Forum: Politik
Polizei-Einsatz gegen ZDF-Team: LKA-Mann aus Sachsen hat offenbar Zugriff auf sensibl
ZDF

Der LKA-Buchprüfer, der auf einer Demo in Dresden Journalisten des ZDF anpöbelte, soll auch Zugriff auf sensible Ermittlungsdaten haben. Das berichtet der MDR.

Seite 5 von 18
lanzarot 24.08.2018, 09:55
40. an gerd33

"In seiner Freizeit soll dieser Heinzelfeinz machen was er will" Geht`s noch? Die Aufgabe von Polizei, LKA, BKA und Bundeswehr besteht darin, die Bürger in Deutschland zu SCHÜTZEN. Ich möchte nicht von jemandem beschützt werden, in dessen Gehirn sich braunes Gedankengut breit gemacht hat.

Beitrag melden
unky 24.08.2018, 09:56
41. Gefährliche Verharmlosung

Zitat von rubberducki
gibt es immer noch so etwas wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit in unserem freien Land ... das nennt man Demokratie! ich bin immer wieder überrascht, dass sich diverse Personengruppen der eigenen Rechte detailliert bewusst sind ... aber eben ......
Diese Art von Verharmlosung ist entweder naiv oder bewusste Tarnung rechter Haltungen. Auf jeden Fall ist sie gefährlich. 1. Wer im Dienste staatlicher Behörden steht, darf nicht gleichzeitig in seiner Freizeit die demokratischen Werte der Gesellschaft bekämpfen. 2. Und der Zugriff auf sensible Daten ermöglicht es diesem Pegida-Freund, seinen Gesinnungsgenossen eben diese Informationen zu übermitteln. Die Demokratie muss sich gegen solche Angriffe wehren - sonst werden eines Tages genau diese Rechten, die die demokratischen Spielregeln für sich in Anspruch nehmen, uns anderen eines Tages unsere demokratischen Rechte nehmen.

Beitrag melden
mens 24.08.2018, 09:56
42. Filmriß

Haben linke Lehrer in der Bundesrepublik nicht schon Berufsverbote erhalten? Nicht, dass ich die Rechts-Konformität dieser Vorgänge anzweifle. Sollte das aber nicht auch für andere verfassungsfeindliche Gesinnungen und staatliche Arbeitsbereiche gelten? Nur so eine Frage.

Beitrag melden
bammy 24.08.2018, 09:56
43.

Zitat von doubletrouble2
Die hochverehrte Frau Bundeskanzlerin hat höchstpersönlich die Jagd für die Journalisten unter dem Motto der Pressefreiheit eröffnet. Das wird eine herrliche öffentliche Demütigung nach der Devise : Bestrafe einen, erziehe Tausende. Man kann die Sozialisationshintergrund der Dauerkanzlerin einfach nicht mehr übersehen.
Die Pressefreiheit ist kein Motto, sondern ein wesentlicher Bestandteil unser Demokratie, genauso wie Meinungsfreiheit. Und das ist gesetzlich geregelt.

Beitrag melden
sinuhe49 24.08.2018, 09:58
44. Eine Bagatelle?

Einige der hier schreibenden Foristen benötigen anscheinend Nachhilfe in deutscher Geschichte und über Werte und Grundregeln der Demokratie.
Diese sogenannten Wutbürger sind in ihrem Hass und in ihrer Ablehnung unserer Demokratie nicht weit weg von den pöbelnden SA Horden in der Endzeit der Weimarer Republik. Auch damals sah die Polizei diesen Auswüchsen zu ohne einzuschreiten.

Beitrag melden
tatsache2011 24.08.2018, 10:04
45. Eigenartig, CDU gegen CDU

Ein ZDF-Team wird beim Bericht über die Demonstration gegen die Kanzlerin CDU von der Polizei behindert und die CDU-Sachsen findet das Verhalten richtig.

Beitrag melden
Patrizier 24.08.2018, 10:05
46.

Zitat von tottusmaximus
Warum bietet man dieser Story soviel Platz ein? Warum filmt dieses Fernsehteam diesen Mann?
1. Weil die Polizei die Journalisten 45 Minuten lang von ihrer Arbeit abgehalten haben, obwohl das Filmen bei Demos natürlich jedem gestattet ist.

