Forum: Politik
Polizeieinsatz zu Stuttgart 21: Ermittlungen wegen Verdachts auf Falschaussage gegen
DPA

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus. Hintergrund ist der umstrittene Polizeieinsatz bei einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21. Mappus steht unter dem Verdacht der uneidlichen Falschaussage.

Seite 1 von 7
A.Stifter 07.03.2014, 11:05
1. Ist das alles?

Der Mann hat doch die Polizei mit völlig überzogener Härte auf Demonstranten gehetzt und damit auch (mittelbare oder Anstiftung zur) Körperverletzung im Amt begangen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polarwolf14 07.03.2014, 11:08
2. Warum jetzt?

Warum erst jetzt? Der arme Mappus, war er doch der beste MP, vor der Übernahme der 'Partei' der Grünen. ... Er hat für Sicherheit gesorgt, war männlich und sagte auch politisch unkorrekt, was er denkte. Hoffentlich bekommt er einen Freispruch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesell7890 07.03.2014, 11:08
3. Kann ein

"Politiker" wie Mappus überhaupt irgendwas anderes, als sich die hinzulügen, wie sie ihm paßt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muckenflugplatz 07.03.2014, 11:11
4. Mappus???

Zitat von sysop
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus. Hintergrund ist der umstrittene Polizeieinsatz bei einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21. Mappus steht unter dem Verdacht der uneidlichen Falschaussage.
Da war doch was?
Hat man endlich den Stein umgedreht unter dem er sich verkrochen hat?
Wann wird endlich der ENBW Deal genauer untersucht und auf den Privatkonten von Schnappi geforscht ob da zur fraglichen Zeit ein paar größere Einzahlungen waren?
Aber ich Denke das verhält sich in Baden-Württemberg so wie in Bayern, ein Amigo kratzt dem anderen kein Auge aus.
Mahlzeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1lauto 07.03.2014, 11:12
5. uneidliche Falschaussage bei einem Politiker?

Da müsste die Staatsanwaltschaft doch gegen alle Politiker ermitteln? Kopfschüttel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 07.03.2014, 11:12
6. optional

Die Zeiten wo man auf die eigene Bevölkerung einprügeln lassen konnte sind Gott sei Dank vorbei!
Ich hoffe das ein ehemaliger Ministerpräsident auf der Anklagebank ein abschreckendes Beispiel für alle ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sara100 07.03.2014, 11:14
7. Erst jetzt??

Zitat von sysop
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus. Hintergrund ist der umstrittene Polizeieinsatz bei einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21. Mappus steht unter dem Verdacht der uneidlichen Falschaussage.
Das ist ja super. Das was wir alle doch schon lange wissen, wird erst jetzt ermittelt?. Keine Plizei handelt eigenmächtig bei einer Demo. Warum auch?. Die Polizei ist angehalten Befehle auszuführen. Und der Befehl mit aller Härte gegen die Demonstranten zu gehen wurde selbstverständlich von oben, also von Mappus gegeben.

Wenn ein Demonstrant den Befehl gegeben hätte gewalttätig gegen die Polizei vorzugehen, würde dieser Fall schon längst abgeschlossen sein und die Verantwortlichen würden schon einen Bart im Knast tragen.
Mappus ist für vieles verantwortlich. Ich kenne keinen einzigen hier in Stuttgart, (egal welche Partei er wählt) der Mappus die Stange hält. Egal mit wem man spricht, Mappus ist jedem Schwaben hier zuwider !.
Mich eingeschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
commando involved again 07.03.2014, 11:15
8.

Zitat von A.Stifter
Der Mann hat doch die Polizei mit völlig überzogener Härte auf Demonstranten gehetzt und damit auch (mittelbare oder Anstiftung zur) Körperverletzung im Amt begangen?
Wäre ja schön, wenn sowas in Deutschland strafbar wäre, aber hierzulande verfolgen die Staatsanwälte ja lieber die Opfer solcher Einsätze wegen "Widerstands", während der eingerissene Fingernagel eines Polizeibeamten zur schweren Verletzung aufgehübscht wird. Dennoch gut, dass es ein juristisches Nachspiel für Mappus gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chagall1985 07.03.2014, 11:16
9. Vielleicht noch Knast

Bei dem Schaden den dieser Mann angerichtet hat wäre das ein kleiner Hoffnungschimmer.

Das er nicht alleine aufgrund seiner Mails im Knast sitzt ist für mich absolut unverständlich.

Dieser Mann hat ein ganzes Land an die Finanzmafia verkauft.

Er hat sich als Ministerpräsident verkauft wie ein Hilfsarbeiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7