der Neuen Heimat aus den 8oiger Jahren. Hier kann durchaus ein Ausstieg mit 1.000 Euro im Monat drin sein!

Beitrag melden
quone 13.09.2010, 13:47
5. .

Zitat von friedrich_eckard
Lob, Anerkennung und Beifall einem SPD-Bundesvorstand dafür, dass er auf die Stimmen der Struck, Steinbrück, Dohnanyi und Clement gehört hat!
Was interessiert die abgehobene SPD Führung auch die Meinung des Überwiegenden Teils der Bevölkerung und ihrer Wähler. Aber Vorsicht Genossen - euer Chef Siggi Pop hat die Wende auch schon vollzogen und sein Fähnchen gen Wind ausgerichtet - alles zu sehen gestern in Spiegel TV. Sprüche bringt der auf einaml - die könnten glatt vom bösen Thilo sein.
Na ja zurückrudern kann man ja immer ....

Beitrag melden
ChristianBW 13.09.2010, 13:48
6.

Na ja, strategisch eine negativ-Meisterleistung, so was kann die SPD.

In seiner Wähler- und Außenwirkung, dürfte der Beschluß dem Hotelsteuerbeschluss der Regierung zumindest recht nahe kommen.

Beitrag melden
Georg33 13.09.2010, 13:48
7. Unheil nimm deinen Lauf,...

Mit nur einer Gegenstimme hat der SPD Vorstand also beschlossen, das missliebige, aufmüpfige, denkende und sich gegen alle Umerziehungs- Maßnahmen widersetzende Parteimitglied Sarrazin rauszuschmeißen. Auch gegen die 90% Mehrheit der Parteibasis. Aha!
Na, da wird es wohl bald einen neuen SPD Vorstand geben! Ein Mitglied vom jetzigen Vorstand hat sich schon qualifiziert, die anderen werden sich von jetzt an unter aufrechten Parteimitgliedern ganz von allein finden. Ade Gabriel, leb wohl, Nahles!

Beitrag melden
idealist100 13.09.2010, 13:49
8. Da bin ich ja

Zitat von sysop
Thilo Sarrazin soll aus der SPD ausgeschlossen werden: Der Vorstand der Partei hat jetzt offiziell für ein entsprechendes Verfahren gestimmt. Nach einer langen Debatte fiel die Entscheidung fast einstimmig - mit einer Enthaltung.
Da bin ich ja einmal auf die nächste Umfrageergebnisse gespannt. Da kommen ganz bestimmt 90 % positive Ergebnisse heraus.

Beitrag melden
Foul Breitner 13.09.2010, 13:50
9. Antrag

Zitat von friedrich_eckard
Lob, Anerkennung und Beifall einem SPD-Bundesvorstand dafür, dass er auf die Stimmen der Struck, Steinbrück, Dohnanyi und Clement gehört hat!
Auf die ~90% Zustimmung, die der "S"PD-"Spitze" per mail mitgeteilt wurde, hat sie auch nicht gehört.

( Auch in Hessen, wo es um die sog. Abweichler ging, mußte ein Alibi-Mann, der Bürgermeister des Örtleins Rauschenberg, gefunden werden, den Antrag gegen Frau Tesch zu stellen. Damit es an den Mandatsträgern, bzw. an der "S"PD-"Spitze" in Wiesbaden nicht kleben bleibt. )

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!