Forum: Politik
Populisten-Regierung: Italiens Krieg gegen die Pressefreiheit
ANGELO CARCONI/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Die neue Regierung in Rom will kritische Zeitungen und das staatliche Fernsehen "entgiften". Übersetzt bedeutet das: Medienhäuser an die Kette legen.

Seite 2 von 11
cabarrus 31.10.2018, 11:58
10. Die Idee Medienberichte

Öffentlich auf deren Wahrheitsgehalt zu überprüfen und im Falle von Falschmeldungen oder tendenziöser Berichterstattung eine eben so präsente Gegendarstellung zu fördern hat Charme. Die Macht und Unantastbarkeit der Medien hat groteske Züge angenommen und beeinträchtigt das Miteinander in unserer Gesellschaft. Sie trägt auch einen großen Teil der Verantwortung für die herbeiberichtete Spaltung unserer Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5711341 31.10.2018, 12:00
11. Interessant, interessant .. 2

Mir kommt da grad noch in interessanter Gedanke: hat womöglich Merkels Ankündigung ihres Rückzugs aus der Politik nun den Weg frei gemacht, dass sich in Deutschland ähnliche populistische Strömungen breit machen? Das kann ja noch spannend werden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nr.001 31.10.2018, 12:01
12. Wir haben dafür bereits den freiwilligen Maulkorb.

Der Populismus ist keine Erfindung der Rechten. Er wird sehr erfolgreich auch aus linken Beweggründen eingesetzt. Ich persönlich kenne das noch aus der DDR. Heute wird der Maulkorb in den Breitenmedien entweder eher indirekt "empfohlen" (z.B. Rundfunkrat) oder durch heftige Abwehrreaktionen eines gewissen Bevölkerungsteils aktiviert. Mittlerweile reicht bereits die drohende Empörung, um vorauseilend gehorsam zu sein. Das den größeren Teil der Bevölkerung dieser Gehorsam empört, interessiert die Entscheider nicht. Wir brauchen uns also gar nicht vom hohen Ross herab über die aktuelle Regierung Italiens auslassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 31.10.2018, 12:02
13. Irgendwie scheinen Rechtspopulisten...

...und sonstige Hobbydiktatoren alle die gleiche Umbauanleitung für ihren Staat zugeschickt zu bekommen.
Schritt 1: das Blaue vom Himmel lügen und den Leuten goldene Zeiten binnen Monatsfrist nach ihrer Wahl versprechen.
Schritt 2: die freie Presse/kritische Medien loswerden.
Schritt 3: Opposition...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holger.heinreich 31.10.2018, 12:05
14. Niedlich ...

Die Presse kann nur dann Demagogen entlarven mit Erfolg, was heißt, sie kann alles und jeden die Fakten glaubhaft verkaufen, wenn die Presse mehr oder weniger neutral ist. Ich würde ja neutral schreiben, aber die Presse hat immer eine Zielgruppe, die sie bedienen will und deshalb ist sie häufig nicht neutral sondern extrem parteiisch. Was sie für alle, die nicht zur Zielgruppe extrem fragwürdig macht. Und lieber auf Meinungen und Stimmungsschwankungen als auf Fakten als Basis eines Artikels zu setzen ist aktuell schwer in Mode, das kommt gerade aus den USA zu und das dumme Europa greift den Unsinn auf. Wobei ich schon lustig finde, welche Zeitungen da in Italien angegriffen werden sollen. Wenn das so stimmt, scheint die Italienische Regierung wirklich alles und jedem im Land den Krieg erklären zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 31.10.2018, 12:07
15. Arme EU.

Nicht Polen, die Slowakei oder Ungarn sind es, die die EU zersetzen. Es ist Italien, ein Land, das einen derartigen Mann duldet. Gegen diesen Salvini ist Gauland ein Waisenknabe. In meinem persönlichen Bewußtsein gibt es keine EU mehr. Ich will in keiner Union zusammen mit Italien sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remixbeb 31.10.2018, 12:07
16. und das nächste Land..

Und das nächste Land droht, zu "fallen". Wenn es so weitergeht, werden die "freien" Staaten in der Minderheit sein. Dann gute Nacht, schöne Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jr125gr 31.10.2018, 12:10
17. Die Erde ist eine Scheibe...

wenn es nach der Italienischen Regierung geht!:)
Üble Hetzte wenn es gegen Kritische Stimmen geht ist für die Italienischen Regierung OKAY!
Meinungsfreiheit ala: Und willst du nicht mein Bruder sein dann ich dir den Schädel ein!
Demokratie heute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RRR79 31.10.2018, 12:17
18. Wer keine belastbaren Argumente hat...

Typisch für alle Rechtpopulisten.
Wer keine belastbaren Argumente in der Diskussion hat, weil nicht zum Ende durchgedacht oder einfältiger dummer Mist, der verbietet einfach Kritik, diffamiert Kritik, Faktencheck und Fragen.
Da sieht man sehr schnell, auf welch wackeligen Gerüst das Ganze erbaut ist, wenn diese Leute offensichtlich unfähig sind, auf kritische NACHFRAGEN belastbare, verbindlichen Antworten zu liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frei-Denker 31.10.2018, 12:19
19. Ein Pendel das zurückschlägt....

...bleibt nicht in der Mitte stehen. Mehr kann man dazu kaum sagen. Man muss sich nur mal unseren öffentlich rechtlichen Rundfunk anschauen. Er ist quasi zu 100% links besetzt (dazu zähle ich auch die Merkel CDU). Das geht sogar so weit, dass die ARD Tagesthemen Schnittbilder von Neonazidemos in AfD Demos hineinschneiden (geschehen am 01.09.2018). Millionen Zuschauer sahen Bilder von brüllenden Neonazis und verbanden das mit der AfD. Egal was man von dem AfD Haufen hält, so etwas geht einfach nicht. Einem 19 sekündigen, impressumslosen ANTIFA Video aber geht man gleich reihenweise auf den Leim, ohne sich über die Seriösität der Quelle informieren. Es passt eben gut ins Bild.

Wer manches anders sieht, der wird zudem unter tlw. üblen Methoden entfernt (ich erinnere an Eva Herman). Auf jeden Fall kann auch bei uns zu keiner Zeit von einer neutralen, seriösen Berichterstattung gesprochen werden.

In Italien ist das genauso. Die neue Regierung hat eindeutig auch gegen die große Mehrheit der Medien gewonnen. Ähnlich wie Trump in den USA. Da kann man schon verstehen, dass die neu Regierung, die über 60% der Italiener repräsentiert, etwas mehr Ausgeglichenheit haben will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11