2. Weil er Teilnehmer einer Demonstration ist, ist er zunächst im Vorbeigehen gefilmt worden, während ein Passant mit einem anderen Demoteilnehmer eine verbale Auseinandersetzung hatte. Er war daran eigentlich gar nicht beteiligt. Dann ist er direkt auf das Fernsehteam zugegangen und hat ihm eine Straftat unterstellt, wurde dabei natürlich auch in Großaufnahme festgehalten. Seine Behauptung, das Filmen in der Öffentlichkeit sei schon an sich eine Straftat, wenn man nicht das Einverständnis aller abgebildeten Personen hat, ist außerdem Blödsinn. Das gilt allenfalls für die Veröffentlichung der Aufnahmen, sie Anfertigen darf man aber.

Beitrag melden
TheXlonely 24.08.2018, 10:05
47. Komplett egal was die schreiber der rechtsgrundlage zu §23 uhgr

Schreiben, PEGIDA und AFD Jünglinge werden immer ALTERNATIV FACTS anführen, Logisch Trump und konsorten Lügen doch nicht, sie haben nur alternative Fakten. Asoziale Pegidaisten und AFD Fans sind doch an der Realitaet überhaupt nicht interressiert, das sieht man schon an deren Pöbeleien wie "wir sind das Volk" ecetera.
In Realitaet sind diese Leute nur eine kleine Randgruppe, die gerne eine andere Republik haben wollen, die dann auch gerne als Diktatur arbeiten soll.
Aius diesem Grunde ist jeder Dialogversuch zum scheitern verurteilt.

Es wird Zeit das der Bund überall da wo der Rechte Mob versucht die Staatsgewalt an sich zu reißen HART durchgreift und diesem Personenkreis zeigt, was RECHT und GESETZ ist !

Beitrag melden
werner-brösel 24.08.2018, 10:10
48. politische Diskussion? Dazu bräuchte man erstmal Standpunkte

Die Polizei ist zu einem Einsatz gerufen worden und wir erwarten, daß die Polizei dann auch kommt - anders geht es nicht in einem Rechtstaat. Ob Journalisten in Ausübung ihres Berufes dann aber eine dreiviertel Stunde festgehalten werden, ist definitiv mehr als fragwürdig. Wirklich besorgniserregend ist aber die Reaktion von dienstlich vorgesetzten Landesvertretern und Gewerkschaftlern, da man nicht mehr genau unterscheiden kann, ob sie sich vor die Polizisten auf der Straße stellen, oder ob sie nicht sogar den offensichtlich nicht mehr verfassungstreuen LKA-Mitarbeiter im rechts-nationalistischen Umfeld decken. Die wahren Populisten unserer Tage sind immer mehr die C-Parteien, die einer Klientel rechtsextremer AfD-Wähler hinterher laufen und ihren verfassungsmäßigen Auftrag der politischen Bildung aufgegeben haben. Woher kommt es? Das Parteiprogramm ist offensichtlich Makulatur, denn es ist inzwischen sogar für die Parteifunktionäre kein wertstifftender Inhalt mehr. Diese verkaufen lieber ihre eigene Person, als noch zu einem Parteiprogramm zu stehen.

Beitrag melden
licht_und_schatten 24.08.2018, 10:12
49.

Zitat von kantirandavivorhodan
Na dann arbeiten Sie mal bei Apple und propagieren in Ihrer Freizeit auf Messen oder eienr Convention lautstark, dass Windows oder Android die weitaus besseren Systeme sind und sie im Grunde Mac OS und iOS ablehnen. ...
Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.
Bitte berücksichtigen Sie, dass Unternehmen keine demokratischen Organisationen sind.
Solange der PEGIDA-Fritze keine Gesetze gebrochen hat und seine Freizeitaktivitäten die Anforderungen seines Dienstes nicht verletzen, sollten Sie mit dieser Hetze aufhören.
Unter dem Meinungsdruck der dauerempörten Moralapostel könnte es sein, dass das Leben eines Menschen zerstört wird.

Beitrag melden
Seite 5 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!