Forum: Politik
Polizeieinsatz zu Stuttgart 21: Ermittlungen wegen Verdachts auf Falschaussage gegen
DPA

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus. Hintergrund ist der umstrittene Polizeieinsatz bei einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21. Mappus steht unter dem Verdacht der uneidlichen Falschaussage.

Seite 5 von 7
Blaufrosch 07.03.2014, 13:06
40. Der verdient keine Aufmerksamkeit

Zitat von RealSatiriker
Schon auffällig, wie sich die Stuttgarter Staatsanwaltschaft verändert hat, seitdem OSta Häußler aus 'gesundheitlichen Gründen' in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet wurde. Wann wird denn eigentlich mal bei dem Herren wegen Strafvereitelung im Amt' ermittelt?
Häußler ist rückblickend eine traurige und bemitleidenswerte Figur gewesen... der Mann lohnt keine Aufregung mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zenitbiken 07.03.2014, 13:10
41. Würde mich sehr verwundern....

...wenn Herr Mappus für seine Verbrechen adäquat verurteilt würde. Denn auch in dieser unserer Bananenrepublik gilt: Die Kleinen hängt man und die Großen lässt man laufen! Schon in absehbarer Zeit wird Herr Mappus in irgendeiner Managerposition Millionen verdienen. "Freunde" hat er in den entsprechenden Kreisen garantiert noch genug! Pfui Teufel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenstling 07.03.2014, 13:35
42. Mappus

Zitat von sysop
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus. Hintergrund ist der umstrittene Polizeieinsatz bei einer Demonstration gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21. Mappus steht unter dem Verdacht der uneidlichen Falschaussage.
war immer ein Aushängeschild für BW und hat das Land repräsentiert wie kein anderer vor ihm und nach ihm. Die Gesinnung, den Charakter und das Rückrat. Ich fordere Freispruch für diesen genialen Denker und Lenker. Und dann zurück mit ihm ins Amt, das ihm ja quasi qua Partei eig. zusteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aushilfsösi 07.03.2014, 13:37
43.

Zitat von chagall1985
Bei dem Schaden den dieser Mann angerichtet hat wäre das ein kleiner Hoffnungschimmer. Das er nicht alleine aufgrund seiner Mails im Knast sitzt ist für mich absolut unverständlich. Dieser Mann hat ein ganzes Land an die Finanzmafia verkauft. Er hat sich als Ministerpräsident verkauft wie ein Hilfsarbeiter.
Warum beleidigen sie hier Arbeiter??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1203191786232 07.03.2014, 13:46
44. Das ist egal

Zitat von badduck
meiner Kristallkugel sehe ich, dass Herr Mappus sich an diese Vorgänge nicht mehr erinnern kann.
die Lüge vor dem U-Ausschuss ist ja dokumentiert. Da ist es jetzt ganz und gar Wurst an was er sich jetzt errinnern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suedwestler 07.03.2014, 14:25
45. Es wird doch niemand glauben...

dass sich in Baden Württemberg ein Staatsanwalt findet der gegen einen ehemaligen CDU Ministerpräsidenten vergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 07.03.2014, 14:27
46.

Zitat von 1lauto
uneidliche Falschaussage bei einem Politiker? Da müsste die Staatsanwaltschaft doch gegen alle Politiker ermitteln? Kopfschüttel
Die wenigsten Politiker treffen ihre Aussagen vor einem Untersuchungsausschuss oder vor Gericht. Es gibt es keinen Straftatbestand der einfachen Falschaussage, falls Sie das meinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 07.03.2014, 14:40
47.

Zitat von chagall1985
Das er nicht alleine aufgrund seiner Mails im Knast sitzt ist für mich absolut unverständlich.
Was konkret sollte an seinen E-Mails für eine Freiheitsstrafe ausreichen? Sicher nicht, dass er sich wie ein kleiner Schuljunge von seinem Freund Notheis in Regierungsfragen coachen ließ.

Zitat von chagall1985
Dieser Mann hat ein ganzes Land an die Finanzmafia verkauft.
Ein Bundesland.

Zitat von chagall1985
Er hat sich als Ministerpräsident verkauft wie ein Hilfsarbeiter.
Beachten Sie seine offenkundigen intellektuellen und rhetorischen Defizite (gerade in den Interviews zum Schlossgarten-Einsatz): Er kann nichts - außer laut rumpoltern und einschüchtern. In der CDU reichte das, um sich durchzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andalusier 07.03.2014, 14:52
48. meine Kristallkugel sagt

Zitat von badduck
meiner Kristallkugel sehe ich, dass Herr Mappus sich an diese Vorgänge nicht mehr erinnern kann.
... dass so lange mit Ermittlungen gewartet wurde bis sich keiner mehr gut Erinnern kann und somit alles im Sand verläuft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 07.03.2014, 15:09
49. Mit diesem Mappus wurde Baden-Württemberg in unerträglicher Weise abgestraft

Viele Baden-Württemberger und insbesondere Stuttgarter haben zweifellos sehnsüchtig darauf gewartet über diesem Ex-MP, diesem Mappus, ein Scherbengericht abhalten zu können. Aber sie dürfen dabei eines nicht vergessen, dass sie ausgerechnet diesem extrem unbeliebten ehemaligen Ministerpräsidenten das Aufdröseln eines jahrzehntelang unangefochten praktizierten Filzes in ihrer festgewachsenen Regierung zu verdanken haben. Es hätte bei einem anderen christlichen MP-Kandidaten durchaus eine Neuauflage dieses Schwarz-Gelben Regierungsbündnisses zu weiterer Verfilzung geben können und niemand hätte gegen diesen brutalen Polizeieinsatz zu Stuttgart 21 auch nur das Geringste für eine Ermittlung erwirken können und noch weniger an Aufklärung hätte bezüglich der fruchtbaren Blutsbrüderschaft der hohen Herren Mappus und Notheis bezüglich des EnW-Deals erschnüffelt werden können. Dieser Mappus hat also mit seiner Unerträglichkeit letztendlich seiner Partei und ihrem Regierungsanspruch selbst ein Bein gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7