Forum: Politik
Polonium-Fund: Arafat laut französischen Experten doch nicht vergiftet
REUTERS

Die Todesursache von Palästinenserführer Jassir Arafat ist umstritten: Anfang November vermuteten Schweizer Experten, er sei mit Polonium vergiftet worden. Nun widersprechen französische Wissenschaftler - und vermuten eine natürliche Todesursache.

Andr.e 03.12.2013, 17:20
1.

Zitat von sysop
Die Todesursache von Palästinenserführer Jassir Arafat ist umstritten: Anfang November vermuteten Schweizer Experten, er sei mit Polonium vergiftet worden. Nun widersprechen französische Wissenschaftler - und vermuten eine natürliche Todesursache.
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast lachen. Die wievielte "Story" nach dem Schema: "Sensation!" - "Ach nee, doch nicht..." ist das eigentlich, die ihr auspackt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dafor 03.12.2013, 17:30
2. Seltsam ...

Zitat von sysop
Die Todesursache von Palästinenserführer Jassir Arafat ist umstritten: Anfang November vermuteten Schweizer Experten, er sei mit Polonium vergiftet worden. Nun widersprechen französische Wissenschaftler - und vermuten eine natürliche Todesursache.
Wie kommt es nur, dass außer dem Osterhasen und den französischen Wissenschaftlern in Ihrem Bericht praktisch jeder zu Wort kommt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ickweeßjanich 03.12.2013, 17:32
3. Geht das möglicherweise etwas genauer?

Warum schließen die französischen Experten das aus? Haben sie bei den Schweizer Ergebnissen Fehler gefunden? Wenn ja: welche? Gibt es dazu einen offiziellen Bericht?? Link zu diesem Bericht???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mohsensalakh 03.12.2013, 17:50
4. Er kam ja auch in Frankreich ums Leben!

Zitat von sysop
Die Todesursache von Palästinenserführer Jassir Arafat ist umstritten: Anfang November vermuteten Schweizer Experten, er sei mit Polonium vergiftet worden. Nun widersprechen französische Wissenschaftler - und vermuten eine natürliche Todesursache.
Na hat SPON etwas anderes erwartet? schließlich ging Arafat lachend nach Frankreich und starb 3 Tagen später! In Frankreich sind sowieso viele Politiker aus der Welt auf misteriöse Art und Weisen beseitigt worden. Man denke an den zwei flüchtigen Politiker aus dem Iran in den 90er Jahren, deren Ermordung die französische 'Wissenschaftler' ebenfalls verneint haben und weitere Politiker, deren Tod laut Frankreich natürlichen Hintergrund haben. Eins ist sicher: Arafat als verfechter der zweistaatenlösung starb nach der Ermordung seines Mitdenker Rabin, da können die Franzosen versuchen zu erzählen, was sei wollen, aber wir sind ja nicht blöd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pleromax 03.12.2013, 18:01
5. Journalismus

Platte Aneinanderreihung von Aussagen, bei denen nicht mal ihre Faktizität gesichert scheint. Und Fragen werden weder gestellt noch beantwortet: Wieso kommen die schweizer Wissenschaftler zu dem einen Schluß, die französischen zum gegenteiligen? Und gibt es vielleicht auch eine neutrale Bewertung? Hat Israel eine Polonium-Vergiftung dementiert (und wenn ja, auf welcher Untersuchungsgrundlafe) oder nur seine Beteiligung an einem Giftanschlag? Ein derart nichtssagender Artikel dürfte nicht mal für eine Proseminararbeit im ersten Semester an der Journalistenschule ausreichen. Da war ja unsere Schülerzeitung früher noch besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ariolc 03.12.2013, 18:10
6. Rätsel

Wurde eigentlich auf Parkinson als Ursache untersucht .So kam er mir vor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 03.12.2013, 18:14
7. ...

Zitat von sysop
Die Todesursache von Palästinenserführer Jassir Arafat ist umstritten: Anfang November vermuteten Schweizer Experten, er sei mit Polonium vergiftet worden. Nun widersprechen französische Wissenschaftler - und vermuten eine natürliche Todesursache.
Ist das jetzt das Ergebniss der französischen Wissenschaftler die wie die Schweizer und die Russen Proben untersuchen sollten? Haben die Franzosen kein Polonium gefunden, oder zu wenig um tödlich zu sein oder steht dieses Resultat noch nicht fest?
Das wäre doch eine weitere Steigerung der Dramaturgie in diesem Krimi falls nur die Schweizer Polonium fanden. Das russische Resultat steht ja noch aus. Dadurch wäre die Theorie, Arafats Leichnam wurde an seinem Aufbewahrungsort manipuliert worden oder bei der Probenentnahme, hinfällig. Es bleibt spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansOch 03.12.2013, 20:53
8. Dass

Zitat von sysop
Die Todesursache von Palästinenserführer Jassir Arafat ist umstritten: Anfang November vermuteten Schweizer Experten, er sei mit Polonium vergiftet worden. Nun widersprechen französische Wissenschaftler - und vermuten eine natürliche Todesursache.
da welche Wind aus der Sache herausnehmen wollen, ist ja wohl überdeutlich. Dass Arafats Kleidung, Mütze verstrahlt waren, wusste man schon lange. Dass er fürchterlich gern ass, was in einer Garküche auf der gegenüberliegenden Strassenseite zubereitet wurde, auch.

Wann wird Wissenschaft endlich wieder Wissenschaft sein können?
H.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joepopes 26.12.2013, 20:42
9. Woher kommt das Polonium ?

Polonium wurde gefunden, das ist Fakt. Es wird nun nur noch um die Todesursache gestritten. Für mich ist das so, als ob man das Gift Arsen im Blut eines Opfers gefunden hat und nachher behauptet, das Opfer ist schon vorher an einem Herzinfarkt gestorben, bevor das Arsen wirken konnte. Lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren